Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.07.2019 - Verlosung: Green Juice Festival in Bonn
Bonn. Es begann 2008 als kleines Konzert befreundeter Bands im Park hinterm Elternhaus mit 200 Besuchern. Mittlerweile hat es sich zum bundesweiten Geheimtipp gemausert: Bis zu 7.500 Besucher und Besucherinnen lockt das Green Juice Festival mit Musik zwischen Indie, Alternative und Punkrock in den kleinen Park inmitten eines beschaulichen Wohngebiets in Bonn. Auf der Bühne standen hier schon Bands wie MADSEN, Donots, ROYAL REPUBLIC, THE SUBWAYS oder JUPITER JONES. Dieser Erfolg liegt wohl auch darin, dass die Idee hinter dem Festival von Beginn an gleichgeblieben ist: Das Green Juice Festival steht für die konsequente Förderung der regionalen jungen Musikkultur – von innen heraus, von Menschen, die Musik und Festivals lieben, für Menschen, die Musik und Festivals lieben. Nach wie vor bleibt es das Ziel der Veranstalter, bundesweit und international bekannte Acts zu erschwinglichen Preisen in ihre Heimatstadt zu holen und gleichzeitig jungen Bands aus der Region eine Bühne zu bieten. Wollt ihr dabei sein? Dann gewinnt Tickets bei BLICK aktuell und beantwortet einfach unsere Gewinnfrage. „Wie lange schon gibt es das Green Juice Festival?“ Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück.
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
657 abgegebene Stimmen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Angeblich werden in Deutschland 869 Millionen t/a CO² erzeugt, wovon die Atmung der 83 Millionen Einwohner bereits über 80 Prozent (747 t/a CO²) dieser Emissionen ausmacht! Um die selbstgesetzten Einsparungsziele umsetzen müsste das Land also Entvölkert werden, hierin ist die Fauna noch nicht eingerechnet!
Uwe Klasen:
Wenn die, bewusst geschürte, Klimahysterie eines geschafft hat, dann ist das die vollständige Destruktion der Lern- und Denkfähigkeit bei denen, die sich als Aktivisten bezeichnen oder deren Mitläufer sind. Sie sind nicht willens oder in der Lage, vermeintliche Studien, die jenseits des wissenschaftlich Diskutablen sind und nur zur Lenkung der auf diese Weise beeinflussten benötigt werden, zu hinterfragen!