Stellenmarkt

Comeback der „Kulinarischen Rebwandertage“ nach zweijähriger Pandemie-Pause

„Wir freuen uns, wieder Gastgeber sein zu dürfen!“

Kombination aus Wandern und Genuss lockte zahlreiche Gäste auf die Strecke zwischen Dernau und Altenahr

28.04.2022 - 09:21

Dernau/Rech/Mayschoß/Altenahr.Passend eingebettet in den Auftakt von „Wandern für den Wiederaufbau 2.0“ (BLICK aktuell berichtet) kamen nach zweijähriger Corona-Pause bei den „Kulinarischen Rebwandertagen“ und beim zeitgleichen „Dernauer Weinfrühling“ nicht nur die Wanderfreunde, sondern auch Liebhaber regionaler Köstlichkeiten voll auf ihre Kosten. Unter den jüngsten Eindrücken von Pandemie und Flutkatastrophe war der gemeinsame Tenor der Verkehrsvereine der beteiligten Mittelahr-Orte Dernau, Rech, Mayschoß und Altenahr klar formuliert: „Wir freuen uns, wieder Gastgeber sein zu dürfen!“ Dass eine Reise ins Ahrtal immer noch manchen abschreckt, ist dabei verständlich, möchte man doch nicht als Gaffer oder „Katastrophen-Tourist“ wahrgenommen werden. Davon war bei den „Kulinarischen Rebwandertagen“ auf den immer noch von einer faszinierend schönen Landschaft umgebenen Wanderwegen nichts zu spüren.



Auch die Weinmajestätenwaren dabei


Vor allem samstags bevölkerten bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Gäste aus fern und nah die Strecke und genossen dabei Ahr-Weine heimischer Winzer sowie Kulinarik von Wildschwein-Mettwürsten über Grillspezialitäten und Rieslingsuppe bis hin zu verschiedenen Kuchenvariationen. BLICK aktuell traf dabei vor allem Wandergruppen aus dem nahen Nordrhein-Westfalen, unter anderem aus Wesseling, Köln und Troisdorf, die auch alle auch schon vor der Flut dem Ahrtal verbunden waren – und es immer noch sind. Neben geführten Wanderungen bestand auch die Möglichkeit, die Weinköniginnen der verschiedenen Weinorte zu treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Mit Königin Sina Erdrich und ihren Prinzessinnen Linda Trarbach und Saskia Teucke überzeugten sich sogar die amtierenden deutschen Weinmajestäten von der Schönheit und kulinarischen Vielfalt des Ahrtals.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Fahrer wurde schwer verletzt - Kreuzung musste voll gesperrt werden

Schwerer Unfall in Sinzig: Smart überschlägt sich

Sinzig. Kurz nach 13.00 Uhr am Montagmittag wurde der Polizei Remagen ein Verkehrsunfall in Sinzig, Kölner Straße, gemeldet. In Höhe der Kreuzung Hohenstaufenstraße/Dreifaltigkeitsweg habe sich demnach ein Kleinwagen überschlagen. Soweit inzwischen nachvollziehbar, befuhr zur Unfallzeit ein Pkw der Marke Smart die Kölner Straße in Richtung Remagen. Der Kleinwagen kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem anderen Pkw, der aus dem Dreifaltigkeitsweg kommend die o.a. mehr...

Die Fahrbahn musste gesperrt werden

A61: Anhänger mit Kosmetikartikeln kippt bei Niederzissen um

Koblenz. Auf der A 61 in Fahrtrichtung Köln, kam um 05:13 Uhr ein LKW mit Anhänger zwischen den Anschlussstellen Wehr und Niederzissen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Hierbei kippte der mit Kosmetikartikeln beladene Anhänger um und blockierte den rechten Fahrstreifen. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen musste die Fahrbahn für eine halbe Stunde komplett und für fünf Stunden der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. mehr...

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service