Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Bad Ems

Politik #Bad Ems

CDU Rhein-Lahn

Kulturangebot der VG Bad Ems-Nassau für die Zukunft sichern

Bad Ems. „In der Verbandsgemeinde Bad Ems – Nassau gibt es ein sehr gutes Kulturangebot, dies gilt es auch für die Zukunft sicherzustellen“, erklärte Bürgermeisterkandidatin Marion Krätz im Gespräch mit dem Leiter des Festivals „Gegen den Strom“, Diethelm Gresch und dem Stadtbürgermeister von Nassau, Armin Wenzel. Sie will sich dafür einsetzen, dass Kultur und Kunst für jeden Bürger in der Region erlebbar bleiben. mehr...

CDU Diez

Sicherung der Pflege -heute und morgen-

Bad Ems. Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion im Jahr 2014 „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um auch außerhalb von Wahlkampfzeiten mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert, MdL und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Udo Rau luden diesmal nach Bad Ems ins Seniorenpflegeheim Georg-Vömel-Haus ein. mehr...

FWG Bad Ems

Bürgermeisterkandidat Claus Eschenauer auf Wahlkampftour

Bad Ems. Beim Besuch der Kirmes in Kemmenau traf der Bürgermeisterkandidat für die VG Bad Ems-Nassau, Claus Eschenauer, neben vielen Bekannten und Freunden auch viele junge Familien. Diese wünschen sich für die Zukunft sichere KiTa-Plätze und blicken zur Zeit etwas besorgt auf die Situation in verschiedenen Gemeinden. Zu viele Kinder, zu wenig Plätze. Die Harmonisierung der KiTa-Systeme ist ein Thema, für dass ich sich Claus Eschenauer weiterhin stark machen wird. mehr...

CDU-Bundestagsabgeordneter setzt sich für Interessen der Bahnlärmgegner ein

Ja zur Notwendigkeit einer neuen Bahntrasse

Berlin. Der Arbeitskreis Bahnlärm Rhein-Mosel, ein Zusammenschluss von fünf Bürgerinitiativen gegen den Bahnlärm im Mittelrhein- und Moseltal, führte im Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann ein konstruktives Gespräch zu weiteren Maßnahmen der Lärmreduzierung. Im Gespräch, das auf Initiative des Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordneten... mehr...

CDU-Bundestagsabgeordneter Josef Ostersetzte sich erfolgreich für Model „Engagierter Ruhestand“ ein

Grund zur Freude

Koblenz. Nicht immer führt politisches Engagement zum gewünschten Erfolg. Umso mehr freut sich der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster darüber, dass er es erreicht hat, dass Michael Schneider aus Neuhäusel über das Model „Engagierter Ruhestand“ vorzeitig ohne Abzüge von der Altersversorgung aus dem aktiven Berufsleben ausscheiden konnte. mehr...

CDU im Dialog beim Technischen Hilfswerk in Lahnstein

Wichtige Zivil- und Katastrophenschutzorganisation

Rhein-Lahn-Kreis/Lahnstein. Eine lebendige Gesellschaft lebt vom regen Austausch miteinander. Aus diesem Grund hat die CDU-Kreistagsfraktion „CDU im Dialog“ ins Leben gerufen, um regelmäßig - auch außerhalb von Wahlkampfzeiten - mit Bürgern und Vertretern verschiedener Institutionen ins Gespräch zu kommen. Vorsitzender Matthias Lammert (MdL) und die beiden Stellvertreter Günter Groß und Jens Güllering luden diesmal nach Lahnstein ein. mehr...

Hauptversammlung des Landkreistages

Landrat Puchtler zum stellvertretenden Vorsitzenden des Landkreistages gewählt

Rhein-Lahn-Kreis. Landrat Frank Puchtler wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden des rheinland-pfälzischen Landkreistages gewählt. Die Wahl, die bei der 74. Hauptversammlung des Landkreistages in Herxheim (Kreis Südliche Weinstraße) stattfand, erfolgte einstimmig. Der Landkreistag ist der Dachverband der 24 rheinland-pfälzischen Landkreise. mehr...

Junge Union Koblenz-Montabaur

Trotz der Digitalisierung muss der Mensch im Mittelpunkt stehen

Koblenz. „Einfach mal machen.“ Diesen Ratschlag gab Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, den jungen Politikern im Rahmen seines Vortrags beim Bezirksausschuss der Jungen Union Koblenz-Montabaur mit auf ihren Weg. Habbel hatte zuvor Best-Practise-Beispiele verschiedenster Kommunen vorgestellt und erklärt, wie Digitalisierung auf kommunaler Ebene funktionieren kann. mehr...

 

Junge Union Koblenz-Montabaur diskutiert

Digitalisierung von Kommunen und Zukunft des ländlichen Raums

Koblenz-Montabaur. „Einfach mal machen!“- Diesen Ratschlag gab Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, den jungen Politikern im Rahmen seines Vortrages beim Bezirksausschuss der Jungen Union Koblenz-Montabaur mit auf ihren Weg. Habbel hatte zuvor Best Practise-Beispiele verschiedenster Kommunen vorgestellt und erklärt wie Digitalisierung auf kommunaler Ebene funktionieren kann. mehr...

Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz feiert mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer fünfjähriges Bestehen

„Fünf Jahre ‚Demokratie leben!‘ in Rheinland-Pfalz“

Rheinland-Pfalz. Seit 2015 setzt sich das Demokratiezentrum für eine vielfältige, gewaltfreie und menschenfreundliche Gesellschaft ein. So etwa die seit 2017 existierende mobile Beratungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt „m*power“. Auf kommunaler Ebene nehmen 17 Gemeinden als „Partnerschaft für Demokratie“ am Bundesprogramm teil, und es existieren mittlerweile neun mobile Beraterinnen und Berater gegen Rechtsextremismus. mehr...

Josef Oster (CDU) steht für Bürger als Ansprechpartner zu Verfügung

Josef Oster bietet Bürgersprechstunde an

Koblenz. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Koblenz, Josef Oster (CDU), bietet regelmäßig Bürgersprechstunden an. mehr...

Rhein-Lahn-Kreis

Emser Depesche

Rhein-Lahn-Kreis. Die Emser Depesche vom 13. Juli 1870 hatte gewaltige historische Folgen. Dieses Ereignis jährt sich am 13. Juli 2020 zum 150. Mal. Aus diesem Anlass plant der Rhein-Lahn-Kreis gemeinsam mit der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau und der Stadt Bad Ems im nächsten Jahr einen historischen Vortrag zu den Hintergründen und den Folgen der Emser Depesche. mehr...

Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft

Besserer Klimaschutz in der Abfallwirtschaft

Rhein-Lahn-Kreis. Die Rhein-Lahn-Kreis Abfallwirtschaft steht für zuverlässigen und umwelttechnisch hochwertigen Entsorgungsservice für Haushalte und Gewerbebetriebe im Rhein-Lahn-Kreis. Neben den tagtäglichen Serviceleistungen trägt der Betrieb zur Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit des Kreises bei, indem die Recyclingquote erhöht und Stoffkreisläufe geschlossen werden. Abfall ist ein Rohstoff, so Landrat Frank Puchtler. mehr...

Rhein-Lahn-Kreis

K 100 saniert

Rhein-Lahn-Kreis. In einer Bauzeit von sechs Wochen wurde die K 100 in Verbindung zur Landstraße 339 bei Dörscheid auf einer Länge von 1800 Meter saniert. Neben der Erneuerung der Schutzplanken, so Landrat Frank Puchtler, wurde die Entwässerung entlang der Böschung durch eine Rinne gewährleistet. Außerdem wurde eine neue Asphaltschicht aufgebracht sowie die Wirtschaftswege angeschlossen und angepasst. mehr...

Politik Regional
Umfrage

GroKo einigt sich auf Grundrente - Was sagen Sie?

Toll, finde die beschlossene Grundrente gut.
Der Grundrenten-Kompromiss ist eine Mogelpackung.
Das löst nicht die Ursache des Problems z.B. zu geringe Löhne.
 
 
Kommentare
Axel Heitmann:
Der letzte Absatz hart an der Grenze. Als Angehöriger hat man da einen etwas anderen Blick. Wünschte meinem Vater wäre das nicht so passiert.
Antje Schulz:
Die Frage an den AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge lautet: Wann wird endlich Justin Cedric Salka aus der AfD rausgeschmissen?
Patrick Baum:
Die Wut über die Pietätlosigkeit der AfD Westerwald, vor allem der des Kreisvorstandes, ausgerechnet am 09. November ein "Schlachtfest" zu veranstalten, ist kaum in Worte zu fassen. Zu nennen sind hier der AfD-Kreisvorsitzende Jan Strohe, seine beiden Stellvertreter Justin Cedric Salka und Andreas Schäfer, sowie der Kreisschatzmeister Gilbert Kalb. Man kann hieran auch erkennen, daß dem AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge kein Glauben geschenkt werden kann mit seiner angeblichen Abgrenzung nach Rechtsaußen, was hier beim Kreisvorstand der AfD Westerwald deutlich sichtbar wird. Der stellvertretende AfD-Kreisvorsitzende Justin Cedric Salka wird mehrfach im Verfassungsschutzbericht zur AfD genannt. Nicht ohne Grund. Und beim AfD-Landtagsabgeordneten Joachim Paul aus Koblenz gibt es ganz starke Indizien dafür, daß Paul für eine NPD-Zeitschrift geschrieben hat. Der rechte Sumpf bei der AfD Westerwald und beim AfD-Landesverband Rheinland-Pfalz ist wohl noch tiefer als gedacht.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen