Schützengesellschaft Ransbach-Baumbach 1849 e.V.

Marco Leiter ist Schützenkönig in der Töpferstadt

01.07.2022 - 14:54

Ransbach-Baumbach. Die Schützen: innen trafen sich am vergangenen Mittwochabend auf ihrer Schießanlage im Junkerwald zum traditionellen Königsschießen. Geschossen wurde auf den Königsadler bzw. auf dessen Schwingen. Wer zuerst den linken Flügel vom Korpus trennt wird zum 2. Ritter ernannt. 1. Ritter wird der Schütze, der die linke Schwinge vom Korpus trennt. Wer dann den Restvogel von seiner Halterung abschießt, ist Schützenkönig für die nächsten zwölf Monate.

Der Adler zeigte sich sehr widerspenstig, denn erst nach zwei Stunden und dem 147. Schuss konnte Marcel Lindemann den entscheidenden Treffer setzen und wurde 2. Ritter. Es dauerte dann wiederum eineinhalb Stunden bis der Vorsitzende der Gesellschaft, Rudolf Schwaderlapp, mit dem 261. Schuss die rechte Schwinge zu Fall brachte und nun als 2. Ritter in die nächste Session geht. Nun ging es ins Finale, der Torso des Adlers musste noch von seiner Befestigung abgeschossen werden. Zehn Schützen: innen lieferten sich fast zwei Stunden einen spannenden Wettkampf bis dann Marco Leiter mit dem 414. Treffer als neuer Schützenkönig feststand. Parallel zum Wettstreit der Senioren bestritten die Jungschützen: innen ihren eigenen Wettkampf. Hier wurde mit dem Lasergewehr auf klassische Zielscheiben geschossen. Jeder Teilnehmer hatte 25 Schuss. Julian Bausch wurde mit 129,5 Ringen 2. Ritter. Mit 141,5 Ringen wird auch Benedict Hehl als 1. Ritter den Jungschützenkönig Theo Fischer (180 Ringe) das kommende Jahr begleiten.

Nach der Proklamation der Majestät und seiner Ritter wurden Rüdiger Kessler (40J), Dietmar Kessler (50J) und Rainer Lind (50J) für ihre langjährige Vereinstreue mit Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Vettelschoß: Streit zwischen Brüdern führt zu Polizeieinsatz

Vettelschoß. Am Freitag, 12. August, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter und 44 und 40 Jahren an ihrer Wohnanschrift in Vettelschoß. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert und hatten kleine Verletzungen an den Armen und im Gesicht. Nach ihren Angaben haben sie sich gegenseitig geschlagen. Es wurde daher gegen beide Streithähne eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung erfasst. mehr...

Mann ohne Führerschein und lediglich mit Unterhose bekleidet

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service