Cooles „Comic-Kunstprojekt“ und „Selbstbehauptungs-Workshop“ der Jugendpflege Selters

Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt

Jugendpfleger Olaf Neumann freute sich, dass trotz Corona Herbstferien- Aktionen stattfinden konnten - mit weniger Teilnehmern in größeren Räumen

26.10.2020 - 11:49

Selters.Jugendpfleger Olaf Neumann von der VG Selters freut es, dass auch in den Herbstferien Aktionen stattfinden können. Anders wie sonst, mit mehr Aufwand, in größeren Räumen und mit weniger Teilnehmenden, aber Aktionen sind möglich. Den Anfang im Bereich ‚Kunst‘ machte in der ersten Herbstferienwoche ein zweitägiger Comic-Workshop im geräumigen Dorfgemeinschaftshaus in Goddert. 10 Jugendliche ab 12 Jahren konnten dort an dem Kurs des Künstlers Mario Geldner teilnehmen. Mit großen Erwartungen setzten sich die Jugendlichen an einzelne große Arbeitstische, wo der Referent ihnen vertieftes Wissen über das Comiczeichnen beibrachte. Als Erstes musste jeder für sich entscheiden, welche Kunstrichtung er zeichnen wollte. Dann ging es auf die Suche nach der Figur, welche dargestellt werden sollte. Zwischendurch folgten immer wieder theoretische Informationen, z.B. wie die Proportionen und der Ausdruck gut zu gestalten sind. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Figuren aus dem Sport, von Tieren, Mythologie oder Grusel wurden gewählt. Mario Geldner zeichnete die ersten Schritte an einem Flipchart vor. Diese Skizzen, die dann immer weiter verfeinert und ausgestaltet wurden, waren die Grundlage für das später entstehende Kunstwerk. Die Jugendlichen konzentrierten sich so sehr auf das Zeichnen, dass sogar Smartphones fast nicht beachtet wurden. Der Referent erklärte die Techniken gut verständlich und fand mit seiner freundlichen Art schnell den Zugang zu den Jugendlichen. Er fesselte die Teilnehmenden mühelos und ermunterte sie ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Dabei wurde auch viel gelacht und gealbert. Einige der Kunstwerke erweitern in Kürze die bestehende kleine Kunstausstellung an den Wänden des Jugendhauses. In dem Bereich der ‚sozialen Bildung‘ fand zum Ende der ersten Herbstferienwoche der ganztägige Workshop „Mach mich nicht an – Skills for live“ in der Gemeindehalle Vielbach statt. Den Kindern wurde selbstbewusstes Auftreten vermittelt, auch um bedrohlichen Situationen und Konflikten entgegenzuwirken. Verhaltensweisen gegenüber Jüngeren, Gleichaltrigen und Erwachsenen, sei es nun im Notfall oder während eines Konfliktes auf dem Schulhof, wurden aktiv in Rollenspielen eingeübt. Die Kinder trainierten Handlungsstrategien zur Deeskalation. Dazu zählten Distanzaufbau, Selbstbehauptung und Zivilcourage. Aber auch auf sein ‚Bauchgefühl zu achten‘, wurde thematisiert. Lösungsmöglichkeiten, wie z.B. Weggehen, Hilfe holen und lautes ‚Nein sagen‘, wurden erarbeitet. In kooperativen Spielen ging es um einen wertschätzenden Umgang miteinander. Zum Schluss gab es für die Kinder auch eine kleine Hausaufgabe: „Welchen dir nahestehenden Erwachsenen, außer den Menschen zu Hause, vertraust Du noch?“

Entsprechende Informationen und die Online-Anmeldung der Jugendpflege finden Sie auf der Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Selters www.vg-selters.de über den Schnelleinstieg ‚Jugend‘. Jugendpfleger Olaf Neumann ist per Mail olaf.neumann@selters-ww.de oder Telefon 02626/2366 761 in seinem neuen Büro in der Kirchstraße 10b am Marktplatz im Nebengebäude der evangelischen Kirche zu erreichen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Ev. Gemeinde Wachtberg

Weihnachtsgottesdienste mit/ohne Ticket

Wachtberg. In der evangelischen Gemeinde Wachtberg wird es an Heilig Abend viele kurze Gottesdienste geben – drinnen und draußen. Für jeden / jede sollte also ein passender Termin dabei sein. Verschiedene Open-Air-Gottesdienste werde angeboten: um 16:30 Uhr eine Vesper am Rondell des Evangelischen Gemeindehauses in Niederbachem – mit Bläserchor und Singen von Weihnachtsliedern; auf dem Schulhof der... mehr...

Geschenkaktion für Senioren aus Berkum und Züllighoven

Weihnachtsfeier fällt aus

Wachtberg - Berkum. Leider musste in diesem Jahr die Weihnachtsfeier des Seniorenkreises Berkum-Züllighoven wegen Corona ausfallen. Die Seniorinnen sollten aber wenigstens ein kleines Weihnachtspräsent erhalten. Die Helferinnen Gerda Bayer, Maria Wolf und Silvia Schmitz gingen von Haus zu Haus und gaben die selbstgebastelten Geschenke ab. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Stimungstief in der dunklen Jahreszeit: Was tun Sie gegen den Winterblues?

Bewegung an der frischen Luft (z.B. ein Spaziergang)
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung
Ausflüge oder Urlaub in der Region
Aktiv sein und Sport treiben (z. B. Fahrrad fahren)
Wellness zu Hause (z. B. Bad nehmen, Massage vom Partner)
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Karsten Kocher:
Mit den hauptamtlichen Abgeordneten Bleck, Münzenmaier und Lohr, Leuten ohne Berufs- oder Studienabschluß, verhöhnt die AfD Rheinland-Pfalz gerade zu die politische Einstellung "Konservativ"....
Stefan Knoll:
Es ist ja bei der AfD Rheinland-Pfalz nicht nur Andreas Bleck, der ohne Berufs- bzw. Studienabschluß in Bundestag oder Landtag geschickt wird. Auf Platz eins der AfD-Landesliste für den Bundestag ist Sebastian Münzenmaier, der auch weder Berufs- noch Studienabschluß hat. Dazu wurde Münzenmaier im Dezember...
Antje Schulz:
Schlimm, daß die Mitglieder der AfD solche Leute ohne jeglichen Ausbildungs-oder Studienabschluß wie Bleck ganz nach oben auf ihrer Landesliste wählen. Erschreckend sind auch die Bildungslücken von Bleck. So feierte Bleck in einem Posting auf seiner Facebook-Seite im Herbst 2019 doch allen Ernstes "30...
Gabriele Friedrich:
@Frau Nachtsheim. **Bad Ems !!! Ob nun eine Abfahrt gesperrt wird oder nicht, entscheidet die Polizei. Sie wissen ja gar nicht, ob die frei gehalten wurde- um eventuell größere Fahrzeuge dort zu verbringen oder sonst etwas. Dann haben Sie einen Umweg fahren müssen. Na und ? Es gibt weitaus schlimmere...
Dagmar Nachtsheim:
Man hätte aber die Abfahrt bad ems frei lassen können, so eine lange Absperrung war unnötig...
Gabriele Friedrich:
Die SUV's sind grundsätzlich zur Pest geworden und gehören nicht in Städte. Es besteht kein Grund, ein solches Fahrzeug hier zu fahren. Dennoch- ein Gefahrentransport muss auch eine Notbremsung aushalten. Die Behälter? waren nicht genügend gesichert. Ich hoffe, das wird ermittelt und die Transportfirma...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat] Der verlängerte Teil-Lockdown in Deutschland wird nach Auffassung der „Wirtschaftsweisen“ Veronika Grimm kaum gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaftskraft in der Bundesrepublik haben. Die hauptsächlich betroffenen Branchen wie Gastronomie, die Kulturszene oder die Verkehrsbranche hätten...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] Mit Spannung schaut Deutschland auf das Rennen um den CDU-Vorsitz. Denn im Normalfall tritt der neue Vorsitzende auch als Kanzlerkandidat an. [ Zitat Ende ] Wir haben aber nicht den "Normalfall". Frau Merkel hat sich immer wieder selbst erneuert und solange sie nicht öffentlich vom Amt...
juergen mueller:
Ich bin kein Freund von Herrn Bosbach,da er mit seiner Krankheit meines Erachtens zu sehr hausieren geht,zu jedem Topf den passenden Deckel findet,seine eigene Person für zu wichtig erachtet. In einem muss ich ihm jedoch recht geben - eine Schließung der Gastronomie war/ist ein Fehler,da auf deren...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen