Der ohnehin vorhandene Fachkräftemangel wird durch Krankheitsausfälle verschärft

Wegen Personalmangel: Remagener Freibad bleibt montags zu

Wegen Personalmangel: Remagener Freibad bleibt montags zu

Das Freibad in Remagen. Foto: privat

30.06.2022 - 13:12

Remagen. Ab sofort muss das Remagener Freizeitbad montags geschlossen bleiben. Die erste reguläre Schließung fällt auf Montag, den 4. Juli 2022 und bleibt bis auf Weiteres bestehen. „Der seit Monaten anhaltende und sich durch Krankheitsausfälle verschärfende Fachkräftemangel im Freizeitbad macht diesen Schritt leider notwendig. Ein regulärer Schichtbetrieb ist derzeit mit dem vorhandenen Personal nicht möglich“, so Bürgermeister Ingendahl. „Diese Maßnahme ist nicht populär, dient aber der Aufrechterhaltung der Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Sicherheit der Badegäste“, so der Stadtchef weiter. Die Stadt Remagen steht mit der zeitweisen Schließung des Freizeitbades nicht alleine da. Die Stadt Bonn z. B. kann aus Personalmangel von ihren fünf Freibädern in diesem Jahr nur drei öffnen. Auch in den umliegenden Kommunen ist die Personaldecke so dünn, dass die Freibäder nur zeitweise betrieben werden können oder zum Teil auch wieder komplett geschlossen werden mussten.

Bereits seit dem vergangenen Jahr sucht die Stadtverwaltung Remagen Fachkräfte für das Freizeitbad. Leider blieb die Suche bisher ohne Erfolg.

Die Öffnungszeiten an den sechs verbleibenden Öffnungstagen bleiben von dieser Maßnahme unberührt. Insbesondere das Frühschwimmen am Dienstag und Donnerstag kann weiterhin angeboten werden.


Das Freizeitbad hat an folgenden Tagen geöffnet:


Mittwoch und Freitag 09:00 – 20:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag 07:00 – 20:00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertage 09.00 – 19:00 Uhr

Kassenschluss ist jeweils eine Stunde vor Betriebsende. Die Badezeit endet 30 Minuten vor Ende der Öffnungszeiten.

Pressemitteilung der Stadt Remagen

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Vettelschoß: Streit zwischen Brüdern führt zu Polizeieinsatz

Vettelschoß. Am Freitag, 12. August, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter und 44 und 40 Jahren an ihrer Wohnanschrift in Vettelschoß. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert und hatten kleine Verletzungen an den Armen und im Gesicht. Nach ihren Angaben haben sie sich gegenseitig geschlagen. Es wurde daher gegen beide Streithähne eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung erfasst. mehr...

Mann ohne Führerschein und lediglich mit Unterhose bekleidet

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service