Bezirksverband Rhein-Ahr 1931 e.V.

Höchstes Fest der Schützen: Bezirkskönigs- & Prinzenschießen

Am Sonntag, 9. Oktober

28.09.2022 - 13:18

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nach zweijähriger coronabedingter Zwangspause wird am Sonntag, 9. Oktober eine Tradition fortgesetzt, bei der es um die Ermittlung der Schützenmajestäten des Bezirksverbands Rhein-Ahr geht. Neben dem/der Bezirksschützenkönig/in, der höchsten Würde, die ein Erwachsener nur einmal in seinem Schützenleben erringen kann, werden im Jugendbereich Jungschützenprinz oder -prinzessin und Schülerprinz oder -prinzessin im sportlichen Wettstreit ausgeschossen. Da die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Heimersheim, der Heimatverein von Bezirkskönig 2019 Gerd Bollig ist, findet diese wichtigste Veranstaltung im Schützenkalender des Bezirksverbands Rhein-Ahr 2022 auf dem Schützenplatz in Heimersheim statt.

Bis 12.45 Uhr treffen sich die Schützen an der Pfarrkirche St. Mauritius in Heimersheim. Nach dem Einzug der Fahnen in die Pfarrkirche beginnt um 13 Uhr eine Andacht, die durch Bezirkspräses Pastor Herbert Ritterrath zelebriert wird. Der anschließende Festzug, unter Leitung des Bezirksadjutanten Ludwig Nett, führt zunächst zum Ehrenmal, an dem aller Verstorbenen und der Gefallenen beider Weltkriege gedacht wird. Um 15 Uhr startet der Bezirkskönig von 2019, Gerd Bollig, mit dem ersten Schuss auf den Königsvogel die mit Spannung erwarteten Wettkämpfe. Abhängig vom Verlauf der Wettkämpfe wird gegen 19 Uhr mit der Siegerehrung und der Krönung der neuen Majestäten die Veranstaltung beendet.

Der gastgebende Verein des Diözesanjungschützentages, der bereits am 29. Mai im Koblenzer Stadtteil Güls stattgefunden hat, hat im Rahmen ebendieser Veranstaltung Spendengelder zugunsten der Opfer der Flutkatastrophe gesammelt. Der Brudermeister der St. Hubertus Schützenbruderschaft Güls hat angekündigt, anlässlich des Hochfests der Rhein-Ahr Schützen einen Spendenscheck zu übergeben.

Traditionsgemäß schießen Erwachsene mit der sogenannten „Schweren Büchse“. Die Jugendklasse nutzt Kleinkalibergewehre; in der Schülerklasse wird mit Luftdruckgewehren geschossen. Die Zielentfernungen betragen 30 Meter für die Erwachsenen und Jugendlichen sowie 10 Meter für die Schüler. Geschossen wird jeweils auf Holzadler. Der Austragungsmodus gestattet es, jedem dem Bezirksverband angehörigen Verein beliebig viele Schützen zu melden. Für die Gesamtleitung der Veranstaltung zeichnet Bezirksbundesmeister Sigmund Belz verantwortlich. Für die ordnungsgemäße Durchführung der Schießwettbewerbe sorgen der für das historische Schießen zuständige Bezirksschießmeisters Klaus Kautschor (St. Seb. Sinzig), sowie Jungschützenmeister Karsten Eller (St. Hubertus Königsfeld). Die drei neuen Majestäten, die sich ein Jahr lang – bis zum Oktober 2023 – ihrer Titel erfreuen können, werden zum Höhepunkt der Veranstaltung feierlich geehrt. Die Übergabe der Königs- und Prinzenketten ist Aufgabe von Bezirkspräses Pastor Herbert Ritterrath und Bezirksbundesmeister Sigmund Belz.

Der Bezirksverband Rhein-Ahr und die Schützenbruderschaft Heimersheim betonen, dass das sogenannte Hochfest der historischen Schützen keineswegs eine geschlossene Veranstaltung ist, sondern dass selbstverständlich auch Gäste willkommen sind. Unter Anleitung erfahrener Schießleiter können Interessierte ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen, und mit einem Kleinkalibergewehr um Sachpreise mitschießen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service