Die Versorgung in Heimersheim wird von privaten Caterern gewährleistet

Heimersheim: Essensausgabe geht weiter

Heimersheim: Essensausgabe geht weiter

Willi Schneider (r.) gibt eine Mahlzeit aus: Heute gab es Gulasch, Kartoffeln und Gemüse. Foto ROB

03.10.2021 - 13:56

Heimersheim. Das Deutsche Rote Kreuz hat mittlerweile die Essensausgabe in der Dormitte in Heimersheim eingestellt. Somit musste sich Ortsvorsteher Willi Schneider etwas anderes einfallen lassen um die Versorgung weiterhin zu gewährleisten. Eine örtliche Metzgerei ist als Caterer eingesprungen. Das Angebot ist reichhaltig: Morgens gibt’s belegte Brötchen, mittags eine deftige Hauptmahlzeit wie Spiessbraten, Gulasch oder Döppekooche. Abends wird zusätzlich ein Imbiss gereicht. „Gerade die vielen Helfer freuen sich, wenn es nach der Arbeit noch etwas warmes wie ein Schnitzel oder eine Frikadelle gibt.“ Für Willi Schneider ist das Angebot wichtig: „Viele Menschen haben noch nicht die Möglichkeit in ihre Häuser zurückzukehren und dort zu kochen, sei es weil die Heizung nicht funktioniert oder die Gebäude Rohbauten gleichen.“ Entgegen der Meldungen der Energieunternehmen sei eine Versorgung mit Gas nicht überall in Heimersheim gewährleistet, fügt Schneider hinzu. Außerdem böte sich das kleine Camp in der Dorfmitte einen idealen Rahmen zum Austausch: Die Einwohner tauschen hier Tipps zum Aufbau oder Werkzeuge aus. ROB 


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert