-Anzeige- Das Kaufhaus Moses öffnet im April erstmals nach der Flut wieder seine Pforten

Das (Einkaufs-)Herz der Kreisstadt schlägt bald wieder

Das (Einkaufs-)Herz der Kreisstadt schlägt bald wieder

Norbert Wittenberg mit seiner Frau Martina Wittenberg: „Wir möchten jetzt so richtig durchstarten.“ Foto: ROB

21.03.2022 - 10:52

Bad Neuenahr. Es gibt kaum jemanden, der im Ahrtal aufgewachsen ist und zu dem Kaufhaus Moses keine emotionale Verbindung hat: Die riesige Produktauswahl, die kompetente Beratung und das familiäre Ambiente ließen schon immer die Herzen der Besucher höher schlagen. Doch die Flut im Juli 2021 machte auch nicht vor den Türen des größten Kaufhauses im Kreis Halt. Kurz gesagt: Die Zerstörung war enorm. Für Norbert Wittenberg ist das aber gar nicht mehr wichtig. Gemeinsam mit seiner Frau Martina leitet er das Moses seit 2003 und denkt sich: „Jetzt erst recht!“ Denn die Reparaturen sind weitestgehend abgeschlossen und im April soll das Kaufhaus endlich wieder öffnen. Norbert Wittenberg ist die Begeisterung anzusehen. Denn jetzt möchten die Wittenbergs und ihre rund 90 Mitarbeiter wieder richtig durchstarten. Erst wird es eine Art von Zwischenphase geben, wie der Moses-Geschäftsführer erzählt. So werden zunächst Erdgeschoss und die 1. Etage wiedereröffnet. Die Auswahl der Waren richtet sich dort ausdrücklich an alle flutbetroffenen Ahrtaler. „Es wird verschiedene thematisch abgestimmte Tische für eine neue Ersteinrichtung geben,“ erläutert Wittenberg. Gemeint ist also alles, was man zum Leben braucht und die Flut möglicherweise genommen hat: Kochtöpfe, Porzellan, Eierkocher, Toaster – die Liste ist riesig und Rabatte gibt es natürlich auch. „Es gilt jetzt“, so Wittenberg, „ein Angebot bereitzustellen, dass für die Menschen, die im wahrsten Sinne Haus und Hof verloren habe, wirklich nützlich ist.“ Wichtig ist dabei auch der Gedanke, dass vor Ort gekauft wird und nicht auf Onlinehandel gesetzt wird. Denn wenn in der Heimat gekauft wird, profitiert die ganze Region und hilft, das Ahrtal wieder ein Stück aufzubauen und so wieder lebenswerter zu machen.


Ein Herz für Nachhaltigkeit


Die Wittenbergs möchten also die erwähnte Zwischenphase dem Ahrtal und seinen Einwohnern widmen. Und warum das Ganze? „Weil unser Herz für Bad Neuenahr-Ahrweiler und das gesamte Ahrtal schlägt,“ sagt Norbert Wittenberg und ergänzt: „Wir möchten jetzt Flagge zeigen.“ Diese erste Phase der Wiedereröffnung soll in etwa vier Monate dauern. Danach soll das Moses wieder vollständig auf allen Etagen öffnen. Die Kunden können sich auf altbewährten Qualitäten freuen, aber dennoch soll vieles anders und besser werden. So soll Beratung und Ausstattung noch kundenorientierter werden und das Kaufhaus übersichtlicher. Ein neues Bistro-Konzept verspricht erstklassige Geschmackserlebnisse. Und dann wäre da noch das Thema Nachhaltigkeit, das einen besonders hohen Stellenwert bei Norbert Wittenberg besitzt. „Ein Blockheizkraftwerk haben wir bereits auf dem Dach. Nun möchten wir Solarpaneele installieren und denken auch über eine Dachbegrünung nach“, blickt Norbert Wittenberg in die Zukunft. Sogar eine besondere Fassadenfarbe, die sowohl Heizkosten spart als auch die Klimaanlage schont, sei eine mögliche Idee. Der Umweltschutzgedanke spiegelt sich auch in der Warenpalette wieder. Mit verschiedenen Lieferanten wurden ein gut durchdachtes Nachhaltigkeitskonzept erarbeitet, dass sich auch in den Produkten niederschlägt. „Bei uns ist nicht nur die Bratpfanne nachhaltig produziert, sondern sogar der Bratpfannenhalter,“ sagt Norbert Wittenberg und liefert gleich die Begründung für diesen Satz hinterher: „Nachhaltigkeit ist kein Trend, Nachhaltigkeit ist ein Muss.“ ROB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Spielhalle ausgeraubt

Polizei fahndet nach Täter

Köln. Nach dem Überfall auf eine Spielhalle auf dem Höninger Weg in Köln-Zollstock am Samstagmorgen, den 1. Oktober 2022 sucht die Polizei einen etwa 30 bis 40 Jahre alten und 1,80 Meter großen Mann. Zur Tatzeit soll er einen dunkelblauen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose mit weißen Streifen, eine Bauchtasche mit roter Aufschrift sowie einen weißen Mund-Nasen-Schutz getragen haben. Gegen 6 Uhr soll... mehr...

Zwei Häuser beschädigt

Mutmaßliche Tankbetrüger kolldieren mit Hauswand

Mendig-Niedermendig. Am Samstag, den 01.Oktober 2022 gegen 12:40 Uhr befuhr ein mit vier männlichen Personen besetzter, roter Seat Altea mit luxemburgischen Kennzeichen (gelb) die Heidenstockstraße in Niedermendig (Ortslage Mendig) aus der Fahrtrichtung des Kreuzungsbereichs Poststraße/Pellenzstraße kommend. Im Verlauf der Linkskurve kollidierte der betreffende Pkw zunächst linksseitig mit einer Hauswand... mehr...

Von Fahrbahn abgekommen

Aggressiver Fahrer musste in Gewahrsam

Betzdorf. Ein 49-jähriger PKW-Fahrer befuhr am 02.Oktober 2022 gegen 4:20 Uhr mit seinem PKW Peugeot die Karl-Stangier-Straße in Betzdorf aus Richtung Bruche kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. Auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr durch eine an den linken Fahrbahnrand angrenzende Thuja-Hecke in den Vorgarten eines Grundstücks. Der Fahrer flüchtete anschließend fußläufig von der Unfallstelle. mehr...

 
21.03.2022 16:40 Uhr
Gerlinde Knieps

Toll! Ich freue mich sehr auf die Wiedereröffnung des Moses.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service