Bei der Osteoporose Selbsthilfegruppe Mayen wertvolle Zeichen gesetzt

Peter Herter, langjähriger Vorsitzender ging in den „Ruhestand“

13.08.2021 - 08:59

Mayen. Peter Herter ist und war ein sogenannter Workaholiker, ein Mensch, dem einfach nichts zu viel war. Und so lebte und erlebte er auch seine am 22. Februar 1995 getroffene Berufung zu Vorsitzenden der Osteoporose Selbsthilfegruppe, ein Amt, das er über den langen Zeitraum von fast 27 Jahren mit viel Herzblut ausführte. Jetzt nun wurde er vom Vorstand der Gruppe, im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Hotel zum „Alten Fritz“, aus seinem wertvollen Amt verabschiedet. Neben den üblichen Regularien stand für das halbe Hundert Mitglieder die Vorstandswahl an, der sich nun wie folgt zusammensetzt. Neue Vorsitzende, Gertrud Geisbüsch, 2. Vorsitzende Brigitte Köhler, Schatzmeisterin Helga Kittel, Schriftführerin Elfriede Hörhammer, Beisitzer Rosalia Oster und Marie Luise Gödderz. Klar das man dem scheidenden, Peter Herter, von ganzem Herzen dankte und seine Arbeit nach der Prämisse „Ehre wem Ehre gebührt“ würdigte: „Du hast immer beste Leistungen vollbracht“, hieß es in der Laudatio von Gertrud Geisbüsch. Und da gab es sehr viel: Wöchentlich hatte Peter Herter die Badezeiten im Schwimmbad des Krankenhauses begleitet. Daneben gemeinsam mit dem Vorstand zusätzliche Programme, wie die Grillfeste, das Döppekuchenessen, diverse Ausflüge, das Heringsessen, Karnevalsfeiern und vieles mehr unterstützt. Da kamen beim Rückblick der Ausflüge viele Erinnerungen auf. Ob nun die Tour zum Adler Modewerk mit Schifffahrt auf dem Rhein, zur Nudelfabrik Berres in Walldürn mit köstlichem Essen, oder gar die Badetouren nach Bad Neuenahr. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Vorstandes hatte Herter auch die Besuche der Deligierten-Versammlung des BGK e.V. des Bundesselbsthilfe-Verbandes „Gesunde Knochen e.V., in Frankfurt organisiert. Damit konnte er seine Mitglieder über die neuesten Behandlungsmethoden informieren. Für seine vielen Einsätze, und sein Engagement auch auf anderen Ebenen hatte Herter neben vielen Meriten bereits die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. Dabei brachte Landrat Dr, Alexander Saftig die Wertschätzung für einen Ehrenamtler zu Gehör. Er bezeichnete solche „Menschen im Ehrenamt“ sogar als „Zahnräder“ unserer Gesellschaft. „Sie Herr Herter halten diese, unsere Gesellschaft vorzüglich am Laufen“. Und dies auf vielen Ebenen.: Gute Wünsche vom Vorstand der Osteoporose Selbsthilfegruppe und den Mitgliedern bei der Verabschiedung in Mayen: „Bleib gesund und Danke für alles“ hieß es bei der Übergabe eines Präsentes an den rührigen scheidenden Vorsitzenden, der sicherlich in seiner Zeit als Spitzenmann des Vereins, wertvolle Zeichen gesetzt hat. Für seine Gattin gab´s ein Blumengebinde. Sichtlich gerührt verriet Peter Herter BLICK aktuell: „Ich habe meine Arbeit immer gerne gemacht“. Und das glauben wir ihm aufs Wort.

BS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Spielhalle ausgeraubt

Polizei fahndet nach Täter

Köln. Nach dem Überfall auf eine Spielhalle auf dem Höninger Weg in Köln-Zollstock am Samstagmorgen, den 1. Oktober 2022 sucht die Polizei einen etwa 30 bis 40 Jahre alten und 1,80 Meter großen Mann. Zur Tatzeit soll er einen dunkelblauen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose mit weißen Streifen, eine Bauchtasche mit roter Aufschrift sowie einen weißen Mund-Nasen-Schutz getragen haben. Gegen 6 Uhr soll... mehr...

Zwei Häuser beschädigt

Mutmaßliche Tankbetrüger kolldieren mit Hauswand

Mendig-Niedermendig. Am Samstag, den 01.Oktober 2022 gegen 12:40 Uhr befuhr ein mit vier männlichen Personen besetzter, roter Seat Altea mit luxemburgischen Kennzeichen (gelb) die Heidenstockstraße in Niedermendig (Ortslage Mendig) aus der Fahrtrichtung des Kreuzungsbereichs Poststraße/Pellenzstraße kommend. Im Verlauf der Linkskurve kollidierte der betreffende Pkw zunächst linksseitig mit einer Hauswand... mehr...

Von Fahrbahn abgekommen

Aggressiver Fahrer musste in Gewahrsam

Betzdorf. Ein 49-jähriger PKW-Fahrer befuhr am 02.Oktober 2022 gegen 4:20 Uhr mit seinem PKW Peugeot die Karl-Stangier-Straße in Betzdorf aus Richtung Bruche kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. Auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr durch eine an den linken Fahrbahnrand angrenzende Thuja-Hecke in den Vorgarten eines Grundstücks. Der Fahrer flüchtete anschließend fußläufig von der Unfallstelle. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service