Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

COVID-19: Aktuelle Entwicklungen


Kreisverwaltung Mayen-Koblenz informiert

18 neue Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Kreis MYK. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Sonntag- auf Montagabend um 18 auf insgesamt 360 angestiegen. Dabei gilt es weiterhin zu beachten, dass die Gesamtzahl alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfasst und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhaltet. mehr...

Aktuelle Fallzahlen aus der Region (Stand: 30. März)

141 Coronafälle im Kreis

Kreis MYK. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Samstag- auf Sonntagabend um 5 auf insgesamt 342 angestiegen. Dabei gilt es weiterhin zu beachten, dass die Gesamtzahl alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfasst und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhaltet. mehr...

Landrat Frank Puchtler: Kreis-Corona-Praxis startet

Kreishaus ab sofort geschlossen

Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf aktuell 81 erhöht. Neu ist ein Fall aus der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau. Der Patient befindet sich stationär in einem Krankenhaus in Koblenz. mehr...

Zahl der Infizierten im Kreis Neuwied steigt weiter

Weitere Ambulanzen im Kreis

Kreis Neuwied. Nachdem die erste Corona-Ambulanz in Asbach geöffnet hat, folgen weitere in Bad Hönningen, Ehlscheid und Vettelschoß. In Neuwied öffnet eine Corona-Ambulanz am Standort der Fieberambulanz. „Hier trennen wir die Öffnungszeiten so, dass die Räume gemeinsam genutzt werden können. Von 10-12 Uhr gibt es eine Sprechstunde für Kinder, von 12-15 Uhr werden Tests im Rahmen der Fieberambulanz... mehr...

Aktuelle Fallzahlen im Kreis Ahrweiler

Weitere 5 Coronafälle: 68 infizierte Personen im Kreis

Kreis Ahrweiler. Seit heute gibt es im Kreis fünf weitere positive Fälle mit nachgewiesener Coronainfektion aus den Verbandsgemeinden Brohltal und Bad Breisig, der Gemeinde Grafschaft und den Städten Bad Neuenahr-Ahrweiler und Remagen. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen auf 68. Bisher gibt es bedauerlicherweise einen Todesfall. Insgesamt befinden sich 259 Personen in häuslicher Quarantäne. mehr...

UPDATE: Anzahl der Coronafälle auf insgesamt 337 angestiegen

9 weitere Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz 9 weitere Coronafälle im Kreis MYK und der

Kreis Mayen-Koblenz/Stadt Koblenz. Besucherzahlen in den Fieberambulanzen sind rückläufig - Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Freitag- auf Samstagabend um 9 auf insgesamt 337 angestiegen. Dabei gilt es weiterhin zu beachten, dass die Gesamtzahl alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfasst und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhaltet. mehr...

23 weitere Menschen mit Corona infiziert

Kreis Mayen-Koblenz/Stadt Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Donnerstag- auf Freitagabend um 23 auf insgesamt 328 angestiegen. Dabei gilt es weiterhin zu beachten, dass die Gesamtzahl alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfassen und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhalten.  mehr...

Coronavirus: 63 Personen im Kreis Ahrweiler infiziert

Weitere Coronafälle in Remagen und Sinzig

Kreis Ahrweiler. Seit Samstag, 28. März, gibt es im Kreis zwei weitere positive Fälle mit nachgewiesener Coronainfektion aus Remagen und Sinzig. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen auf 63. Hinzu kommt bedauerlicherweise ein Todesfall. Insgesamt befinden sich 279 Personen in häuslicher Quarantäne. Rund 170 Personen konnten die häusliche Quarantäne wieder verlassen und fünf Personen gelten inzwischen als geheilt. mehr...

Aktuell 112 positive Fälle im Landkreis Neuwied

Corona-Ambulanz in Asbach hat geöffnet

Kreis Neuwied. Die Anzahl der bestätigten Corona-Infektionen ist am Donnerstag auf 112 Personen angestiegen. Patienten, die mit COVID-19 infiziert sind oder unter Verdacht einer Infektion stehen, sollen zukünftig räumlich von den Arztpraxen getrennt behandelt bzw. untersucht werden. Hierfür werden sogenannte Corona-Ambulanzen eingerichtet. Der Landkreis Neuwied unterstützt diese Einrichtungen, die... mehr...

Coronavirus im Kreis Ahrweiler

Erster Todesfall im Kreis

Kreis Ahrweiler. Der Kreis Ahrweiler hat einen ersten Todesfall zu beklagen: Am 27. März ist eine Frau an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 73-Jährige aus Sinzig. Die Frau litt an erheblichen Vorerkrankungen. Sie wurde im Krankenhaus Maria Stern in Remagen von Anfang an unter Isolationsbedingungen intensivmedizinisch behandelt. „Unser ganzes Mitgefühl gilt der Familie der Verstorbenen“, so Landrat Dr. mehr...

Corona im Rhein-Lahn-Kreis

70 Fälle im Kreis

Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf aktuell 70 erhöht. Neu sind 2 Fälle in der Verbandsgemeinde Loreley, ein Fall in der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau und 3 Fälle in der Stadt Lahnstein. Wegen schwerer Vorerkrankungen werden 3 infizierte männliche Patienten stationär in Koblenz versorgt. mehr...

Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

460 Infizierte im Kreis

Rhein-Sieg-Kreis. Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 460 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises führt die Kontaktpersonenermittlung durch. mehr...

Aktuelle Fallzahlen

7 neue Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Kreis MYK. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Mittwoch- auf Donnerstagabend um 7 auf insgesamt 305 angestiegen. Dabei gilt es weiterhin zu beachten, dass die Gesamtzahl alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfassen und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhalten. mehr...

Die Kreisverwaltung Ahrweiler informiert

Coronavirus: 58 infizierte Personen im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Seit heute gibt es im Kreis zwei weitere positive Fälle mit nachgewiesener Coronainfektion aus der Verbandsgemeinde Altenahr. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen auf 58. Insgesamt befinden sich 401 Personen in häuslicher Quarantäne. Das teilt das Gesundheitsamt mit. mehr...

Die Kreisverwaltung des Landkreises Mayen-Koblenz informiert über neue Fallzahlen

Kreis MYK und Koblenz: Aktuelle Fallzahlen

Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Dienstag- auf Mittwochabend um 24 auf insgesamt 298 angestiegen. Weiterhin gilt es dabei zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfassen und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhalten. Seit Start der beiden Fieberambulanzen am 10. März sind bis Mittwochabend, 25. März, insgesamt in Koblenz 2429 und in Mayen 1058 Personen vorstellig geworden. mehr...

Aktuelle Fallzahlen im Kreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz

Coronavirus: Weitere 21 Menschen infiziert

Kreis Mayen-Koblenz/Stadt Koblenz. Insgesamt 274 Infektionen in Stadt und Landkreis nachgewiesen - Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Montag- auf Dienstagabend um 21 auf insgesamt 274 angestiegen. Weiterhin gilt es dabei zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfassen und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhalten. mehr...

Coronavirus im Kreis Ahrweiler

51 infizierte Personen

Kreis Ahrweiler. Seit heute (Stand 24. März) gibt es im Kreis drei weitere positive Fälle mit nachgewiesener Coronainfektion aus den Verbandsgemeinden Adenau und Brohltal. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen auf 51. Insgesamt befinden sich 448 Personen in häuslicher Quarantäne. Das teilt das Gesundheitsamt mit. mehr...

Telefonischen Kapazitäten für Patientinnen und Patienten erweitert

Hotline Fieberambulanz startet

Rheinland-Pfalz. Um die telefonischen Kapazitäten für Patientinnen und Patienten zu erweitern und möglichst allen Anrufenden gerecht zu werden, sind zusätzliche Vorkehrungen getroffen worden. Das Land Rheinland-Pfalz richtet seit Dienstag, 24. März, 12 Uhr, eine neue „Hotline Fieberambulanz“ ein. mehr...

Coronavirus: Aktuelle Fallzahlen im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Insgesamt 253 Infektionen in Stadt und Landkreis nachgewiesen

Kreis MYK/Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Sonntag- auf Montagabend um 44 auf insgesamt 253 angestiegen. Weiterhin gilt es dabei zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten seit Beginn der Testungen umfassen und auch möglicherweise bereits genesene Personen beinhalten. Darauf weist Michael Schönberg vom Gesundheitsamt Mayen-Koblenz hin. mehr...

Kreis Mayen-Koblenz informiert zur aktuellen Corona-Situation

Weitere bestätigte Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Kreis MYK. Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Mittwoch- auf Donnerstagabend um 24 auf insgesamt 160 angestiegen. „Dabei gilt es zu beachten, dass diese Zahlen alle Infizierten umfassen und auch bereits genesene Personen beinhalten. Es ist uns aktuell nicht möglich, diese aus der Statistik herauszurechnen“, sagt Michael Schönberg vom Gesundheitsamt Mayen-Koblenz. mehr...

Landkreis Mayen-Koblenz

Erster Todesfall infolge einer Corona-Infektion

Kreis Mayen-Koblenz. Im Landkreis Mayen-Koblenz ist der erste Mensch nach Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (COVID-19) gestorben. „Leider haben wir den ersten Todesfall im Landkreis im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zu beklagen. Ich bedauere das zutiefst und möchte den Angehörigen an dieser Stelle mein tiefstes Beileid aussprechen. Wir alle fühlen mit Ihnen“, sagt Landrat Dr. Alexander Saftig. mehr...

Kreis Mayen-Koblenz informiert zur aktuellen Corona-Situation

Weitere Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Kreis Mayen-Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle, die in den Fieberambulanzen in Koblenz und Mayen getestet werden, ist von Dienstag- auf Mittwochabend um 26 auf insgesamt 135 angestiegen. Seit Start der beiden Fieberambulanzen am Dienstag, 10. März, sind bis mit Stand Mittwochabend, 17. März, insgesamt in Koblenz 1724 und in Mayen 771 Personen vorstellig geworden. Davon wurden in Koblenz 1134 und in Mayen 428 Abstriche genommen. mehr...

Landrat dankt für den Einsatz in Corona-Teststation in Cochem

Dank an alle Helfer

Cochem. Die Corona-Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung ist am Mittwoch, 18. März, um 9 Uhr in Form eines „Drive in“ gestartet. DRK, Feuerwehr, Organisatorische Leiter und technische Einsatzleitung waren ehrenamtlich im Einsatz, um die Laborproben zu entnehmen. mehr...

Kreis Cochem-Zell gibt Informationen zur häuslichen Quarantäne

Zahl der Corona-Fälle im Kreis Cochem-Zell steigend

Kreis Cochem-Zell. Die Anzahl der bestätigten Corona-Fälle im Landkreis Cochem-Zell steigt weiterhin an. Neben den positiv bestätigten Personen befinden sich derzeit auch die Kontaktpersonen der Kategorie I in häuslicher Quarantäne. Die Quarantäne dient dazu, sowohl die Betroffenen als auch die übrigen Bürgerinnen und Bürger vor der Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen. Gleichzeitig möchte man verhindern, dass sich der Virus weiter ausbreitet. mehr...

Weitere Coronainfektion im Kreis Ahrweiler

Weiterer Coronafall: 18 Personen im Kreis infiziert

Kreis Ahrweiler. Seit Mittwoch gibt es im Kreis einen weiteren positiven Fall mit nachgewiesener Coronainfektion aus Remagen. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen auf insgesamt 18. Hinzu kommen 103 Kontaktpersonen, die derzeit keine Krankheitsanzeichen haben. Die insgesamt 121 Personen befinden sich allesamt in häuslicher Quarantäne. Das teilt das Gesundheitsamt mit. Landrat Dr.... mehr...

Bundespolizei im Kampf gegen das Corona-Virus

Grenzkontrollen an den Hauptverkehrswegen

Koblenz. Seit Montag, 16. März, führt die Bundespolizeidirektion Koblenz an den Grenzen zu Frankreich und Luxemburg wieder Einreisekontrollen durch. Dies ist eine konkrete Maßnahme im Kampf gegen das Corona-Virus. Seit Beginn der Grenzkontrollen hat die Bundespolizei an den Hauptverkehrswegen mehr als 7000 Personen nach Frankreich und Luxemburg zurückgewiesen. Die Betroffenen zeigen großes Verständnis für die grenzpolizeilichen Maßnahmen und folgen den Anweisungen der Bundespolizisten. mehr...

CORONA-Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung in Cochem

Corona-Teststation als „Drive-in“

Cochem. Der Innenhof der Kreisverwaltung sowie der vorgelagerte Parkplatz sind in den beiden letzten Tagen abgesperrt und mit einer Corona-Teststation in Form eines „Drive-in“ ausgerüstet worden. Damit will man die ansässigen Arztpraxen entlasten und Personen mit entsprechenden Symptomen hinsichtlich eines Verdachts auf den Corona-Virus (Atemwegsprobleme, Husten, Fieber) vor Ort testen. Auf keinen... mehr...

Ortsgemeinde Düngenheim startet Hilfsaktion

Neue Plattform soll Hilfesuchende und Helfer zusammenbringen

Düngenheim. Die Ortsgemeinde Düngenheim hat sich mit einigen Leuten dazu entschieden eine Initiative zu starten, um in der aktuellen Situation rund um den Ausbruch des Coronavirus Hilfebedürftige in der Ortsgemeinde Unterstützung anbieten zu können. Es wurde eine Gruppe (WhatsApp) aufgebaut für die Helfer zu organisieren. Innerhalb von zwei Stunden hatten sich schon 33 Helfer gemeldet, die auch in der Gruppe eingeladen wurden. mehr...

Update zu Corona-Infizierten im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Neue bestätigte Coronafälle

Kreis Mayen-Koblenz. Die Anzahl positiver Coronafälle, die in den Fieberambulanzen in Koblenz und Mayen getestet werden, steigt weiter an. Im Vergleich zu anderen Städten und Landkreisen in Rheinland-Pfalz zeigen die Stadt Koblenz und der Landkreis Mayen-Koblenz die höchsten Fallzahlen. Das hängt auch damit zusammen, dass Stadt und Kreis zusammengenommen bevölkerungsstark sind und zu den ersten im... mehr...

Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

Aktuelle Entwicklung der Coronafälle

Rhein-Sieg-Kreis. Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 111 Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden, von denen sich 2 Personen in stationärer Behandlung befinden. Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises führt die Kontaktpersonenermittlung durch. mehr...

Projektstart im Kreis Ahrweiler

Projekt HandinHand soll helfen, Versorgung chronisch kranker Menschen zu verbessern

Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Ich freue mich, dass es jetzt endlich los geht und dass dieses Projekt bei uns im Kreis Ahrweiler durchgeführt wird“, sagt Dr. Michael Berbig. Das Projekt, von dem der Vorsitzende des Ärztenetzes im Kreis Ahrweiler spricht, heißt HandinHand und zielt darauf ab, die Versorgung chronisch kranker älterer Menschen gerade im ländlichen Raum zu verbessern. In diesem Modellprojekt... mehr...

Kreisverwaltung Ahrweiler setzt Vorgaben von Bund und Land um

Kreis schränkt öffentliches Leben weitgehend ein

Kreis Ahrweiler. Der Kreis schöpft alle rechtlichen Möglichkeiten aus, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus so weit wie möglich zu verzögern. Auf der Basis der vom Bund gemeinsam mit den Ländern beschlossenen Leitlinien und entsprechender Vorgaben der Landesregierung erlässt er dazu mehrere Allgemeinverfügungen. Bekanntgegeben werden die Verfügungen auf der Internet-Seite des Kreises, www.kreis-ahrweiler.de sowie der Presse. mehr...

Weitere Einschränkungen bei der Kreisverwaltung Ahrweiler

Besuche nur mit Terminvergabe

Kreis Ahrweiler. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus wird in der Kreisverwaltung Ahrweiler der Kundenverkehr im persönlichen Kontakt so weit wie möglich eingeschränkt. Die Maßnahme ist nötig, um das Infektionsrisiko der Bevölkerung und der Mitarbeiter zu senken und alle verfügbaren Kräfte zu bündeln. Die Kreisverwaltung bittet hierfür um Verständnis. Daraus ergeben sich folgende konkrete... mehr...

Kreis Ahrweiler startet Initiative zur Unterstützung älterer Mitbürger

„Jugend hilft“: Gemeinsam gegen Corona

Kreis Ahrweiler. Der Kreis Ahrweiler hält zusammen: Die Gebietskörperschaften des Kreises Ahrweiler starten gemeinsam mit der Kreisverwaltung die Initiative „Jugend hilft“, um älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu helfen. Aufgerufen werden Jugendliche im Kreis ab 14 Jahren, um Besorgungen und Einkäufe für ältere und immmungeschwächte Personen zu übernehmen. Diese Personengruppen können so dem Rat... mehr...

Zahl der Corona-Infektionen in der Region weiter steigend

Kulturelles Leben kommt wegen Coronavirus zum Stillstand

Region. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem neuen Corona Virus in der Region steigt. Alle Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz wurden bis nach den Osterferien, 20. April, geschlossen, Unis und Hochschulen verschieben den Vorlesungsbeginn, Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben. Mittlerweile sind alle Veranstaltungen über 75 Personen verboten. Selbst Gotteshäuser öffnen sonntags nicht mehr ihre Pforten. mehr...

Corona-Krise: Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz bietet Beratungshotline an

Beratung und Unterstützung für landwirtschaftliche Betriebe

Region. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz hat ab sofort eine Hotline für alle Landwirte, Winzer und Gärtner eingerichtet, die sich und ihre Betriebe angesichts der Corona-Krise vor wirtschaftliche und betriebliche Probleme gestellt sehen. mehr...

Stadt Remagen informiert

Informationen zum Coronavirus

Remagen. In den vergangenen Wochen hat sich das neuartige Coronavirus (SARS-CoV2) in Rheinland-Pfalz und jüngst auch im Landkreis Ahrweiler ausgebreitet. Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen. mehr...

Aktuelle Fallzahlen für Rheinland-Pfalz

Coronavirus: 297 bestätigte Fälle in RP

Rheinland-Pfalz. Das neuartige Coronavirus breitet sich in Rheinland-Pfalz weiter aus. Aktuell gibt es 297 laborbestätigte Infektionen mit dem Erreger in mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten. mehr...

Linz am Rhein ergreift Vorsichtsmaßnahmen

Veranstaltungen bis Ende Mai abgesagt

Linz am Rhein. Um weiteren Coronainfektionen vorzubeugen und Infektionswege zu unterbrechen, muss das Rathaus der Stadt Linz am Rhein bis auf Weiteres für den direkten Publikumsverkehr geschlossen werden. mehr...

Kreis MYK informiert

Auskünfte zu Corona auf zwei Hotlines

Kreis MYK. Wie bereits bekannt, können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz bei Fragen zum Coronavirus an die Corona-Hotline unter Tel. (02 61) 10 87 30 wenden. Aufgrund erhöhten Anrufaufkommens kommt es dort allerdings immer wieder zu längeren Wartezeiten. Alternativ können sich Bürger auch an das Bürgertelefon der Stadt Koblenz unter Tel. (02 61) 1 29 66 66 richten.... mehr...

Landrat Frank Puchtler entscheidet:

Kapazitäten in Fieberambulanz wird erhöht

Gemmerich. Die Fieberambulanz in Gemmerich startete am gestrigen Montag. Die Nachfrage war gleich am ersten Tag erwartungsgemäß hoch, insgesamt wurden 120 Tests durchgeführt, wobei jeder einzelne Test zwei bis drei Minuten dauert. Um die Wartezeit der Patienten zu verkürzen, hat Landrat Frank Puchtler entschieden, die Kapazitäten der Fieberambulanz in Gemmerich sofort zu erhöhen. mehr...

Werbegemeinschaft VG Mendig e. V. reagiert auf Corona-Risiko

Frühlingserwachen abgesagt

Mendig. Die Werbegemeinschaft Mendig e. V. sagt aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos durch das Coronavirus die Veranstaltung „Frühlingserwachen“ am 29. März von 13 bis 18 Uhr ab. mehr...

Statt persönlichem Kontakt:

Arbeitsagentur und Jobcenter bleiben online und telefonisch erreichbar

Westerwaldkreis/Rhein-Lahn. Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Bundesagentur für Arbeit und die gemeinsamen Einrichtungen darauf, Geldleistungen wie Arbeitslosen- und Kurzarbeitergeld zu bearbeiten und zu bewilligen. mehr...

Ausnahmesituation durch Corona

Jusos und SPD starten Portal zur Nachbarschaftshilfe

Rheinland-Pfalz. Angesichts des eingeschränkten öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Epidemie, die insbesondere ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem bedroht und einschränkt, haben die Jusos Rheinland-Pfalz und die SPD Rheinland-Pfalz am Montagnachmittag ein Online-Portal zur Nachbarschaftshilfe gestartet. Auf www.nh-rlp.de haben freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Hilfebedürftige die Möglichkeit, sich zu vernetzen und für ehrenamtliche Unterstützung zu verabreden. mehr...

Landrat macht sich Bild von Fieberambulanz im Rhein-Lahn-Kreis

Fieberambulanz in Gemmerich läuft an

Rhein-Lahn-Kreis. Die Fieberambulanz in Gemmerich hat am Montagmittag ihre Arbeit aufgenommen, so Landrat Frank Puchtler, der sich persönlich vor Ort ein Bild machte. Die Nachfrage war gleich am ersten Tag erwartungsgemäß hoch, bis 15 Uhr waren es bereits 70 Tests, die durchgeführt wurden, wobei jeder einzelne Test zwei bis drei Minuten dauert. Die Fieberambulanz befindet sich auf dem Gelände des... mehr...

Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises

Ärzte für die Fieberambulanz gesucht

Rhein-Lahn-Kreis. Für die Durchführung der Probeentnahmen in der Fieberambulanz, so der Leitende Notarzt Dr. Hans Jaeger, werden noch Ärzte gesucht. Diese ist Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Praktizierende Ärzte und Ärzte in Ruhestand melden sich bitte unter der Telefonnummer: 0160/90898513. mehr...

JugendNotmail weiterhin rund um die Uhr erreichbar

JugendNotmail ist in den „Corona-Ferien“ da!

Berlin. Die Schule hat plötzlich „Corona-Ferien“. Der Sportverein stellt das Training bis auf Weiteres ein. Freunde sollen und können plötzlich nicht mehr persönlich getroffen werden. Es haben nur noch wenige Geschäfte offen. Und ob es noch weitere Einschränkungen geben wird, ist zurzeit noch nicht klar. Insbesondere Kinder und Jugendliche werden aus ihrem klar strukturierten Alltag gerissen und wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen. mehr...

Die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises informiert

Corona: Förderhilfen für Unternehmen

Rhein-Lahn-Kreis. Für Unternehmen, die aufgrund der Einschränkungen und Verbote entsprechende Ausfälle erleiden, gibt es, so Landrat Frank Puchtler, Förderhilfen des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. mehr...

Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz informiert

Verbraucherzentrale schließt Beratungsstellen

Koblenz. Ab sofort bleibt die Verbraucherzentrale Koblenz für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonische und schriftliche Beratungen finden weiterhin statt. Sämtliche bis zum 19. April geplanten Vorträge und Veranstaltungen werden abgesagt. mehr...

Veränderte Ausgabebedingungen machen in den meisten Ausgabestellen den Weiterbetrieb möglich

Tafel Koblenz führt Hilfeleistungen für arme Familien weiter

Koblenz. Auch die Tafel Koblenz, eine der größten Tafeln in Rheinland-Pfalz, musste sich mit den durch den Coronavirus veränderten Bedingungen auseinandersetzen. Die acht jeweils autark handelnden Ausgabestellen haben sich nunmehr mit der Situation ihrer ehrenamtlichen HelferInnen sowie den Räumlichkeiten beschäftigt und konnten, den Umständen entsprechende Lösungen finden. Dabei war es allen gemeinsam ein wichtiges Anliegen, den Ärmsten der Armen weiterhin zu helfen. mehr...

Fieberambulanz im ehemaligen Gebäude der Kreisabfallwirtschaft im Neuwieder Industriegebiet Friedrichshof

Fieberambulanz in Neuwied geht in Betrieb

Kreis Neuwied. Mit dem heutigen Tag hat die Fieberambulanz im ehemaligen Gebäude der Kreisabfallwirtschaft im Neuwieder Industriegebiet Friedrichshof, Rudolf-Diesel-Straße 12 ihren Dienst aufgenommen. In einer Presskonferenz richteten die Verantwortlichen der Technischen Einsatzleitung den dringlichen Appell an die Bevölkerung besonnen zu reagieren, sowohl was das Aufsuchen der Fieberambulanz betrifft als auch bezogen auf die Teilnahme am öffentlichen Leben. mehr...

Landkreis Neuwied informiert

Regulärer Betrieb im ÖPNV nur noch bis kommenden Freitag

Kreis Neuwied. Die Ausbreitung des Corona-Virus hat nun auch Auswirkungen auf den Öffentlichen Personennahverkehr. Wie der zuständige Verkehrsdezernent und 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert mitteilt, haben die im Landkreis tätigen Verkehrsunternehmen zugesichert, den Regelfahrplan noch bis Freitag, den 20. März aufrecht zu erhalten. mehr...

77 Personen im Kreis AW in Quarantäne

14 infizierte Personen im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Seit heute gibt es im Kreis 3 weitere positive Fälle mit nachgewiesener Coronainfektion aus den Verbandsgemeinden Altenahr und Brohltal sowie aus Sinzig. Damit erhöht sich die Anzahl der infizierten Personen auf insgesamt 14. Hinzu kommen 63 Kontaktpersonen, die derzeit keine Krankheitsanzeichen haben. Die insgesamt 77 Personen befinden sich allesamt in häuslicher Quarantäne. Das teilt das Gesundheitsamt mit. mehr...

Kreis Ahrweiler vermeldet Infektionsfall von Corona-Virus

Erster Corona-Fall in Sinzig

Sinzig. Die Kreisverwaltung Ahrweiler hat die Stadt Sinzig über einen ersten Infektionsfall mit dem Corona-Virus in Sinzig informiert. Die betroffene Person befindet sich in häuslicher Quarantäne. mehr...

Kreis Ahrweiler untersagt größere Veranstaltungen

Veranstaltungen mit über 75 Teilnehmern verboten

Kreis Ahrweiler. Der Kreis untersagt per Allgemeinverfügung Veranstaltungen mit mehr als 75 Teilnehmern. Die Verfügung nach Veröffentlichung im Bekanntmachungsorgan „Blick aktuell“ tritt noch diese Woche in Kraft. Der Veranstaltungsbegriff ist dabei weit zu fassen. Nicht darunter fällt der Besuch von Bildungseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen sowie von Betreuungseinrichtungen für Kinder unter 16 Jahren. mehr...

Maßnahmen der Stadt Remagen in Bezug auf das Coronavirus

Corona-Virus: 2 Infektionsfälle in Remagen

Remagen. Laut Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Ahrweiler gibt es in Remagen zwei Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. (Stand: 14.03.). Diese sowie ihre Kontaktpersonen wurden durch das Kreisgesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt. Durch die dynamische Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus stehen bei den Organisatoren von Veranstaltungen derzeit die Telefone nicht still. mehr...

Neue bestätigte Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Insgesamt 57 Personen in Stadt und Landkreis infiziert

Kreis Mayen-Koblenz. Die Fieberambulanzen in Koblenz und Mayen werden gut angenommen. Die Bürger, die mit infizierten Coronapatienten direkten Kontakt hatten und Symptome aufweisen, sind sich ihrer Verantwortung bewusst und kommen dem Aufruf rege nach, die Einrichtungen aufzusuchen. Allerdings ist auch festzustellen, dass vermehrt Menschen aus umliegenden Landkreisen die Fieberambulanzen aufsuchen.... mehr...

Corona: Helfer zum Betrieb einer Fieberambulanz gesucht

Landrat Achim Hallerbach ruft zur ehrenamtlichen Hilfe auf

Kreis Neuwied. Die Coronavirusverbreitung beschäftigt Gesundheitsamt, Kreisverwaltung Neuwied, Katastrophenschutzkräfte, sowie Medizin- und Sanitätsbereiche Landkreis Neuwied derzeit praktisch rund um die Uhr. Die beteiligten Fachbereiche tauschen sich regelmäßig über das aktuelle Geschehen aus und beraten über zu ergreifende Maßnahmen. mehr...

Die Stadtwerke Neuwied informieren:

Corona-Virus: SWN, und SBN bereiten sich vor

Neuwied. Die Stadtwerke, Servicebetriebe und das Kreiswasserwerk Neuwied haben einen Krisenstab gebildet, um sich auf einen Fall mit dem Corona-Virus vorzubereiten. „Wir bewerten kontinuierlich die Lage und treffen die notwendigen Maßnahmen, damit die Versorgungssicherheit gewährleistet bleibt“, erklärt Geschäftsführer Stefan Herschbach. mehr...

Landesregierung beschließt Gesamtstrategie zur Bekämpfung des Coronavirus

„Wir handeln entschlossen!“

Rheinland-Pfalz. „Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus stellt uns vor Herausforderungen, die es so noch niemals gab. Deshalb möchte ich zunächst voranstellen: mehr...

Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz

Schulen und Kindergärten ab Montag geschlossen

Rheinland-Pfalz. Ab Montag, 16. März 2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17. April 2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Eine Notbetreuung wird vor Ort ermöglicht. mehr...

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz informiert

Coronafall am Megina-Gymnasium Mayen

Mayen. Das Gesundheitsamt Mayen-Koblenz teilt mit, dass am Megina-Gymnasium Mayen eine Person der Schulgemeinschaft positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Die Ermittlungen durch das Gesundheitsamt haben ergeben, dass es nur eine Kontaktperson innerhalb des Schulbetriebs gegeben hat. Hierbei handelt es sich ausdrücklich um keinen Schüler und kein Mitglied des Lehrerkollegiums. mehr...

Landkreis Mayen-Koblenz und Stadt Koblenz ordnen Veranstaltungsverbote an

Schulen und Kitas bleiben geschlossen

MYK/Koblenz. Die Kindertagesstätten und Schulen im Landkreis Mayen-Koblenz sowie in der Stadt Koblenz bleiben ab sofort bis zum Ende der Osterferien, einschließlich 17. April, geschlossen. Veranstaltungen und Versammlungen mit einer erwarteten Teilnehmerzahl ab 75 Besuchern sind ab sofort untersagt. Für kleinere Veranstaltungen mit unter 75 Teilnehmern gelten strenge Auflagen. mehr...

Das Kreisgesundheitsamt des Rhein-Lahn-Kreises teilt mit:

25 Verdachtsfälle

Rhein-Lahn-Kreis. Aktuell gibt es 25 Personen als begründete Verdachtsfälle. Diese befinden sich in Quarantäne. Dazu kommen 6 bestätigte Fälle, die isoliert sind. Diese sind aus den Verbandsgemeinden Diez, Loreley und der Stadt Lahnstein. Die Kontaktermittlungen der Infizierten laufen. Die Ansteckung erfolgte in Italien, Österreich und Heinsberg. mehr...

Fieberambulanz in Koblenz

Erhebliche Wartezeiten

Koblenz. Aktuell bittet die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz nur die Personen, die schwere Symptome haben, die Fieberambulanz in Koblenz aufzusuchen. mehr...

Informationen zum Coronavirus im Rhein-Lahn-Kreis

Fieberambulanz wird installiert

Rhein-Lahn-Kreis. Im Rhein-Lahn-Kreis wird, so Landrat Frank Puchtler, eine „Fieberambulanz“ installiert. Die Fieberambulanz wird am Wochenende auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrdepots in Gemmerich aufgebaut und steht ab kommenden Montag im 12 Uhr in Gemmerich zur Probenentnahme bereit. Damit können sich die Bürger an drei Stellen im Kreisgebiet schnell und unkompliziert testen lassen, ob sie mit dem Corona-Virus infiziert sind: die Praxis Dr. mehr...

Coronavirus im Kreis Ahrweiler

Drei positive Fälle

Kreis Ahrweiler. Erstmals gibt es im Kreis Ahrweiler gleich drei positive Fälle mit nachgewiesener Coronainfektion. Eine Person aus der Verbandsgemeinde Adenau sowie unabhängig davon eine Person aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, die beide aus einem Skiurlaub in Tirol (Österreich) zurückgekehrten, sind mit dem Coronavirus infiziert. Es handelt sich um eine Frau sowie einen Mann. Beide befinden sich in häuslicher Quarantäne und weisen aktuell nur leichte Krankheitssymptome auf. mehr...

Zwei neue Coronafällen in Koblenz und Brey

Dringende Hinweise

Koblenz/Brey. Eine Frau aus Koblenz wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Hierbei handelt es sich um eine Mitarbeiterin der Universität Koblenz-Landau am Standort Emil-Schüller-Straße in Koblenz. Die unmittelbaren Kollegen der positiv getesteten Frau, die in direktem Kontakt mit ihr standen, wurden über den Befund vom Gesundheitsamt Mayen-Koblenz und über das weitere Vorgehen informiert. Nach... mehr...

Kreisgesundheitsamt Newied informiert

Sechster Coronafall im Landkreis

Kreis Neuwied. Am Donnerstag, 12. März gab es zwei weitere POSITIVE Corona-Fälle. Damit erhöht sich die Zahl auf 6 Corona-Fälle im Landkreis Neuwied. Es wird in diesem Zusammenhang weiterhin dingend gebeten, die Hygieneregelungen zu beachten. Ferner gibt es auf der Homepage der Kreisverwaltung www.kreis-neuwied.de wichtige Informationen der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz zu Hygienemaßnahmen im Verdachtsfall: Informationen zum Download mehr...

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz informiert zu Corona

Zwei Fieberambulanzen eingerichtet

Koblenz/Mayen. Um auch eine mögliche größere Anzahl von Menschen im Landkreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz außerhalb des regulären Klinik- und Praxisbetriebes auf eine denkbare Infektion mit dem Coronavirus (COVID-19) hin bewerten und untersuchen zu können, sind zwei mobile medizinische Versorgungseinheiten – eine in Koblenz und eine in Mayen – installiert worden. Die Standorte wurden auf Veranlassung... mehr...

Arbeitsrecht und Corona-Virus: Experte klärt auf

Zahlt der Arbeitgeber bei Corona-Quarantäne?

Überregional. Meetings und Messen werden abgesagt, Kindergärten und Schulen werden geschlossen und Arbeitsplätze bleiben leer. Das Corona-Virus hat unseren Alltag erreicht. Wie sich die rechtliche Situation für Arbeitnehmer im Fall von Quarantäne, Zwangsurlaub und geschlossenen Kindergärten gestaltet, erklärt Prof. Dr. Simon A. Fischer, Studiengangsleiter Wirtschaftsrecht an der SRH Fernhochschule – The Mobile University. mehr...

Rhein-Sieg-Kreis informiert über aktuellen Sachstand

Coronavirus breitet sich weiter aus

Rhein-Sieg-Kreis. Im Rhein-Sieg-Kreis sind drei weitere Personen positiv auf SARS Cov2 getestet worden; die Erkrankten wohnen in den Kommunen Alfter, Much und Siegburg. Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises ist derzeit dabei, die Kontaktpersonenermittlung durchzuführen. Die Bürgermeister der entsprechenden Kommunen sind informiert. Weitere Informationen werden in der morgigen Pressekonferenz um 11.00 Uhr gegeben. mehr...

Mehrere Schulschließungen in Rheinland Pfalz

Schulen bleiben vorsorglich geschlossen

Andernach/Koblenz. Die Zahl der am neuen Corona v irus (SARS CoV 2) erkrankten Personen im Land ist gestiegen Auch an Schulen hat es erste bestätigte Coronafälle gegeben Daher haben die zuständigen Gesundheitsämter entschieden , ab Montag, 9. März 2020 folgende Schulen vorsorglich geschlossen zu halten: Grundschule an der Wachtenburg in Wachenheim; IGS Deidesheim/Wachenheim am Standort Wachenheim;... mehr...

Coronafall an Wirtschaftshochschule im Kreis Mayen-Koblenz

WHU in Vallendar wird vorsorglich geschlossen

Vallendar. Eine Person, die an der Wirtschaftshochschule WHU - Otto Beisheim School of Management am Standort Vallendar studiert, ist positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet worden. Damit steigt die Anzahl der infizierten Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz auf insgesamt sechs. Als Vorsichtsmaßnahme vor einer möglichen Ausbreitung des Coronavirus wird die Wirtschaftshochschule... mehr...

Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen

Corona-Fall in der Arbeitsagentur

Koblenz/Mayen. In der Hauptagentur der Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen in Koblenz (Rudolf-Virchow-Straße 5) ist eine Angestellte Person mit dem Covid-19 Virus infiziert. Agenturleiter Frank Schmidt betont, dass nach Bekanntwerden unverzüglich alle notwendigen Maßnahmen ergriffen wurden, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Kundinnen und Kunden zu schützen. „Wir stehen in ständigem Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt. mehr...

Aktuelles aus dem Kreis Neuwied

Corona-Fall im Krankenhaus Linz am Rhein

Linz/Rhein. Bei einer Person, die wegen eines fieberhaften Infektes am 4.März im Krankenhaus Linz stationär aufgenommen wurde, hat sich eine Covid-19-Erkrankung bestätigt. Dies teilte die Kreisverwaltung Neuwied am Sonntag mit. mehr...

Schulschließungen in Andernach als Vorsichtsmaßnahme

Wegen Coronavirus: Schulen bleiben vier Tage geschlossen

Andernach. Das Kurfürst-Salentin-Gymnasium, das Bertha-von-Suttner-Gymnasium, die Geschwister-Scholl-Realschule plus sowie die St. Thomas Realschule plus bleiben von Montag, 9. März, bis einschließlich Donnerstag, 12. März, aufgrund eines Corona-Falls im Lehrerkollegium des Kurfürst-Salentin-Gymnasiums geschlossen. mehr...

Kreisverwaltung informiert:

Kreisgesundheitsamt richtet Bürgertelefon ein

Westerwaldkreis. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation durch das SARS-CoV-2 hat sich das Kreisgesundheitsamt unter Leitung von Obermedizinalrätin Sarah Omar dazu entschlossen, ein Bürgertelefon einzurichten. „Dies soll zum einen den besorgten Bürgerinnen und Bürger eine Anlaufstelle bieten, um mögliche Verdachtsmeldungen loszuwerden. Zum anderen möchten wir damit auch die Hausärzte und Krankenhäuser... mehr...

Bürger sind dankbar für Serviceangebot von Kreis und Stadt

Corona-Hotline

Kreis Mayen-Koblenz. Gut 100 Anrufe zum Thema Coronavirus sind nach Freischaltung des gemeinsamen Bürgertelefons des Landkreises Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz an den ersten zwei Tagen bei der Hotline (0 2 61) 10 87 30 eingegangen. Die Nachfragen aus der Bevölkerung bewegen sich dabei zwischen dem Bedürfnis nach allgemeinen Informationen bis hin zu speziellen und persönlichen Anliegen. Beantwortet... mehr...

Landesregierung informiert zum aktuellen Stand des Coronavirus

Insgesamt 8 Coronafälle in Rheinland-Pfalz

Mainz. Aufgrund der Zunahme der Covid-19-Erkrankungen in Deutschland ist die Nachfrage nach Händedesinfektionsmitteln stark angestiegen, sodass derzeit nicht ausreichend Produkte erhältlich sind. Die Bundesstelle für Chemikalien als zuständige Behörde hat nach Abstimmung mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit eine Allgemeinverfügung zur Herstellung von Desinfektionsmitteln zur hygienischen Händedesinfektion auch in Apotheken erlassen. mehr...

Coronafälle im Rhein-Sieg-Kreis

Personen aus Königswinter und Bornheim mit Coronavirus infiziert

Rhein-Sieg-Kreis. Erstmals ist das Coronavirus (SARS Cov 2) nun auch im Rhein-Sieg-Kreis nachgewiesen worden. Eine Person aus Königswinter hat sich mit dem Virus infiziert. Das Kreisgesundheitsamt hat heute (5.3.2020) die amtliche Bestätigung über das Ergebnis des Tests erhalten. mehr...

RTV-M1883 geht auf Nummer sicher

Gesundheit hat Vorrang

Rheinbach. Vor Kurzem hatte die spielleitende Stelle des Handballverbandes Mittelrhein beschlossen, im Zusammenhang mit dem Corona-Virus auf Nummer sicher zu gehen und alle Spiele mit Beteiligung von Mannschaften aus dem Gebiet Aachen und Düren abzusagen. Betroffen davon war auch die Landesligapartie der Zweiten Mannschaft des RTV-M1883 gegen den ASV SR Aachen 2. In der Regionalliga Nordrhein wurden die Spiele SG Langenfeld gegen HC Weiden und HSG Siebengebirge gegen BTB Aachen abgesetzt. mehr...

Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz zu Coronavirus

Erster Coronafall in Koblenz bestätigt

Kreis MYK/Koblenz. Nachdem im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz zuletzt ein auswärtiger Corona-Patient behandelt wurde, hat das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz jetzt den ersten Coronafall im Koblenzer Stadtgebiet bestätigt. Eine 21 Jahre alte Medizinstudentin ist am Dienstag positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Die Koblenzerin hatte Ende vergangener Woche an einem Kongress in Karlsruhe teilgenommen. mehr...

Die Kreisverwaltung Ahrweiler informiert:

Corona-Virus: Drei Kontaktpersonen im Kreis AW negativ getestet

Kreis Ahrweiler. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es im Kreis Ahrweiler keinen bestätigten Krankheits- und keinen begründeten Verdachtsfall. Drei Bürger des Kreises wurden am 2. März über deren Dienststelle bzw. als Selbstmelder dem Gesundheitsamt als direkte Kontaktpersonen zu Erkrankten in Nordrhein-Westfalen bekannt. Sie befinden sich aktuell für zwei Wochen in häuslicher Quarantäne. Die Personen kommen aus der Kreisstadt, Remagen und der Verbandsgemeinde Adenau. mehr...

Rhein-Sieg-Kreis bei Vorbereitung auf Coronavirus gut aufgestellt

Koordinierte Maßnahmen

Siegburg. Das Coronavirus breitet sich derzeit immer weiter aus. Bisher gebe es im Rhein-Sieg-Kreis glücklicherweise noch keinen bestätigten Fall, so Landrat Sebastian Schuster. Trotz allem sei man derzeit mit dem Gesundheitsamt und dem Amt für Bevölkerungsschutz rund um die Uhr im Einsatz, um Maßnahmen zu koordinieren und insbesondere Anrufe besorgter Bürgerinnen und Bürger anzunehmen und Fachpersonal zu beraten. mehr...

Das Kreisgesundheitsamt Westerwald informiert

Bisher keine Corona-Fälle im Kreis

Montabaur. Wie den Medien zu entnehmen ist, rückt das SARS-CoV-2 Virus immer näher. Dennoch gibt es im Westerwald bisher keine Erkrankungen oder bestätigten Verdachtsfälle von COVID-19. Dennoch möchte das Gesundheitsamt schon einmal ein paar Fragen beantworten. Wer darüber hinaus gehende Informationen wünscht, kann sich auf www.bzga.de sehr umfassend informieren, bevor er oder sie sich mit Fragen an Ärzte oder andere Einrichtungen wendet. mehr...

Kreisgesundheitsamt des Rhein-Lahn-Kreisesinformiert über das Coronavirus

Hinweise zur aktuellen Situation

Rhein-Lahn-Kreis. Das Kreisgesundheitsamt Rhein-Lahn veröffentlicht Hinweise zur aktuellen Situation bezüglich Coronavirus: Eine Infektion mit dem Coronavirus kann zu schweren Infektionen der unteren Atemwege und Lungenentzündungen führen. Zu den Symptomen zählen starker Husten, Fieber und Atemnot. mehr...

Corona-Virus: Präventiv Task-Force im Rhein-Lahn-Kreis gebildet

Notfallplan wurde aktualisiert

Rhein-Lahn-Kreis. Auf Initiative von Landrat Frank Puchtler hat die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises präventiv eine Task-Force gebildet, um für eine eventuelle Corona-Pandemie gewappnet zu sein. Zu der Task-Force gehören neben Landrat Puchtler u.a. das Gesundheitsamt des Kreises sowie die leitenden Notärzte. mehr...

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland – Die Gesundheitskasse

Neuartiges Coronavirus: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Region. Das neuartige Coronavirus beunruhigt die Menschen weltweit. Ende Januar wurden erste Fälle in Deutschland bestätigt. Wie groß ist die Gefahr durch das neue Virus? Und wie kann man sich schützen? Anja Debrodt, Ärztin beim AOK-Bundesverband, über die wichtigsten Fragen: mehr...

Coronavirus: Landkreis Mayen-Koblenz und Stadt Koblenz wappnen sich

Kreis MYK. Mit dem positiv bestätigten Fall bei einem Patienten im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz ist das Coronavirus jetzt auch in der Region angekommen. „Dennoch gibt es keinen Grund zur Panik. Bei der Regelversorgung im Gesundheitswesen ergeben sich für Patienten keine Einschränkungen. Uns ist es wichtig vorbereitet zu sein und vor der Welle zu schwimmen, als davon überrollt zu werden“, betont Landrat Dr. mehr...

Kreisgesundheitsamt Neuwied informiert über Coronavirus

Krisenstab tauscht sich regelmäßig aus

„Im Landkreis Neuwied gab es bis zumRedaktionsschluss (1. März, Anm. der Red.) keine an Corona-Virus erkrankten Personen. Wir tauschen uns dennoch regelmäßig im Krisenstab in der Kreisverwaltung aus“, skizziert der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach die gegenwärtige Situation. Zum Kreis der im Stab mitwirkenden gehören u.a. die Gesundheitsamtsleiterin und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die... mehr...

41-jähriger Soldat aus Nordrhein-Westfalen ist erkrankt

Coronavirus-Fall wird in Koblenz behandelt

Koblenz. Ein 41-jähriger Soldat der Luftwaffe, der positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, wird derzeit im Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz behandelt. Wie der SWR berichtet, habe der Mann aus Nordrhein-Westfalen bereits am Donnerstag letzter Woche über Symptome eines grippalen Infektes geklagt. Bei einer gestern stattgefundenen Pressekonferenz wurde seitens der Krankenhausleitung mitgeteilt, dass es dem Mann bis auf „ein Kratzen im Hals“ gut gehe. mehr...

Kein Fall von Corona-Virus in Klinikum in Koblenz

Verdachtsfall nicht bestätigt

Koblenz. Im Kemperhof, einer von fünf Standorten des Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, wurde in den vergangenen Tagen nur eine Patientin behandelt, bei der ein Corona-Virus-Verdacht im Raum stand. Das am Freitag, 31. Januar, gegen 17 Uhr aus Berlin erhaltene Ergebnis hat aber den Virus nicht bestätigt. Bis dahin wurde die Patientin, der es mittlerweile auch besser geht, nach einem Hygiene-Standard,... mehr...

Patientin mit grippeähnlichen Symptomen in Koblenz im Krankenhaus

Coronavirus in Koblenz? Ministerium gibt vorerst Entwarnung

Koblenz. Seit einigen Stunden verbreitet sich die Meldung über einen möglichen Verdachtsfall des Corona-Virus in Koblenz. Grund hierfür ist ein Interview, dass der Leiter des Gesundheitsamtes von Koblenz, Dr. Jürgen Otten, einem regionalen TV-Sender gegeben hat. mehr...