Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Bendorf

Bendorf

Bendorf. Groß-Bendorf vereint – in Kooperation mit allen Stadtteilen führen Prinz Hermann I. und Prinzessin Heidi I mit ihrem Motto „Wir sind Bendorf – Bendorf ist überall“ durch die Karnevalssession... mehr...

Neuer Flyer „Kunst und Kultur“ erschienen

Ein Kulturjahr voller Höhepunkte

Bendorf. Kunst und Kulinarik, musikalische Höhepunkte, Theater und Märkte für die ganze Familie: Im Jahr 2020 gibt es in Bendorf jede Menge zu erleben. Attraktive Vorschläge zur Freizeitgestaltung bietet der neue Flyer „Kunst und Kultur“, der ab sofort im Rathaus und an vielen anderen Stellen ausliegt und unter www.bendorf.de heruntergeladen werden kann. In der übersichtlichen Aufstellung von Januar... mehr...

Stadt Bendorf am Rhein gratulierte

Diamantene Hochzeit im Hause Koenen

Bendorf. Was ist das Geheimnis einer langen Ehe? Für Maria und Peter Koenen ist die Antwort klar: Humor und viel Liebe. Die beiden müssen es wissen, feierten sie doch am 23. Januar das besondere Fest der Diamantenen Hochzeit. Im Namen des Landkreises Mayen-Koblenz gratulierte Birgit Meyreis, für die Stadtverwaltung Bendorf schaute die Beigeordnete Zeynep Begen mit herzlichen Glückwünschen vorbei.... mehr...

Politik

Letztes Kapitel im juristischen Nachspiel zur Nürburgring-Affäre

Ex-Minister steht erneut vor Gericht

Der frühere Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz, Ingolf Deubel, wird sich am Donnerstag, 30. Januar, erneut für verschiedene Untreue-Delikte, die im Zusammenhang mit der fehlgeschlagenen Privatisierung des Nürburgrings stehen, vor dem Landgericht Koblenz verantworten müssen. Im Jahr 2014 hatte die vierte Große Strafkammer dieses Gerichts Deubel zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob diese Verurteilung für einige Untreuedelikte in einem Revisionsverfahren jedoch teilweise auf. Das Gericht in Koblenz muss nun vor allem die Frage nach der Gesamtstrafe für den Angeklagten neu beantworten.mehr...

Verband Reale Bildung (VRB)

VRB fordert konkrete Vor-Ort-Unterstützung für Schulen

Region. Der Verband Reale Bildung (VRB) sieht in den Überlastungsanzeigen einzelner Lehrerkollegien das Ergebnis einer mangelnden Vor-Ort-Unterstützung. Schulen sind unterschiedlich auch hinsichtlich der Aufgabenbelastungen, die sie zu bewältigen haben. „Lehrkräfte und Schulleitungen befinden sich hinsichtlich der physischen und psychischen Anforderungen, die der Schulalltag stellt, längst am Limit“, erklärt VRB-Landesvorsitzender Timo Lichtenthäler. mehr...

FDP-Stadtverband Bendorf

Haushaltsdisziplin statt Ausgabenorgie

Bendorf. Mit völligem Unverständnis hat die FDP-Stadtratsfraktion in der jetzigen Stadtratssitzung zur Kenntnis genommen, dass die Fraktionen von SPD, GRÜNEN und WUM keinerlei Anstrengungen unternommen haben, das Defizit im städtischen Hh. von 2,6 Mio Euro zu vermindern, sondern es im Gegenteil durch abgelehnte Einnahmesteigerungen und zahlreiche zusätzliche Ausgabenwünsche um mehr als eine halbe Million Euro vergrößern wollten. mehr...

SPD Antrag: Verwaltung hat nun erste Prozessergebnisse vorgelegt

Pflegestatistik/Ausweitung der Pflegestrukturplanung

Mayen-Koblenz. Ende 2018 hatte der Kreistag auf Antrag der SPD einstimmig die Einführung einer Pflegestatistik und die Ausweitung der Pflegestrukturplanung für den Landkreis beschlossen; das Nähere zur Umsetzung des Beschlusses sollte der zuständige Fachausschuss beraten und einen konkreten Vorschlag erarbeiten. Die Verwaltung sowie der Sozial- und Gesundheitsausschuss nutzten das Jahr 2019 um eine zukunftsorientierte und zielführende Planung zum Ausbau der Pflegestrukturplanung zu entwickeln. mehr...

Lokalsport

Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. - 1. Mannschaft

Zweiter Sieg in Folge

Bendorf. Zweiter Sieg im zweiten Spiel 2020. Die TSB I setzt sich auch gegen den direkten Tabellennachbarn Römerwall denkbar knapp mit 25:24 durch. Vor einer guten Heimkulisse nutzte die Turnerschaft die Schlussminuten, um „Big Points“ im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Nach dem anfänglichen 3:2 für Bendorf, erzielt durch Lucas Litzmann in der 8. Minute, musste Bendorf durchweg einem Rückstand hinterherlaufen. mehr...

Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. - 2. Mannschaft

Zwote mit souveränem Heimauftritt

Bendorf. Aus der Vorwoche hatte die 2. Mannschaft der Turnerschaft Bendorf wohl einiges gelernt. Insbesondere der hohe Stellenwert der Anfangsminuten hatte sich bei der Joost/Sorg-Sieben eingebrannt, so dass die Jungs deutlich fokussierter in die Partie gegen die Reserve des TuS Weibern starteten. Philipp Hopfner markierte den ersten Treffer, Brink und Pretz legten nach, so dass nach 12 Minuten eine 6:3-Führung zu Buche stand. mehr...

Turnerschaft Bendorf 1861/1890 e.V. - Vorschau

Auf nach Prüm

Bendorf. Mit zwei Siegen im Gepäck und einer breiten Brust geht es für die Bendorfer Falken am Samstag zum Tabellenschlusslicht. Gegen die HSG Eifel soll die Formkurve beibehalten werden. Doch dafür müssen die Leistungen der Vorwochen übergangslos bestätigt werden. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Prüm. Der Fanbus startet um 16:45 Uhr am Yzeurer Platz. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Becker Immobilien auf gutem Kurs

Bürgermeister Kessler erläutert Innenstadtvorhaben

Bendorf. Zum Neujahrsempfang 2020 hatte Becker Immobilien/Projektbau GmbH in Zusammenarbeit mit der Melebau GmbH in das Lokal „Di Vino“ eingeladen. Michael Becker begrüßte die zahlreichen Gäste und wünschte ein gutes erfolgreiches 2020. In einem kurzen Rückblick betonte er, im vergangenen Jahr habe er mit der Errichtung eines Neun-Familien-Haus sein bisher größtes Bauprojekt verwirklichen können. Aller Voraussicht nach könne es im kommenden Mai bezogen werden. mehr...

- Anzeige -Volksbank RheinAhrEifel präsentierte für 2019 hervorragende Zahlen

Gute Geschäftsaussichten für 2020 trotz weiter niedriger Zinsen

Mayen. Zusammen mit Stephan Breser und Walter Müller, den Vorstandskollegen der ehemaligen Volksbank Koblenz Mittelrhein sowie Vorstand Markus Müller präsentierte Vorstandsvorsitzender Sascha Monschauer am vergangenen Donnerstag die positiven Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 der Volksbank RheinAhrEifel. Für Monschauer war es die erste Präsentation „aus anderer Sicht“, nachdem er zum 1.Oktober Vorstandsvorsitzender... mehr...

- Anzeige -Reitsportmesse zum elften Mal in Koblenz

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf höchstem Niveau

Koblenz. Wenn sich am Samstag, 14. und Sonntag, 15. März in der CGM ARENA in Koblenz wieder die rheinland-pfälzische Pferdewelt trifft, dann jährt sich diese, alle zwei Jahre stattfindende Pferdmesse, bereits zum elften Mal. Schon seit 22 Jahren begeistert die größte rheinland-pfälzische Indoor Reitsportmesse mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf höchstem Niveau und einer breite Produktpalette sowohl Mensch als auch Tier. mehr...

- Anzeige -Dr. Zimmermannschen Wirtschaftsschule Koblenz informiert über Bildungswege bis zum Abitur

Auf vielen Wegen zum Erfolg

Koblenz. Aktuell stellen sich wieder viele Schülerinnen, Schüler und Eltern die Frage, wie es nach dem Hauptschulabschluss oder der mittleren Reife schulisch oder beruflich im Sommer 2020 weitergehen soll. Tipps hierzu gibt die Dr. Zimmermannsche Wirtschaftsschule in Koblenz, Mainzer Straße 50, am Samstag, 8. Februar von 10 bis 14 Uhr an einem Tag der offenen Schule. mehr...

Termine

VdK-Kreisverband Koblenz

Sprechstunde

Bendorf. Die nächste Sprechstunde des VdK-Kreisverbandes Koblenz zu Fragen des Sozialrechts findet am Donnerstag, 13. Februar, von 9 bis 12 Uhr im Gebäude der Volkshochschule, Kirchplatz 9b, statt. mehr...

Angelsportverein Bendorf

Lehrgang zur Fischerprüfung

Bendorf. Der Angelsportverein Bendorf 1923 e.V. führt wieder einen Lehrgang durch, der zum Ziel die „Ablegung der staatlichen Sportfischerprüfung“ hat. Dieser beginnt am Montag, 2. März. Die Schulungen orientieren sich an den Richtlinien des DAFV (Deutscher Angelfischer-Verband e.V.). Fachgebiete: Spezielle und Allgemeine Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde, Rechtskunde, Natur- und Tierschutz. Der Vorbereitungskurs umfasst etwa 36 bis 42 Stunden. mehr...

Förderverein Haus des Kindes

Kinderflohmarkt

Bendorf. Der Förderverein Haus des Kindes e.V. veranstaltet am 21. März ab 9 Uhr in der Stadthalle Bendorf einen Kinderflohmarkt. Erhältlich sind Frühlings- und Sommersachen sowie Spielzeug. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Anmeldung für Verkäufer ist ab 14. Februar an ausschließlich per E-Mail an kleiderbasar-bendorf@gmx.de möglich. Die Standgebühr beträgt 6 Euro, Kinder bezahlen 3 Euro. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
Anzeige
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen