Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Andernach / Pellenz

Laufgemeinschaft Laacher See e.V. läuft in Mayen

Erfolgreiche Laufgemeinschaftler beim Winterzauberlauf in Mayen

Mayen. Der Winterzauberlauf ist in der kalten Jahreszeit ein tolles Event, um die Fitness und die Kondition nach den Festtagen zu testen. Mit 42 Startern stellte die LG Laacher See einen großen Anteil des Teilnehmerfeldes. Neun LG‘ler bewältigten die Walkingstrecke über 5,6 km. mehr...

E-II-Junioren des FC Alemannia Plaidt holen überraschend Pokalsieg

Grüne Panther gewinnen Grafschafter E-Jugend-Turnier

Plaidt/Grafschaft-Ringen. „Humba, Humba, Humba tätärää“, tönt es laut aus der Kabine der Plaidter E-II-Junioren. Gerade haben die Alemannen vom Pommerhof einen Sensationscoup gelandet und völlig überraschend den Pokalsieg beim diesjährigen „Efferz & Hoppen Immobilien-Cup“ für sich entscheiden können. mehr...

SG DJK 1909 e.V. Andernach - Manu’s Taekwondo

Konstanter Erfolg

Andernach. „Manu’s Taekwondo“- Team ist wieder einmal Top. Vor Kurzem fanden in Hessen und Baden-Württemberg die ersten zwei Bundesranglistenturniere des Jahres statt. Nach dem überaus erfolgreichem Jahr 2019 starten die Sportler der DJK-Andernach gleich bei beiden Ranglistenturnieren kurz nacheinander erneut stark ins neue Jahr. mehr...

Volleyball-Oberliga der Frauen, SG Neuwied/Andernach

Auswärtssieg in Steinwenden

Neuwied/Andernach. Nach dem 3:1-Erfolg beim SV Steinwenden liegt die SG Neuwied/Andernach weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Volleyball-Oberliga der Frauen, drei Punkte hinter dem aktuellen Spitzenreiter TV Holz. Trainer Willi Dauer konnte nur auf einen dezimierten Kader zurückgreifen. Mit acht Spielerinnen und ohne die beiden etatmäßigen Libera reiste die SG nach Steinwenden. Die Position des Liberos übernahm Außenangreiferin Anne Kühlewind. mehr...

DJK Plaidt

DJK Plaidt versammelte sich zur Winterwanderung

Plaidt. In diesem Jahr fand die traditionelle Winterwandung der DJK Plaidt am Sonntag den 6. Januar statt. Die wanderwilligen Sportler trafen sich bei mäßigem Winterwetter um 14 Uhr in Plaidt am Pfarrheim und nach einer kurzem Begrüßung durch den Vorsitzenden Denis Astor startete der Tross unter der Führung von Geschäftsführer Christian Kwiotek die Wanderung in Richtung Burg Wernerseck. Die Route führte durch Plaidt über den Wankelburgsweg zur Burg Wernerseck. mehr...

FC Andernach richtet Stadtwerke-Cup 2020 aus

Fußballevent in der Kreissporthalle

Andernach. Bereits zum siebten Mal wird der Stadtwerke-Cup ausgerichtet. Dieser findet vom 8. bis zum 9. Februar in der Kreissporthalle in der Beethovenstraße mit dem bewährten Konzept statt. Die Ausrichtung wechselt zwischen den Andernacher Fußballclubs. Im Jahr 2020 wird der FC Andernach als Ausrichter fungieren. Folgende Turniere finden statt: mehr...

Ferienangebot des FC Andernach

Drei Ferien- Fußballcamps

Andenach. Auch in diesem Jahr bietet der FC Andernach wieder Fußballcamps für sechs- bis 13-jährige Mädchen und Jungs in Andernach an. mehr...

Anzeige
 

Spvgg 1904/25 Nickenich e. V.

Leichtkontaktboxen in Nickenich

Nickenich. Boxen ist angesagt, aber auch umstritten. Allerdings bezieht sich die Kritik meist auf das Profiboxen. Aus Gründen der Vermarktung spielen hier sowohl die Show als auch ein hohes Maß an Brutalität eine wichtige Rolle. Das mag manchen faszinieren, viele jedoch stößt es ab. Doch jetzt gibt es auch für Fitnesssportler die Möglichkeit, die Vorteile des Boxsports zu nutzen, ohne jedoch die Nachteile... mehr...

Hallenmeisterschaften des Tennisverbandes Rheinland in Andernach enden mit Überraschung bei den Herren

Köhne gewinnt mit Aufschlag-Stärke

Andernach. „Das waren rundherum gute Rheinlandmeisterschaften“, zog Hans Molitor, Sportwart des Tennisverbandes Rheinland, ein positives Fazit der Hallentitelkämpfe Winter 19/20 der Damen und Herren sowie der Altersklassen im Andernacher Tennistreff Mittelrhein. mehr...

Damenhandball HSV Rhein-Nette

HSV-Damen in Pokal und Liga weiter erfolgreich

Plaidt. Im ersten Spiel in 2020 ging es mit einem gut gefüllten Bus zum Pokalspiel nach Igel, was sich auch auf der Tribüne bemerkbar machte, denn es waren deutlich mehr HSV-Anhänger als Heimfans in der Halle. Nach einer engen Anfangsphase konnten die HSV-Damen einen knappen Rückstand innerhalb von drei Minuten von 5:4 auf 5:7 drehen. In der Folge verpasste man jedoch die Chance, sich deutlicher abzusetzen. mehr...

F-Jugend der JSG Pellenz erhält neue Trainingsanzüge

Spaß am Kicken jetzt auch im neuen Gewand

Pellenz. Die F1 der JSG Pellenz wurde nach einer hervorragenden Saison mit neuen Adidas Präsentationsanzügen ausgestattet. Dies war vor allem deshalb möglich, weil das  Kebap Haus Adana 3, aus Kruft,  dies durch eine großzügige Spende unterstützte. Die Trainer Frank Eultgem und Manuel Göbel freuten sich bei der Übergabe zusammen mit ihren Schützlingen riesig über diese großartige Förderung von den... mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
zusteller gesucht
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service