Die ersten Tiny Houses stehen in Altenahr

Die ersten Tiny Houses stehen in Altenahr

(v.n.l.r.): Missy Motown vom Helferstab, Bürgermeisterin Cornelia Weigand, Jan Daalmann von der Fa. Daalmann (liefert die Häuser). Foto: privat

25.11.2021 - 10:01

Altenahr. Endlich sind die ersten eingetroffen: Die sogenannten Tiny Houses, die von der Flutkatastrophe Betroffenen vorübergehend ein Zuhause bieten sollen. Seit Freitag, 19. November, werden die mobilen Häuschen nach und nach angeliefert, die ersten zehn werden im Ortsteil Krälingen der Ortsgemeinde Berg aufgestellt. „Ich bin sehr froh, dass die Häuser jetzt nach und nach eintreffen“, sagte die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde, Cornelia Weigand. „Damit können immerhin bis zu etwa 250 Personen in einem beheizbaren Quartier untergebracht werden. Und es ist gelungen, die Häuser inmitten der gewachsenen Nachbarschaftsstrukturen und auch nah an Schule und Arbeitsplatz aufzustellen.“ Missy Motown aus dem Helferstab, die sich ganz besonders für Anschaffung und Aufstellung engagiert hat, war nach all der Vorplanung erleichtert, dass es „jetzt läuft“. Die wärmegedämmten Holzhäuser messen vier mal 8,5 Meter, haben also 34 Quadratmeter Grundfläche und verfügen über eine kleine Terrasse. Sie sind haben folgende Ausstattung:


- Küche mit allen Elektrogeräten: Kühlschrank, Backofen, Mikrowelle, Cerankochfeld

- Heizung: Luft-Wärmepumpe 3,25 kW Leistung (1,75 kW Aufnahme)

- Infrarot- bzw. Elektroheizung für Schlafräume

- Handtuchtrockner/Heizkörper im Bad

- Betten (mit Matratzen) und Schränke in den Schlafzimmern

- Schlafsofa im Wohnzimmer

- Bad mit Dusche, Waschbecken und WC

Altenahr konnte 64 Häuschen bestellen, jedes kostet einschließlich der Nebenkosten rund 100.000 Euro. Das Geld dafür kommt von der Aktion „Deutschland hilft“. Bis Anfang Dezember werden 44 Stück angeliefert, weitere 20, die barrierefrei sind, kommen Anfang 2022. Standorte nach derzeitigem Stand der Planung, der sich aber noch ändern kann: Ahrbrück, Kesseling, Dernau, Mayschoß, Kalenborn, Altenburg. Über 100 Haushalte haben Interesse an einem der Häuschen bekundet. Die Kriterien für die Vergabe werden am 25. November 2021 durch den Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Altenahr vorberaten. Auf Vorschlag der Verwaltung soll dann ein Komitee die Bedürftigkeit der Antragsteller prüfen

„Ich gehe davon aus, dass es nach der Aufstellung nur ein bis zwei Wochen bis zum Einzug der ersten Familie dauert“, ist Cornelia Weigand optimistisch.

Pressemitteilung

Cornelia Weigand

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Karnevalssession in Koblenz wird abgebrochen

Koblenz. „Nach ausführlichen und umfassenden Gesprächen mit den Mitgliedsvereinen, den Sponsoren und weiteren Vertragspartnern sind sich alle Beteiligten einig: es gibt zurzeit kein Szenario, in dem wir uns unbeschwerte Karnevalsfeiern gleich welcher Art vorstellen können. Schweren Herzens, aber einstimmig haben wir den Beschluss gefasst, die am 11.11. begonnenen Session jetzt abzubrechen“, so Christian Johann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen