Freizeitplaner wieder online

25.11.2021 - 14:14

Neuwied. In diesem Jahr ist der beliebte, unter gemeinsamer Regie von Stadt- und Kreisjugendamt aufgelegte Freizeitplaner für Kinder und Jugendliche erstmals in einer Online-Version auf den Homepages von Stadt- und Kreisverwaltung erschienen - und zwar aufgrund der Corona-bedingten Planungsunsicherheit bei allen Anbietern von Kinder- und Jugendfreizeiten. Die Reaktionen auf den Online-Planer waren durchweg positiv. Frisch, zeitgemäß und übersichtlich, so das allgemeine Urteil - und zudem immer aktuell. Da sich die Form der digitalen Information bewährt hat, wird diese Erscheinungsweise auch für das kommende Jahr beibehalten.


Der Planer informiert über eine Vielzahl von Freizeitangeboten, Feriencamps, Musikveranstaltungen, Workshops im sportlichen und kreativen Bereich, Tagesausflüge, Stadtrandfreizeiten und offene Treffs. Die Online-Version bietet zusätzliche Optionen. So kann jeder Anbieter seine Ferienfreizeit für 2022 kurz beschreiben und mit einer Pressemitteilung zur gelaufenen Aktion des Vorjahres ergänzen. Zudem besteht im Jahresverlauf die Möglichkeit, jederzeit Angebote zur Publizierung auf der Webseite nachzumelden. Für ein schnelles und unkompliziertes Aufrufen der Seite erstellen die Jugendämter für die Nutzer des Freizeitplaners einen QR-Code.

Vorgestellt werden unter www.kreis-neuwied.de/freizeitplaner Veranstaltungen, die außerhalb der Ferien stattfinden und die keine Vereinsmitgliedschaft voraussetzen sowie Aktionen und Freizeiten in den Schulferien. Ein ausführliches Adressverzeichnis gibt zudem Auskunft über Jugendpflegen, Beratungsstellen, Vereine und Verbände in der Umgebung.

Bereits feststehende Angebote und der Adressteil sollten bis zum 10. Dezember übermittelt werden, da die Veröffentlichung des Planers für den 3. Januar 2022 vorgesehen ist. Angebote für die Weihnachtsferien 2021 können ab sofort noch nachgemeldet werden. Für jedes Angebot muss ein separates Formular ausgefüllt werden. Sollten im Laufe des Jahres Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden müssen, so sollte der Anbieter das den Jugendämtern mitteilen, um die Aktualität des Online-Freizeitplaners zu gewährleisten.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Kreisjugendpflege, Telefon 02631 803 442, oder beim städtischen Kinder- und Jugendbüro, Tel. 02631 802 170.

Anbieter können ihre Maßnahmen, deren Beschreibung sowie den Adressteil wie bereits 2020 direkt digital in eine Maske eingeben können. Über folgende Links gelangt man zu den entsprechenden Formularen: Maßnahmen 2022: www.kreis-neuwied.de/formular; Adressteil 2022: www.kreis-neuwied.de/adressteil

Pressemitteilung

Kreisverwaltung Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Wann nehmt ihr den Alten endlich den Führerschein weg?? Immer und immer wieder knallt es durch **Alterssture Leute. Die einen fahren wie die Schnecken, weil sie noch besser fahren können als laufen und die andern krachen rücksichtslos auf Teufel komm raus irgendwo hin und sehen nichts, reagieren zu...
Gabriele Friedrich:
Ich rege mich auf, das die Eltern ihre Kinder nicht mehr drillen. Es ist ein absolutes Verbot-hinter einem Auto zu stehen oder gehen. Immer und immer muss man es ihnen sagen und auch erkären, warum das so ist und was passieren kann. Man muss den Kindern vorort auch zeigen, wie so etwas aussehen könnte...
Gabriele Friedrich:
Dieses Lumpenpack ! Gut das der Fahrer aufgepasst hat. Den Job, den die Jungs machen, den wollte ich auch nicht. Meistens sind das sehr nette Leute, sie kennen einen und wenn man freundlich ist, dann geht alles besser. HIn und wieder gebe ich etwas als Anerkennung, 1-2 Euro oder was zum naschen, obwohl...
Service