Der Schiedsrichter aus Ahrweiler pfiff das Rheinlandpokalendspiel zwischen dem FV Engers und dem FC Karbach und verletzte sich nach einer Viertelstunde

Bitteres Finale für Fabian Schneider

23.05.2022 - 12:32

Koblenz/Kreis Ahrweiler. Das Endspiel des Rheinland-Pokals in Koblenzer Stadion bot alle Zutaten für ein emotionsgeladenes Finale: Jubel bei dem FV Engers, der die Partie mit 1:0 für sich entschied und somit in den DFB-Pokal einzieht. Enttäuschung bei den Karbachern, deren Traum erneut geplatzt ist. Doch das Finale bot auch einen seltenen Fall regionaler Fußballgeschichte. Für Fabian Schneider, Schiedsrichter aus Ahrweiler, war die Partie nach knapp fünfzehn Minuten vorbei. Der Grund: Jonas Runkel vom FV Engers mähte Schneider unbeabsichtigt um. Die Diagnose stand schnell fest. Schneider hat einen Außenbandriss und musste vom Platz. An seiner Stelle übernahm der vierte Unparteiische Dominic Mainzer aus Konz die Spielleitung. „Das ist natürlich bitter, gerade in so einem Spitzenspiel.“ Und tatsächlich: Schneider hat in seiner 15-jährigen Karriere als Schiedsrichter auf ein Pokalendspiel dieser Gewichtsklasse hingearbeitet.



Wichtiges Spiel für alle Beteiligten


Schließlich geht es um etwas: Im DFB-Pokal könnte zumindest theoretisch ein Spitzengegner wie Bayern München oder Borussia Dortmund nach Neuwied kommen. Ein solches Match generiert üppige Einnahmen in der Vereinskasse des FV Engers. Auch die große Tragweite des Spiels veranlasste Schneider, sich auswechseln zu lassen. „Das hier ist ein Spitzenmatch, da geht´s um was“, sagt der 28-Jährige. „Da muss auch der Schiedsrichter volle Leistung bringen, Fehler kann man sich nicht erlauben“, ergänzt er. So konnte Schneider nach der Kollision mit Jonas Runkel zwar noch stehen, aber der Schmerz war zu groß um weiterzumachen.


Hoffnung auf zweite Chance


Mit dem Außenbandriss ist für Schneider ein kleiner Traum geplatzt. „Normalerweise bekommt ein Schiedsrichter nur einmal im Leben die Chance, das Finale des Rheinlandpokals zu pfeifen“, so Schneider ernüchtert. Die Auswahlkriterien für Schiedsrichter sind hart: Dass Schneider die Partie in Koblenz leiten sollte, war nur dank konsequent guter Leistungen möglich gewesen. Die stellte er in der 3. Liga unter Beweis.


MRT und Coolpacks


Jetzt ist erst einmal Ruhe angesagt. Nächste Woche lässt er sein Bein im MRT noch einmal gründlich durchchecken. Im Bundeswehrkrankenhaus war er bereits am Finaltag. „Ich hoffe, dass ich in etwa vier bis sechs Wochen wieder einsatzfähig bin“, hofft Schneider. „Und vielleicht bekomme ich ja aufgrund der unglücklichen Umstände noch einmal die Chance, ein Endspiel im Rheinlandpokal zu pfeifen“, fügt er hinzu. In den nächsten Woche geht es aber nicht mehr auf dem Platz. Denn Schneider hat sich ausgerechnet im letzten Spiel der Saison verletzt. „Dass das letzte Spiel unbedingt das Finale war, hätte echt nicht sein müssen“, so Schneider, der im Hauptberuf Büroleiter im Rathaus der Verbandsgemeinde Mendig ist. Immerhin hofft er, dass er im Sommer an Qualifikationslehrgängen, die für Schiedsrichter obligatorisch sind, teilnehmen kann. ROB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der ohnehin vorhandene Fachkräftemangel wird durch Krankheitsausfälle verschärft

Wegen Personalmangel: Remagener Freibad bleibt montags zu

Remagen. Ab sofort muss das Remagener Freizeitbad montags geschlossen bleiben. Die erste reguläre Schließung fällt auf Montag, den 4. Juli 2022 und bleibt bis auf Weiteres bestehen. „Der seit Monaten anhaltende und sich durch Krankheitsausfälle verschärfende Fachkräftemangel im Freizeitbad macht diesen Schritt leider notwendig. Ein regulärer Schichtbetrieb ist derzeit mit dem vorhandenen Personal nicht möglich“, so Bürgermeister Ingendahl. mehr...

Kraftstoffdiebstahl auf Parkplatz in Leubsdorf

Spritdiebe klauen 220 Liter Diesel aus geparktem Lkw

Leubsdorf. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Dienstag, 28. Juni und Donnerstag, 30. Juni wurde durch unbekannte Täter gewaltsam der Tank eines parkenden LKW geöffnet und ca. 220 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der LKW parkte auf einem abgelegenen Parkplatz in Leubsdorf, im Bereich des Ariendorfer Wegs. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz am Rhein, Tel. mehr...

Einstimmige Nominierung durch die Freie Wählergruppe Andernach

Christian Greiner kandidiert für das Amt des Oberbürgermeisters

Andernach. Zu einer Pressekonferenz hatte die FWG Andernach bereits am Freitag eingeladen. Damit waren sie die Ersten aus den Reihen der Stadtratsfraktionen, die ihren Kandidaten für das Amt des neu zu wählenden Oberbürgermeisters offiziell vorstellten. Einstimmig und geschlossen hat die Freie Wählergruppe Andernach (FWG) Christian Greiner als ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl ernannt, der nun am 13. November bei der Urwahl in Andernach antritt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service