Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Andernach / Pellenz

Andernach

Andernach. Auf Andernachs Marktplatz wurde am Samstag die über 600 Jahre alte Karnevals-Tradition der Stadt fortgeschrieben. Mit der Proklamation von Prinz Albert I., „Der Küchenbulle mit Tatütata“ (Albert... mehr...

Andernacher KG Fidelitas 1893 „Blaue Funken“ e.V. lädt ein

Kinder- und Jugendsitzung der Jugendfunkengarde

Andernach. Auch im „Prinzenjahr“ der Blauen Funken will die Jugendfunkengarde, die im letzten Jahr 35 Jahre alt wurde, mit ihrem eigenen kleinen, aber stets tollen Programm am Sonntag, 2. Februar, 14.11 Uhr, abermals ihre Fans begeistern. Dazu sind neben den „Kids“ selbstverständlich auch Mamas und Papas, Omas und Opas sowie Tanten und Onkel etc. willkommen. Bis die Veranstaltung, die wegen des großen... mehr...

Karnevalsgesellschaft Fidelitas 1893 „Blaue Funken“ e.V.

Nauzenummedaach des „Kleinen Damenkomitees“

Andernach. Am Dienstag vor Karneval feiert das „Kleine Damenkomitee“ der KG Fidelitas 1893 „Blaue Funken“ seit 85 Jahren traditionell den „Nauzenummedaach“. Unter der Leitung der Präsidentin Gabi Hermann werden die „Nauzefrauen“ auch im Prinzenjahr der Gesellschaft wieder bereitstehen, um bei den Damen der Region Griesgram und Muckertum zu vertreiben. Die Aktiven werkeln seit Wochen hinter den Kulissen... mehr...

Ex-Minister steht erneut vor Gericht

Letztes Kapitel im juristischen Nachspiel zur Nürburgring-Affäre

Ex-Minister steht erneut vor Gericht

Der frühere Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz, Ingolf Deubel, wird sich am Donnerstag, 30. Januar, erneut für verschiedene Untreue-Delikte, die im Zusammenhang mit der fehlgeschlagenen Privatisierung des Nürburgrings stehen, vor dem Landgericht Koblenz verantworten müssen. Im Jahr 2014 hatte die vierte Große Strafkammer dieses Gerichts Deubel zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob diese Verurteilung für einige Untreuedelikte in einem Revisionsverfahren jedoch teilweise auf. Das Gericht in Koblenz muss nun vor allem die Frage nach der Gesamtstrafe für den Angeklagten neu beantworten.mehr...

Verband Reale Bildung (VRB)

VRB fordert konkrete Vor-Ort-Unterstützung für Schulen

Region. Der Verband Reale Bildung (VRB) sieht in den Überlastungsanzeigen einzelner Lehrerkollegien das Ergebnis einer mangelnden Vor-Ort-Unterstützung. Schulen sind unterschiedlich auch hinsichtlich der Aufgabenbelastungen, die sie zu bewältigen haben. mehr...

Politik

CDU Andernach

CDU stimmt gegen eine Steuererhöhung

Andernach. In der letzten Stadtratssitzung 2019 stand die Verabschiedung des städtischen Haushaltes ganz oben auf der Tagesordnung. Man hat im Laufe der Vorberatungen und Vorbereitungen eine Menge zusätzlicher Arbeit durch die Aufsichtsbehörde aufgebrummt bekommen. Zum einen ermuntert die rot-grüne Landesregierung die Kommunen und Städte weitere Schulden für entwicklungsfähige Maßnahmen einzuplanen,... mehr...

SPD Stadtverband Andernach

Sprechstunde mit Ulla Wiesemann-Käfer

Andernach. Am kommenden Freitag, den 31. Januar, findet die wöchentliche Bürgersprechstunde der Andernacher SPD mit Ulla Wiesemann-Käfer statt. Die stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende und Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion Ulla Wiesemann-Käfer empfängt ab 16 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger im Werner-Klein-Haus in der Balduinstraße 1. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.spd-andernach.de. mehr...

SPD Stadtverband Andernach

Auszeichnung von Roland Walther mit der Werner-Klein-Medaille

Andernach. Für sein langjähriges Engagement erhielt Roland Walther erst kürzlich den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz aus den Händen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Auf dem Andernacher Neujahrsempfang wurde er jetzt mit einer weiteren Auszeichnung geehrt. Er erhielt vom Marc Ruland, MdL die Werner-Klein-Medaille. Roland Walther, der seit 1996 in Andernach lebt, war über viele Jahre ehrenamtlich... mehr...

FWG Andernach e. V.

Geplante Abschaffung von Einmalbeiträgen bei Straßensanierungen

Andernach. Es ist zwar nicht die favorisierte Lösung, aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung. Zufrieden hat die Freie Wählergruppe Andernach jüngst die seitens der Mainzer Ampelkoalition, bestehend aus SPD, Grünen und FPD, beabsichtige Abschaffung von Einmalbeiträgen zur Kenntnis genommen. Anstelle jener Einmalbeiträge soll in Zukunft ein wiederkehrender Beitrag die Finanzierung von Straßensanierungen sicherstellen. mehr...

Anzeige
Lokalsport

E-II-Junioren des FC Alemannia Plaidt holen überraschend Pokalsieg

Grüne Panther gewinnen Grafschafter E-Jugend-Turnier

Plaidt/Grafschaft-Ringen. „Humba, Humba, Humba tätärää“, tönt es laut aus der Kabine der Plaidter E-II-Junioren. Gerade haben die Alemannen vom Pommerhof einen Sensationscoup gelandet und völlig überraschend den Pokalsieg beim diesjährigen „Efferz & Hoppen Immobilien-Cup“ für sich entscheiden können. mehr...

SG DJK 1909 e.V. Andernach - Manu’s Taekwondo

Konstanter Erfolg

Andernach. „Manu’s Taekwondo“- Team ist wieder einmal Top. Vor Kurzem fanden in Hessen und Baden-Württemberg die ersten zwei Bundesranglistenturniere des Jahres statt. Nach dem überaus erfolgreichem Jahr 2019 starten die Sportler der DJK-Andernach gleich bei beiden Ranglistenturnieren kurz nacheinander erneut stark ins neue Jahr. mehr...

Volleyball-Oberliga der Frauen, SG Neuwied/Andernach

Auswärtssieg in Steinwenden

Neuwied/Andernach. Nach dem 3:1-Erfolg beim SV Steinwenden liegt die SG Neuwied/Andernach weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Volleyball-Oberliga der Frauen, drei Punkte hinter dem aktuellen Spitzenreiter TV Holz. Trainer Willi Dauer konnte nur auf einen dezimierten Kader zurückgreifen. Mit acht Spielerinnen und ohne die beiden etatmäßigen Libera reiste die SG nach Steinwenden. Die Position des Liberos übernahm Außenangreiferin Anne Kühlewind. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Das Mayener Autohaus Nett hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen

Präsentation des neuen Peugeot City-SUV 2008 war ein voller Erfolg!

Mayen. Am vergangenen Samstag hatte das Mayener Autohaus Nett, das in diesem Jahr seinen 50.Geburtstag feiert, zum Tag der offenen Tür eingeladen. Wie immer erwiesen die aufmerksamen Mitarbeiter des Autohauses Nett sich auch diesmal wieder als aufmerksame Gastgeber. Während ein mit vielen Köstlichkeiten bestücktes Frühstücksbüffet zum Schlemmen einlud, war für frisch gebrühten Kaffee immer gesorgt. mehr...

- Anzeige -ZS LED-Werbeflächen in Neuwied, Koblenz und Plaidt vertreten

Digitale Plakate groß im Kommen

Plaidt/Neuwied. Schnell und zuverlässig prägnante Informationen vor Ort an die Zielgruppe zu bringen ist nicht immer einfach. Für Kommunen, Handwerksbetriebe oder lokale Unternehmen gab es bisher nur wenige Möglichkeiten flexibel und ohne großen Aufwand für Aktionen, Angebote oder Events zu werben. Dirk Zander und Dirk Sachsinger von ZS LED-Werbeflächen aus Neuwied haben hier eine sinnvolle Option... mehr...

- Anzeige -Volksbank RheinAhrEifel präsentierte für 2019 hervorragende Zahlen

Gute Geschäftsaussichten für 2020 trotz weiter niedriger Zinsen

Mayen. Zusammen mit Stephan Breser und Walter Müller, den Vorstandskollegen der ehemaligen Volksbank Koblenz Mittelrhein sowie Vorstand Markus Müller präsentierte Vorstandsvorsitzender Sascha Monschauer am vergangenen Donnerstag die positiven Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 der Volksbank RheinAhrEifel. Für Monschauer war es die erste Präsentation „aus anderer Sicht“, nachdem er zum 1.Oktober Vorstandsvorsitzender... mehr...

- Anzeige -Die Zukunft kann kommen

Die Kreissparkasse Mayen ist bestens gerüstet

Mayen. Mit dem positiven Fazit, den Wachstumskurs des letzten Jahres fortzusetzen sowie die Marktführerschaft weiter auszubauen, eröffnete der KSK Vorstandsvorsitzende, Karl-Josef Esch, gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Christoph Weitzel das diesjährige Bilanzpressegespräch der Kreissparkasse. „Wir hatten 2019 in puncto Marktbearbeitung ein sehr erfolgreiches Jahr, sind besonders im Kreditgeschäft,... mehr...

Termine

Nachbarschaft „Auf der Dahr“

Frauenkaffee der Nachbarschaft

Kruft. Mit dem karnevalistischen Frauenkaffee am Montag, 17. Februar, um 14:11 Uhr in der Gaststätte „Tenne“ startet die Krufter Nachbarschaft „Auf der Dahr“ ihren diesjährigen Veranstaltungsreigen. Hierzu sind alle Nachbarinnen eingeladen. Neben Kaffee und Kuchen wartet auf die Frauen ein kleines, aber flottes karnevalistisches Programm. Wer dazu noch einen Beitrag beisteuern möchte, sollte sich bis spätestens Dienstag, 11. Februar bei Amtmann Gerhard Klein melden. mehr...

TV Jahn Plaidt

„Alten Herren“

Plaidt. Sie haben gute Vorsätze für das Jahr 2020 und möchten sich mehr bewegen? Sie möchten fit und gesund bleiben und das am besten mit Spaß in geselliger Runde? mehr...

Funkenladies

Karnevalistischer Stammtisch

Andernach. Der karnevalistische Stammtisch mit Empfang des Prinzenpaares der Funkenladies der Fidelitas 1893 Blaue Funken findet statt am Donnerstag, 6. Februar, 17 Uhr, in der Pizzeria „Da Rosanna“, Stadionstraße. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
aktuelle Beilagen
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Karsten Kocher:
Frau oder Herr Wally Karl, wenn man sich den bisherigen politischen Aktionismus des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Michael Frisch, auch aus seiner Zeit vor der AfD, genauer ansieht, dann paßt die Einstufung christlich-radikal schon. Und wenn man sich die aktuellen Beiträge des Vereins DEMOS e.V. zu den Herren Schäfer und Salka von der AfD Westerwald anschaut, dann zeigt es deutlich, wie stark sich das extrem rechte Gedankengut im AfD-Kreisverband Westerwald schon festgesetzt hat.
Wally Karl:
Die unqualifizierte Einstufung von AfD - Politikern als rechtsradikal ist einigen Kommentatoren noch nicht genug. Als Steigerung wird jetzt neu der völlig abstruse Begriff christlich - radikal verwendet, was immer das auch heißen soll. Aus dem Geschichtsverständnis heraus könnte man höchstens die Kreuzritter als christlich - radikal bezeichnen.
Wally Karl:
Für den geneigten Leser entsteht der Eindruck, das Patrick Baum sich beruflich mit Hass und Hetze beschäftigt. Nicht anders ist seine ständige einseitige Kommentierung zu erklären und wenn es dann noch um die AfD geht läuft er zur Hochform auf. Hatten wir nicht in dieser Gesellschaft beschlössen uns von Hass und Hetze zu distanzieren um eines friedlichen Zusammenlebens willen?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.