Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Auswirkungen der Corona-Epidemie


Neue Struktur in Verantwortung der Mayener Ärzteschaft

Mayen: Fieberambulanz soll zu „Corona-Ambulanz“ werden

Kreis Mayen-Koblenz. Die Fieberambulanz am Schützenplatz in Mayen soll ab Anfang kommender Woche, durch eine Praxisgemeinschaft für Coronaverdachtsfälle in der Sporthalle Weiersbach (In der Weiersbach, 56727 Mayen) ersetzt werden. Das geben der Katastrophenschutz des Landkreises Mayen-Koblenz und die in Mayen niedergelassene Haus- und Fachärzteschaft bekannt. mehr...

Coronahilfe Koblenz

Koblenz: Hilfe beim Einkaufen

Koblenz. Die Corona-Pandemie trifft vor allem die gesundheitlich vorbelasteten und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Sie sind bei einer Erkrankung mit dem Coronavirus besonders gefährdet und daher in besonderem Maße gezwungen, Sozialkontakte aber eben auch die notwendigen Einkäufe, Spaziergänge mit dem Hund und ähnliche Verrichtungen einzuschränken. Auch Menschen die bereits durch Kontakt oder eine eigene Infizierung betroffen sind benötigen Unterstützung. mehr...

Die Kreisverwaltung des Landkreises Mayen-Koblenz informiert über neue Fallzahlen

Kreis MYK und Koblenz: Aktuelle Fallzahlen

Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Dienstag- auf Mittwochabend um 24 auf insgesamt 298 angestiegen. Weiterhin gilt es dabei zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfassen und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhalten. Seit Start der beiden Fieberambulanzen am 10. März sind bis Mittwochabend, 25. März, insgesamt in Koblenz 2429 und in Mayen 1058 Personen vorstellig geworden. mehr...

Steht für IG BAU an oberster Stelle: Gesundheit Der Bau-Beschäftigten

Trotz Corona: Bauarbeiter packen noch zu

Kreis Neuwied. Die Republik geht ins Home-Office, aber auf Baustellen laufen viele Arbeiten weiter: Trotz drastischer Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie arbeitet die Baubranche im Landkreis Neuwied mit einem Großteil ihrer Kapazität weiter. Darauf weist die Gewerkschaft IG BAU hin – und dankt den 2.100 Bau-Beschäftigten im Kreis für ihren Einsatz. „Viele haben in den letzten Tagen zugepackt und machen das auch weiterhin. mehr...

Hilfs-Initiative der Karnevalsgesellschaft Ringener Wendböggele e.V.

Vereine gegen Corona

Ringen. „Wir Karnevalisten sind derzeit quasi arbeitslos, aber als Karnevalist, der sonst typischerweise in engem Kontakt mit vielen anderen Jecken feiert und den sozialen direkten Kontakt regelrecht sucht, treffen die aktuell wichtigen Einschränkungen zum Schutz unserer Nachbarn und Mitmenschen direkt ins Mark. Natürlich könnten wir jetzt hier und da etwas für die zukünftige Session aus dem Homeoffice organisieren, aber uns erschien das in der aktuellen Situation irgendwie sinnlos. mehr...

BWV kritisiert Beschluss von Bundesinnenministerium

Einreisestopp für Saisonarbeitskräfte: Existenzangst in den Betrieben

Mainz. Der heute vom Bundesinnenministerium verhängte Einreisestopp für Saisonarbeitskräfte aus Osteuropa, stellt die Sonderkulturbetriebe im südlichen Rheinland-Pfalz vor nahezu unlösbare Herausforderungen. Für den Präsidenten des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V., Eberhard Hartelt, ist diese Entscheidung nicht nachvollziehbar: „Erst vorgestern hat die Bundesregierung die Landwirtschaft... mehr...

Mayener Stadtverwaltung und Partner koordinieren Hilfsangebote

Wer Hilfe braucht oder helfen möchte, kann sich melden!

Mayen. Katholische und evangelischen Kirche, der Caritasverband und die Stadt Mayen möchten ein Forum bieten, um alle Hilfsangebote in der gesamten Stadt zu koordinieren, damit die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Mayen und den Stadtteilen bei Bedarf nur eine Stelle anzusteuern brauchen, die ihr Anliegen an die entsprechenden Stellen weiterleitet. Zahlreiche Privatpersonen, Nachbarschaftshilfen aber... mehr...

Caritasverband trauert um an Corona verstorbenen Bewohner in Einrichtung in Koblenz-Metternich

Caritasverband Koblenz bittet um dringende Unterstützung

Koblenz. Im Haus Eulenhorst des Caritasverbandes Koblenz e.V. im Koblenzer Stadtteil Metternich ist der erste Todesfall zu beklagen. Ein Bewohner ist am Dienstagmorgen an den Folgen einer Corona-Infizierung gestorben. „Wir sind tief erschüttert, unser Mitgefühl gilt allen, die um den Bewohner trauern“, spricht Caritasdirektorin Martina Best-Liesenfeld ihre Anteilnahme im Namen des Caritasverbandes aus. mehr...

Kreis Ahrweiler gewährt Zahlungserleichterungen

Wegen Corona-Epidemie: Stundungen, Ratenzahlungen und mehr

Kreis Ahrweiler. Die Kreisverwaltung möchte Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmen in der schwierigen Phase aufgrund der Corona-Epidemie im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten helfen. Hierzu gehören insbesondere Zahlungserleichterungen für fällige Forderungen in Form von Stundungen, Ratenzahlungen sowie der Verzicht auf neue Vollstreckungsaufträge. mehr...

Spendenkampagne für rheinland-pfälzische Popmusik-Szene

Hilfe für Künstler: „Rettet die Popkultur RLP“ gestartet

Koblenz. Die Corona Krise trifft auch und vor allem die Kulturszene des Landes sehr hart und bedroht diese in ihrer Existenz. Von heute auf morgen bricht vielen Akteuren die Lebensgrundlage weg oder zumindest ein wichtiger Teil des oft breit aufgestellten Einkommensportfolios. Veranstaltungen und Auftritte werden ebenso abgesagt wie Musikunterricht, ob privat oder an staatlichen Musikschulen. Bereits gebuchte Aufenthalte in Tonstudios werden ebenso abgesagt wie Fotoshootings oder Videodrehs. mehr...

Wichtige Informationen des WEISSEN RINGS

Corona-Virus als neue Betrugsmasche

Kreis Ahrweiler. Trickbetrüger sind erfinderisch. Sie haben die Corona-Krise entdeckt und versuchen auf perfide Weise, ältere und gutgläubige Menschen zu betrügen. mehr...

Verband hält Vermittlung deutscher Arbeitskräfte für dringend erforderlich

Landwirte und Winzer bangen um ausländische Saison-Arbeitskräfte

Koblenz. Die zunehmenden Reisebeschränkungen in Europa in Folge der Ausbreitung des Coronavirus führen zu Befürchtungen bei den Landwirten und Winzern, dass in diesem Jahr nicht genügend ausländische Saison-Arbeitskräfte zur Verfügung stehen werden. Aufgrund der Medienberichte der vergangenen Tage über fehlende Saison-Arbeitskräfte melden sich zahlreiche Mitbürger, die ihre Unterstützung in der Krise anbieten und in land- oder weinbaulichen Betrieben arbeiten möchten. mehr...

Die Sinziger Werbegemeinschaft „Wir sind Sinzig“, das Haus der offenen Tür und die Barbarossaschule kämpfen gemeinsam gegen das Corona-Virus

Gelebte Solidarität in Sinzig

Sinzig. Das Coronavirus schränkt das alltägliche Leben in Deutschland immer weiter ein. Für ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen stellen schon die nötigsten Handlungen wie Lebensmitteleinkäufe eine enorm hohe Ansteckungsgefahr dar. Umso wichtiger ist aktuell die Solidarität zwischen den Menschen. Auf der Homepage www.ag-sinzig.de haben die Mitglieder der Werbegemeinschaft „Wir sind Sinzig“ eine Übersicht gestaltet. mehr...

Wahl in Mayen wegen Corona-Virus verschoben

Oberbürgermeisterwahl verschoben

Mayen. Die ursprünglich für den 26. April angesetzte Wahl des Mayener Oberbürgermeisters bzw. der Mayener Oberbürgermeisterin wird aufgrund des Corona-Virus verschoben. Das teilte der Landeswahlleiter der Stadt Mayen telefonisch mit. mehr...

Wissens- und Austauschportal für betroffene Betriebe im Kreis Ahrweiler entwickelt

CoroNO! – Gemeinsam gestärkt aus der Krise

Kreis Ahrweiler. Um relevantes Wissen für Firmen rund um Kurzarbeit, Steuerstundungen, Kredite & Co. so schnell wie möglich an einem Ort zu vereinen, hat Unternehmer Marc Ulrich mit seiner Crew in kürzester Zeit eine Plattform geschaffen. Unter www.gemeinsam-durch.de finden von der Krise betroffene Betriebe die wichtigsten Infos komprimiert und vor allem praxisorientiert. „Wie fast alle Unternehmen hat uns die Corona-Welle ganz schön durchgeschüttelt. mehr...

Wirtschaftsförderungen der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz bieten Informationen im Internet

Coronavirus: Umfassender Überblick zu speziellen Unterstützungsangeboten

Kreis Mayen-Koblenz. Die Wirtschaftsförderungen der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz haben ihre Corona-Informationen auf den Internetseiten der Stadt unter www.kurzlink.de/KoWirtschaftCorona sowie der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein (WFG) unter www.kurzlink.de/MykWirtschaftCorona aktualisiert und wesentlich erweitert. Im Gleichklang mit IHK und HWK wird dort ein umfassender... mehr...

Stadtwerke Neuwied erhöhen telefonische Erreichbarkeit zur Corona-Vorsorge

Kundencenter und Kasse für Bareinzahler geschlossen

Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) haben das Kundencenter in der Innenstadt und die Bar-Kasse in der Hafenstraße geschlossen. Es handelt sich um eine weitere Präventivmaßnahme gegen eine Ausweitung des Coronavirus. Die Klärung von Kundenanliegen bleibt gewährleistet. Persönliche Vorsprachen bleiben in Einzelfällen möglich, aber nur nach Terminabsprache. mehr...

Verbraucherzentrale zur vorübergehenden Schließung der Beratungsstelle in Koblenz

Beratung per Telefon und Video-Chat weiterhin möglich

Koblenz. Ab sofort bleibt die Verbraucherzentrale Koblenz für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonische und schriftliche Beratungen finden weiterhin statt. Sämtliche bis zum 19. April geplanten Vorträge und Veranstaltungen werden abgesagt. mehr...

Bundespolizei im Kampf gegen das Corona-Virus

Grenzkontrollen an den Hauptverkehrswegen

Koblenz. Seit Montag, 16. März, führt die Bundespolizeidirektion Koblenz an den Grenzen zu Frankreich und Luxemburg wieder Einreisekontrollen durch. Dies ist eine konkrete Maßnahme im Kampf gegen das Corona-Virus. Seit Beginn der Grenzkontrollen hat die Bundespolizei an den Hauptverkehrswegen mehr als 7000 Personen nach Frankreich und Luxemburg zurückgewiesen. Die Betroffenen zeigen großes Verständnis für die grenzpolizeilichen Maßnahmen und folgen den Anweisungen der Bundespolizisten. mehr...

Tierheime bereiten sich auf die Aufnahme von Tieren von Corona-Patienten vor

Corona-Krise trifft auch die Tierheime

Überregional. Auch die Tierheime spüren die Auswirkungen der Corona-Krise und stellen sich auf den Ernstfall ein. Einige Tierheime berichten von Anfragen unwissender Tierhalter*innen, die ihre Haustiere aus Angst vor einer Ansteckung abgeben wollen, obwohl es dafür keine Hinweise gibt. Viele Tierheime bereiten sich auf die Aufnahme von Tieren von Corona-Patient*innen vor. Für Besucher*innen hat ein... mehr...

CORONA-Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung in Cochem

Corona-Teststation als „Drive-in“

Cochem. Der Innenhof der Kreisverwaltung sowie der vorgelagerte Parkplatz sind in den beiden letzten Tagen abgesperrt und mit einer Corona-Teststation in Form eines „Drive-in“ ausgerüstet worden. Damit will man die ansässigen Arztpraxen entlasten und Personen mit entsprechenden Symptomen hinsichtlich eines Verdachts auf den Corona-Virus (Atemwegsprobleme, Husten, Fieber) vor Ort testen. Auf keinen... mehr...

Update zu Corona-Infizierten im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Neue bestätigte Coronafälle

Kreis Mayen-Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle, die in den Fieberambulanzen in Koblenz und Mayen getestet werden, steigt weiter an. Im Vergleich zu anderen Städten und Landkreisen in Rheinland-Pfalz zeigen die Stadt Koblenz und der Landkreis Mayen-Koblenz die höchsten Fallzahlen. Das hängt auch damit zusammen, dass Stadt und Kreis zusammengenommen bevölkerungsstark sind und zu den ersten im... mehr...

Theater Koblenz unterbricht Produktionsbetrieb

„Auswirkungen auf Spielpläne nicht absehbar“

Koblenz. Eingedenk der aktuellen Entwicklungen hat das Theater Koblenz in Abstimmung mit dem Verwaltungsstab der Stadt Koblenz ab heute 17.03.2020 nach seinem Vorstellungsbetrieb (Schließung für die Öffentlichkeit seit 13.03.2020) auch seinen Produktionsbetrieb unterbrochen. mehr...

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. schränkt Dienste ein

Auch in Krisenzeiten für die Menschen da

Andernach/Mayen/Mendig. Auch in Krisenzeiten ist der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. für die Menschen da, doch können die Dienste wegen des Coronavirus zum Schutz der Klienten und Mitarbeiter nur noch eingeschränkt angeboten werden. Termine im Mehrgenerationenhaus St. Matthias in Mayen und im Bischof-Bernhard-Stein-Haus in Andernach sind nur noch nach Absprache möglich. mehr...

Weitere Einschränkungen bei der Kreisverwaltung Ahrweiler

Besuche nur mit Terminvergabe

Kreis Ahrweiler. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus wird in der Kreisverwaltung Ahrweiler der Kundenverkehr im persönlichen Kontakt so weit wie möglich eingeschränkt. Die Maßnahme ist nötig, um das Infektionsrisiko der Bevölkerung und der Mitarbeiter zu senken und alle verfügbaren Kräfte zu bündeln. Die Kreisverwaltung bittet hierfür um Verständnis. Daraus ergeben sich folgende konkrete... mehr...

Kreisverwaltung Ahrweiler setzt Vorgaben von Bund und Land um

Kreis schränkt öffentliches Leben weitgehend ein

Kreis Ahrweiler. Der Kreis schöpft alle rechtlichen Möglichkeiten aus, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus so weit wie möglich zu verzögern. Auf der Basis der vom Bund gemeinsam mit den Ländern beschlossenen Leitlinien und entsprechender Vorgaben der Landesregierung erlässt er dazu mehrere Allgemeinverfügungen. Bekanntgegeben werden die Verfügungen auf der Internet-Seite des Kreises, www.kreis-ahrweiler.de sowie der Presse. mehr...

Zahl der Corona-Infektionen in der Region weiter steigend

Kulturelles Leben kommt wegen Coronavirus zum Stillstand

Region. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem neuen Corona Virus in der Region steigt. Alle Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz wurden bis nach den Osterferien, 20. April, geschlossen, Unis und Hochschulen verschieben den Vorlesungsbeginn, Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben. Mittlerweile sind alle Veranstaltungen über 75 Personen verboten. Selbst Gotteshäuser öffnen sonntags nicht mehr ihre Pforten. mehr...

Eilentscheidung der Beigeordneten der Stadt Adenau und der Stadtbürgermeister

Sofortmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Adenau. Im Wege der Eilentscheidung vom 16. März haben die Beigeordneten der Stadt Adenau und der Stadtbürgermeister entschieden, dass bis auf Weiteres sämtliche Versammlungen der Stadt Adenau abgesagt und die städtischen Veranstaltungsstätten Scheune am Buttermarkt, Hocheifelhalle und Komturei ab sofort nicht mehr für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Die Schließung der Komturei erfolgt in Abstimmung mit Pfarrer Dr. mehr...

Stadt Remagen informiert

Informationen zum Coronavirus

Remagen. In den vergangenen Wochen hat sich das neuartige Coronavirus (SARS-CoV2) in Rheinland-Pfalz und jüngst auch im Landkreis Ahrweiler ausgebreitet. Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen. mehr...

Sozialverband VdK Deutschland

Bentele: „Wir müssen Druck aus dem Kessel nehmen!“

Region. Die Corona-Krise überlastet Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime. Der Sozialverband VdK Deutschland fordert, mehr medizinisches Personal zu aktivieren: VdK-Präsidentin Verena Bentele dazu: „Wir müssen Druck aus dem Kessel nehmen. Darum fordern wir: Mehr Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegerinnen und Pfleger müssen die Möglichkeit haben, in die Akutversorgung einzusteigen. So könnte beispielsweise das Personal aus den medizinischen Diensten oder anderen Unternehmen aktiviert werden. mehr...

CDU-Kreisverband

Veranstaltungen abgesagt

Westerwaldkreis. Der CDU-Kreisverband des Westerwaldkreises hat wegen des Corona-Risikos folgende Veranstaltungen abgesagt: mehr...

Landkreis Neuwied informiert

Regulärer Betrieb im ÖPNV nur noch bis kommenden Freitag

Kreis Neuwied. Die Ausbreitung des Corona-Virus hat nun auch Auswirkungen auf den Öffentlichen Personennahverkehr. Wie der zuständige Verkehrsdezernent und 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert mitteilt, haben die im Landkreis tätigen Verkehrsunternehmen zugesichert, den Regelfahrplan noch bis Freitag, den 20. März aufrecht zu erhalten. mehr...

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz informiert

Verbraucherzentrale schließt Beratungsstellen

Koblenz. Ab sofort bleibt die Verbraucherzentrale Koblenz für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonische und schriftliche Beratungen finden weiterhin statt. Sämtliche bis zum 19. April geplanten Vorträge und Veranstaltungen werden abgesagt. mehr...

Ausnahmesituation durch Corona

Jusos und SPD starten Portal zur Nachbarschaftshilfe

Rheinland-Pfalz. Angesichts des eingeschränkten öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Epidemie, die insbesondere ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem bedroht und einschränkt, haben die Jusos Rheinland-Pfalz und die SPD Rheinland-Pfalz am Montagnachmittag ein Online-Portal zur Nachbarschaftshilfe gestartet. Auf www.nh-rlp.de haben freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Hilfebedürftige die Möglichkeit, sich zu vernetzen und für ehrenamtliche Unterstützung zu verabreden. mehr...

Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises

Ärzte für die Fieberambulanz gesucht

Rhein-Lahn-Kreis. Für die Durchführung der Probeentnahmen in der Fieberambulanz, so der Leitende Notarzt Dr. Hans Jaeger, werden noch Ärzte gesucht. Diese ist Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Praktizierende Ärzte und Ärzte in Ruhestand melden sich bitte unter der Telefonnummer: 0160/90898513. mehr...

Kreis MYK informiert

Auskünfte zu Corona auf zwei Hotlines

Kreis MYK. Wie bereits bekannt, können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz bei Fragen zum Coronavirus an die Corona-Hotline unter Tel. (02 61) 10 87 30 wenden. Aufgrund erhöhten Anrufaufkommens kommt es dort allerdings immer wieder zu längeren Wartezeiten. Alternativ können sich Bürger auch an das Bürgertelefon der Stadt Koblenz unter Tel. (02 61) 1 29 66 66 richten.... mehr...

JugendNotmail weiterhin rund um die Uhr erreichbar

JugendNotmail ist in den „Corona-Ferien“ da!

Berlin. Die Schule hat plötzlich „Corona-Ferien“. Der Sportverein stellt das Training bis auf Weiteres ein. Freunde sollen und können plötzlich nicht mehr persönlich getroffen werden. Es haben nur noch wenige Geschäfte offen. Und ob es noch weitere Einschränkungen geben wird, ist zurzeit noch nicht klar. Insbesondere Kinder und Jugendliche werden aus ihrem klar strukturierten Alltag gerissen und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. mehr...

Statt persönlichem Kontakt:

Arbeitsagentur und Jobcenter bleiben online und telefonisch erreichbar

Westerwaldkreis/Rhein-Lahn. Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Bundesagentur für Arbeit und die gemeinsamen Einrichtungen darauf, Geldleistungen wie Arbeitslosen- und Kurzarbeitergeld zu bearbeiten und zu bewilligen. mehr...

Veränderte Ausgabebedingungen machen in den meisten Ausgabestellen den Weiterbetrieb möglich

Tafel Koblenz führt Hilfeleistungen für arme Familien weiter

Koblenz. Auch die Tafel Koblenz, eine der größten Tafeln in Rheinland-Pfalz, musste sich mit den durch den Coronavirus veränderten Bedingungen auseinandersetzen. Die acht jeweils autark handelnden Ausgabestellen haben sich nunmehr mit der Situation ihrer ehrenamtlichen HelferInnen sowie den Räumlichkeiten beschäftigt und konnten, den Umständen entsprechende Lösungen finden. Dabei war es allen gemeinsam ein wichtiges Anliegen, den Ärmsten der Armen weiterhin zu helfen. mehr...

Landrat Frank Puchtler entscheidet:

Kapazitäten in Fieberambulanz wird erhöht

Gemmerich. Die Fieberambulanz in Gemmerich startete am gestrigen Montag. Die Nachfrage war gleich am ersten Tag erwartungsgemäß hoch, insgesamt wurden 120 Tests durchgeführt, wobei jeder einzelne Test zwei bis drei Minuten dauert. Um die Wartezeit der Patienten zu verkürzen, hat Landrat Frank Puchtler entschieden, die Kapazitäten der Fieberambulanz in Gemmerich sofort zu erhöhen. mehr...

Das Diakonische Werk Westerwald reagiert auf Corona-Risiko

Tafeln bis auf Weiteres geschlossen

Westerwaldkreis.Alle acht Ausgabestellen der Tafel Westerwald sind ab heute, Montag, 16. März, bis auf Weiteres geschlossen. Das Diakonische Werk sieht sich aufgrund der Corona-Infektionsgefahr zu diesem Schritt gezwungen, um Kunden und ehrenamtliche Helfer vor einer Ansteckung zu schützen.  mehr...

Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises informiert

Corona: Förderhilfen für Unternehmen

Rhein-Lahn-Kreis. Für Unternehmen, die aufgrund der Einschränkungen und Verbote entsprechende Ausfälle erleiden, gibt es, so Landrat Frank Puchtler, Förderhilfen des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. mehr...

Fieberambulanz im ehemaligen Gebäude der Kreisabfallwirtschaft im Neuwieder Industriegebiet Friedrichshof

Fieberambulanz in Neuwied geht in Betrieb

Kreis Neuwied. Mit dem heutigen Tag hat die Fieberambulanz im ehemaligen Gebäude der Kreisabfallwirtschaft im Neuwieder Industriegebiet Friedrichshof, Rudolf-Diesel-Straße 12 ihren Dienst aufgenommen. In einer Presskonferenz richteten die Verantwortlichen der Technischen Einsatzleitung den dringlichen Appell an die Bevölkerung besonnen zu reagieren, sowohl was das Aufsuchen der Fieberambulanz betrifft als auch bezogen auf die Teilnahme am öffentlichen Leben. mehr...

Eingeschränkter Kundenverkehr im Mayener Rathaus: Städtische Einrichtungen teilweise geschlossen

Schließung der öffentlichen Einrichtungen

Mayen. Vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Lage, die sich in zunehmenden Erkrankungen mit dem Coronavirus zeigt, sind weitere Maßnahmen erforderlich. Entsprechend der Empfehlung des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz, soziale Kontakte zu beschränken, ist es auch in Mayen notwendig verschiedene Einrichtungen zu schließen bzw. nur noch eingeschränkt zu öffnen. mehr...

Rhein-Lahn-Kreis zieht Konsequenzen aus Corona-Ansteckungsgefahr

Neue Fieberambulanz nimmt am Montag den Dienst auf

Rhein-Lahn-Kreis.Ab Montag, 12 Uhr steht eine weitere Fieberambulanz in Gemmerich, Am Depot 1, zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind Montags bis Donnerstags von 10 bis 16 Uhr, Freitags bis 14 Uhr. Personen, die in den vergangenen 14 Tagen mit einem bestätigt, infiziertem Coronapatienten direkten Kontakt hatten und eindeutige Symptome aufweisen, dazu gehören Fieber, trockener Husten, Schnupfen und... mehr...

Interview mit dem Verbandsdirektor von Haus & Grund Rheinland-Pfalz

Auskunftspflicht? Quarantäne? Mietminderung?

Region. Das Coronavirus hält Deutschland in Atem – und sorgt für viel Verunsicherung. Verdachtsfälle und Erkrankte mit leichterem Verlauf müssen zu Hause in Quarantäne. Das wirft auch rechtliche Fragen auf: Was müssen Vermieter und Mieter in dieser besonderen Zeit beachten? Welche Pflichten haben sie? Und wer haftet überhaupt? Ralf Schönfeld, Verbandsdirektor von Haus & Grund Rheinland-Pfalz, gibt Antworten auf wichtige Fragen zum Umgang mit dem Coronavirus in der Mietwohnung. mehr...

Verbandsgemeinde Montabaur

VG Montabaur schließt bis auf weiteres öffentliche Einrichtungen

Verbandsgemeinde. Mit sofortiger Wirkung hat die Verbandsgemeinde Montabaur bis auf weiteres alle öffentlichen Einrichtungen geschlossen, die in ihrer Verantwortung stehen. Betroffen sind das Mons-Tabor-Bad, die Volkshochschule, das Haus der Jugend, die Tourist-Information, das Migrationszentrum, das Stadtarchiv und die Stadtbibliothek. Die Verwaltung selbst bleibt am Montag, dem 16. März 2020, für... mehr...