Ausstellungen und Infomobil bei der SGD Nord

Hochwasservorsorge betrifft alle

Hochwasservorsorge betrifft alle

Das HKC-Mobil hat zahlreiche Exponate an Bord, deren praktischer Einsatz vor Ort demonstriert wird. Foto: © HKC

28.09.2022 - 09:22

Koblenz. Die Themen Wiederaufbau und Hochwasservorsorge sind seit der verheerenden Flut im vergangenen Jahr in unserer Region allgegenwärtig. Die Solidarität mit den direkt betroffenen Menschen hält an und spiegelt sich in einem großen medialen Interesse wider. Eine Rückschau auf das erste Jahr nach der Flut inklusive ansprechend aufbereiteter Informationen zu konkreten Wiederaufbau- und Vorsorgemaßnahmen bieten zwei kostenfreie Ausstellungen, die ab Montag, 10. Oktober in der SGD Nord in Koblenz zu sehen sind. Zusätzlich beraten am Donnerstag, 10. November 2022 die Expertinnen und Experten des HochwasserKompetenzCentrums (HKC) zum praxisgerechten und wirtschaftlichen Schutz der eigenen Immobilie vor Starkregen und Hochwasser.

Neben detaillierten Informationen zur Eigenvorsorge können die vorgestellten Objektschutzmaßnahmen mithilfe der mobilen Ausstellung direkt im Einsatz demonstriert werden.

„Die Dokumentation des Fortschritts beim Wiederaufbau und die Vielfalt an Informationsangeboten sind wichtige Elemente der Aufarbeitung des Geschehenen sowie der Prävention mit Blick auf zukünftige Hochwasserereignisse – und zwar für alle Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer. Denn Hochwasservorsorge ist nicht nur entlang der Ahr ein Thema! Daher war es mir wichtig, auch in Koblenz Informationsangebote zu schaffen, mit denen wir auch jenseits des Ahrtals die Menschen, die an unseren Flüssen leben, erreichen“, so SGD-Nord-Präsident Wolfgang Treis.

Bei dem ersten Angebot handelt es sich um eine zweite Version der parallel durch das Ahrtal tourenden Wanderausstellung „Hochwasservorsorge: Zukunft gemeinsam gestalten“. Die Zusammenstellung setzt sich mit der Zukunftsperspektive der Hochwasser- und Starkregenvorsorge an der Ahr und ihren Zuflüssen auseinander, thematisiert die Rolle der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ sowie der Wissenschaft. Konzipiert wurde die Wanderausstellung von der Hochwasserpartnerschaft „Ahr“ gemeinsam mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität. Die informativen Poster hängen bis Ende Dezember auf den Fluren der SGD Nord in der Stresemannstraße 3-5.

Die zweite Ausstellung trägt den Titel „Der Wiederaufbau in Rheinland-Pfalz“ und zeigt auf zwölf großformatigen Stelltafeln ausgewählte Szenen und Beobachtungen aus dem Wiederaufbau nach der Naturkatastrophe vom 14./15. Juli 2021. Auf einer 13. Tafel sind zur Dokumentation Bilder unmittelbar nach der eigentlichen Katastrophe zu sehen. Diese eindrucksvolle Zusammenstellung des Verbindungsbüros Wiederaufbau Ahr gastiert bis einschließlich Freitag, 28. Oktober 2022 in Koblenz.

Beide Ausstellungen sind montags bis donnerstags von 8:00 bis 16:30 Uhr und freitags von 8:00 bis 14:00 Uhr für Interessierte geöffnet.

Ein besonders anschauliches Informationsangebot im Bereich der Eigenvorsorge erwartet die Besucherinnen und Besucher am Donnerstag, 10. November 2022. An diesem Tag macht das Infomobil des HochwasserKompetenzCentrums Halt in Koblenz. Das HKC-Mobil vermittelt mit seiner Ausstellung Hochwasserschutz zum Anfassen inklusive kostenfreier Beratungsgespräche mit unabhängigem, geschulten Personal zur individuellen Umsetzung eines praxisgerechten und wirtschaftlichen Überflutungsschutzes für das eigene Haus. Darüber hinaus erhalten Interessierte konkrete Tipps, wie sie sich vor, während und nach einem Hochwasser richtig verhalten.

Pressemitteilung SGD Nord

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Rheinbrohl: Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall auf B42

Rheinbrohl. Am Sonntag, 4. Dezember, kam es gegen 16:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl. Ein Transporter wollte von der K15 auf die B42 in Richtung Neuwied einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen bevorrechtigten PKW und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service