Angebot des Naturparks Westerwald und des Stadtteilbüros

Den Wald erkundet

Den Wald erkundet

Die Teilnehmenden erlebten abwechslungsreiche Stunden in der Natur. Foto: privat

05.08.2022 - 16:36

Neuwied.Eine Gruppe Erwachsener und Kinder machte sich bei besten Wetterbedingungen auf den Weg, um an einer Familien-Waldexkursion teilzunehmen und interessante Stunden in der Natur zu erleben. Der Naturpark Rhein-Westerwald hatte das kostenlose Angebot für Familien in Kooperation mit dem Neuwieder Stadtteilbüro südöstliche Innenstadt organisiert und übernahm die Finanzierung. Gut ausgestattet und fachkundig begleitet von Gerhard Willms vom Forstamt Dierdorf und Irmgard Schröer, der Geschäftsführerin des Naturparks Rhein-Westerwald, machten sich Jung und Alt auf eine abwechslungsreiche Wanderung. Waldpädagoge Wilms berichtete während der Tour Spannendes über verschiedene Baumarten und Waldbewohner. Die Kinder entdeckten mehrere Grasfrösche, malten mit Naturfarben auf kleinen Papptafeln und betrachteten mit ihren Eltern und Großeltern unterschiedliche Insekten und Baumpilze. Auf besonderes Interesse stießen die Ausführungen der Fachleute über den Mammutbaum. Begeistert reagierten alle, als es auf den Sinnesparcours ging, auf dem man sich mit verbundenen Augen entlang tasten musste. Zum Abschluss der Wanderung steuerte man die Grillhütte bei Hardert an, wo sich die Teilnehmer mit leckeren Würstchen stärken konnten. Im Anschluss backten die Kinder über der Grillschale noch Stockbrot, das warm besonders gut schmeckte. „Wir freuen uns über die gute Beteiligung und die durchweg positive Resonanz, die wir von der Exkursionsgruppe erhalten haben“, zogen Johanna Böbel vom Stadtteilbüro und Irmgard Schröer ein positives Fazit des Angebots.

Informationen zu weiteren Veranstaltungen gibt es im Stadtteilbüro, Rheintalweg 14, Telefon 02631 863 070, E-Mail stadtteilbuero@neuwied.de oder auch beim Naturpark Rhein-Westerwald, Telefon 02631 956 6036, E-Mail info@naturpark-rhein-westerwald.de

Pressemitteilung

Stadt Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Von Fahrbahn abgekommen

Aggressiver Fahrer musste in Gewahrsam

Betzdorf. Ein 49-jähriger PKW-Fahrer befuhr am 02.Oktober 2022 gegen 4:20 Uhr mit seinem PKW Peugeot die Karl-Stangier-Straße in Betzdorf aus Richtung Bruche kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. Auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr durch eine an den linken Fahrbahnrand angrenzende Thuja-Hecke in den Vorgarten eines Grundstücks. Der Fahrer flüchtete anschließend fußläufig von der Unfallstelle. mehr...

Fahrer nach Hinweis kontrolliert

In Schlangenlinien durch Elkenroth

Elkenroth. Am 01. Oktober 22 gegen 16:20 Uhr wurde durch eine 26-jährige Fahrzeugführerin bei der Polizei in Betzdorf ein in Schlangenlinien fahrender Pkw gemeldet. Das Fahrzeug fuhr im Ortsbereich der Gemeinde Elkenroth. Die sofort eingesetzten Beamten konnten das Fahrzeug in Elkenroth, Hachenburger Straße, auffinden. Der Fahrer war kurz zuvor in ein Haus gegangen, wo er angetroffen werden konnte.... mehr...

Atemalkoholtest zeigt 2,13 Promille

Nach Unfall nach Hause gegangen

Großmaischeid. Am späten Samstagabend, 01. Oktober 2022, wurde der Polizei gegen 22:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der K 118 zwischen Großmaischeid (Ortsteil Kausen) und Stebach mitgeteilt. Ein Pkw war alleinbeteiligt von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet. Die 44-jährige Fahrerin wurde durch Zeugen angesprochen, entfernt sich jedoch zu Fuß von der Unfallstelle. Sie konnte später durch Beamte der Polizei Straßenhaus an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service