BLICK aktuell - Politik aus Bendorf

FDP Stadtverband Bendorf vor Ort

ÖPNV in Stromberg

Bendorf. Die neue, ab Dezember 2021 inkrafttretende innerstädtische ÖPNV- Busverbindung von und nach Stromberg, regt jetzt schon die Gemüter im Höhenstadtteil an. Die Planung, den Bus am Ortseingangs-Kreisel wenden zu lassen, findet dort keine Zustimmung. Stromberg ist ein lang gezogener Bendorfer Stadtteil und sollte nicht nur mittels ÖPNV angebunden, sondern auch verbunden werden. mehr...

CDU-Arbeitskreis Stromberg beantragt Grünschnittplatz

Damit die Natur das ganze Jahr über picobello ist

Bendorf. Der CDU-Arbeitskreis Stromberg ist der Ansicht, dass in Bendorf-Stromberg ein Bedarf für einen Grünschnittplatz im Ort besteht. Ein entsprechender Antrag wurde daher bei der Stadtverwaltung Bendorf gestellt. mehr...

Junge Union Mayen-Koblenz

Jan Scheuren zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt

Nörtershausen. Vor einigen Tagen hielt die Junge Union (JU) Mayen-Koblenz ihren Kreistag in Nörtershausen ab. Neben zahlreichen Mitgliedern nahmen auch der Landesvorsitzende der JU Rheinland-Pfalz, Jens Münster, die Landtagsabgeordnete Anette Moesta sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Josef Oster und Mechthild Heil an der Versammlung teil. Nach einer kurzen Podiumsdiskussion über die aktuelle... mehr...

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz

Grüne Kreistagsfraktion tagte zur Klausur in Bingen

Kreis MYK. Zwei Tage wurde diskutiert, besprochen und beschlossen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Die Grüne Kreistagsfraktion hat für das kommende Jahr viele Projekte und Aktionen auf ihrer zweitägigen Klausurtagung in der Jugendherberge Bingen auf den Weg gebracht, die den Landkreis grüner, familienfreundlicher und sozial gerechter machen sollen. „Schön dass wir – natürlich unter Einhaltung... mehr...

Senioren aus Mayen-Koblenz

Über „Garagen-Gold“ informiert

Weißenthurm. Eine erste Informationsveranstaltung führte die Senioren Union aus dem Gebiet der Verbandsgemeinde Weißenthurm durch. Eingeladen hierzu hatte der CDU-Gemeindeverband Weißenthurm, der sich auch über die Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten Josef Oster freute. Begrüßt wurden die Teilnehmer durch Antonius Rüsing und das örtliche Kreistagsmitglied Horst Hohn. Der Mülheim-Kärlicher Antonius Rüsing ist seit kurzer Zeit als Besitzer im Kreisvorstand der Senioren Union tätig. mehr...

Umweltministerium in Rheinland-Pfalz

Parteiwerbung auf Kosten des Steuerzahlers?

Region. Das Umweltministerium in Rheinland-Pfalz wird von Anne Spiegel geleitet, die Mitglied der Partei Bündnis 90 / Die Grünen und stellvertretende Ministerpräsidentin ist. Nun muss sich das Ministerium dem Vorwurf stellen, auf der Social Media-Plattform Facebook durch sogenanntes Zielgruppen-Targeting grüne Parteifreunde und Parteiklientel angesprochen zu haben. Dabei handelt es sich um eine entgeltliche Werbung für bestimmte Inhalte, die das Ministerium über seine Kanäle veröffentlicht. mehr...

Medienförderung des Landes

Keine Signalwirkung

Region. Zur neuen Medienförderung des Landes, die am heutigen Freitag startet, erklärt der Obmann der CDU-Landtagsfraktion im Ausschuss für Digitalisierung, Peter Moskopp: mehr...

SPD-Ortsverein Bendorf: Neumitglieder haben endlich ihre Parteibücher!

Feierstunde wurde zur offiziellen Begrüßung im Ortsverein genutzt

Bendorf. Es hat einen roten Leineneinband und führt einen SPD-Schriftzug. Es bescheinigt die Mitgliedschaft in der SPD, enthält persönliche Daten und die Mitgliedsnummer. Die folgenden Seiten dienen dazu, die jährliche Mitgliedsmarke einzukleben. Die Rede ist vom Parteibuch der SPD. Dieses erhält seit 1907 jedes Parteimitglied. Bei aller Modernisierung und jeglichem technischen Fortschritt wird die... mehr...

Anzeige
 

Landtagsabgeordneter Peter Moskopp (CDU) zur Digitalisierung

Ampel-Regierung hat kommunale Verwaltungen zu lang allein gelassen

Rheinland-Pfalz. „Bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes hätten wir uns definitiv mehr Tempo und mehr Gemeinsinn gewünscht“, erklärt der Obmann der CDU-Landtagsfraktion im Ausschuss für Digitalisierung, Peter Moskopp. Er hält fest, dass das näher rückende Fristende (Ende 2022) besonders vielen kommunalen Behördenverantwortlichen im Land schlaflose Nächte bereite. mehr...

Arbeitskreis Bahnlärm Rhein/Mosel

Lärmschutz an Schienenwegen

Region. Der „Arbeitskreis Bahnlärm Rhein/Mosel“ ist der Zusammenschluss von Bürgerinitiativen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Wir appellieren an die politischen Parteien, im Koalitionsvertrag der kommenden Bundesregierung die Weichen für eine Verbesserung des Lärmschutzes an Schienenwegen zu stellen. mehr...

Alternative Wohnmöglichkeiten für Flutopfer entstehen auch in Bad Neuenahr, Heimersheim und Ramersbach

Tiny Houses sollen im November bezugsbereit sein

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Durch die Flutkatastrophe Mitte Juli dieses Jahres haben zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner im Stadtgebiet ihr Haus vollständig verloren oder es wurde in einem solchen Ausmaß beschädigt, dass es aktuell nicht mehr bewohnbar ist. Um die Betroffenen der Flutkatastrophe in dieser schweren Zeit zu unterstützen, hat die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler insgesamt 64 Tiny Houses bestellt. mehr...

CDU Bendorf und WUM

Zur Reaktivierung der Brexbachtalbahn

Bendorf. Der Stadtrat der Stadt Bendorf verabschiedete mit großer Mehrheit eine Resolution gegen die Reaktivierung der Brexbachtalbahn. Für die Antragsformulierung der SPD bedanken sich nochmals die Fraktionsvorsitzende der CDU und WUM. Im Nachgang werden von den Befürwortern Presseberichte veröffentlicht, die so nicht stimmen. Daher haben sich die Fraktionen der CDU und WUM entschieden, über eine Presseerklärung entsprechende Punkte richtig zu stellen. mehr...

CDU Bendorf

CDU Bendorf begrüßt die Planungen zum neuen Bahnhaltepunkt Bendorf

Bendorf. Vor einigen Wochen hat der Bendorfer Stadtrat sich für die Bewerbung zur Landesgartenschau 2026 ausgesprochen. Dabei dreht sich das erstellte Konzept nicht nur um Bendorf Mitte, Sayn und die Rheinanlagen, sondern es beinhaltet auch Planungen rund um den neuen Bahnhaltepunkt an der Rheinschiene in Bendorf. Dieser Bahnhaltepunkt wird von Seiten der Deutschen Bundesbahn errichtet und ist an der rechtsrheinischen Bahnstrecke in Höhe des alten Wasserwerkes in der unteren Rheinau geplant. mehr...

Anzeige
Umfrage

Seit September liegen Spekulatius und Christstollen in den Supermarktregalen: Zu früh oder richtig?

Viel zu früh!
Könnte ich das ganze Jahr essen!
Brauche ich auch an Weihnachten nicht!
Mir egal.
Anzeige
 
 
Kommentare
Matthias Natterer:
Totholz belibt liegen und Bremmholz das in 33cm Scheite gelagert wird muss weg weil es Brücken zerstört? Genau mein Humor...Am besten gleich noch Parkverbot für Fahrzeuge aller Art im gesamten Flutgebiet. Grills ,müssen natürlich auch von der Terasse , genauso wie alle Gartenmöbel ect. Alre Falter das...
Karl-Heinz:
Welche Fachleute vom ADD haben diese Verordnung rausgegeben??? Die ohne Gehirn und Ahnung!! Waren die grossen Bäume auch Feuerholz!!...
Michael Krämer:
Als wenn Brennholz was in der Regel 33 cm lang an Brücken hängen bleibt Man sollte mal lieber das ganze umgefallene Stammholz und Sträucher die am Ufer liegen aufarbeiten und nicht die Schuld bei den privaten suchen !...
Gertie :
Aha wusste nicht dass dass Brennholz am Stück gelagert wird . Sorry es ist doch eher dass nicht wegräumen von Unterholz am wassernähe, 25 cm brennholzstücken können sich nicht so verkanten . Da sucht man wieder ein schuldige anstatt mal die Augen auf zu machen. Was macht man mit Autos,Containern ,Mülltonnen...
A.Hoffmann:
Ergreifende Bilder aber der Bildanzeige hätte man eine Funktion zum ausblenden hinzufügen müssen...
Klaus Rinke:
Sehr guter erster Schritt für die Betroffenen.Und der Vorschreiben oben ......nur Rummotzen sonst nichts?Anstatt das zu Unterstützen erstmal nieder machen.Lachhaft so etwas.Es wird etwas Gutes Geschaffen und nur das zählt....
J.Thul:
Ich kann dem G. Friedrich zustimmen , das sind mehr Fertig- Garagen als was zum wohnen ! Da könnte man sich mehr einfallen Lassen ! Da wird man wirklich depressiv drin ! Ist ok für Bauarbeiter auf Großbaustelle in Afrika , aber nicht für die Senioren im Ahrtal..........
Manfred Jackl:
Was soll bitte der Negative Kommentar Hr/Fr Friedrich? Waren sie schon vor Ort und haben Sie es in Augenschein genommen? Anstatt dieses Engagement zu würdigen, fällt Ihnen nichts besseres ein, als es mies zu machen! Ich freue mich für die Senioren, dass diesen eine solche Möglichkeit geboten wird....
Lesetipps
GelesenEmpfohlenKommentiert