Verbandsgemeinde Puderbach

Rainer Kuhl ist 40 Jahre im Dienst

Rainer Kuhl ist 40 Jahre im Dienst

Bürgermeister Volker Mendel, Ortsbürgermeister Wolfgang Theis (für die Waldbesitzer) dankten Forstamtsrat Rainer Kuhl in einer kleinen Feierstunde für seinen unermüdlichen Einsatz für das Ökosystem Wald. Quelle: VG Puderbach

06.07.2022 - 16:30

VG Puderbach. Nach Ableistung des Wehrdienstes (1982 bis 1983) begann der heutige Leiter des Forstreviers Woldert Rainer Kuhl 1983 seine Einführungszeit als Dienstanfänger beim Forstamt Selters. Dieser schloss sich von 1984 – 1987 die Anwärterzeit mit gleichzeitigem Studium an der Fachhochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg an. Die praktischen Studienphasen verbrachte er beim Forstamt Mayen und im Revier Boos/Eifel. Am 1. November wurde er dann nach erfolgreichem Studium zum Forstinspektor ernannt. Über die Forstämter Nastätten/Taunus und Entenpfuhl/Hunsrück führte ihn sein beruflicher Weg ab dem 1. Januar 1989 zum Forstzweckverband Woldert. In diesem Revier übernimmt er bis zum heutigen Tag die forstliche Leitung. 2012 wurde der Zweckverband aufgelöst und die Mitarbeiter zur Verbandsgemeinde Puderbach überführt.

Bürgermeister Volker Mendel, Ortsbürgermeister Wolfgang Theis (für die Waldbesitzer) dankten Forstamtsrat Rainer Kuhl in einer kleinen Feierstunde für seinen unermüdlichen Einsatz für das Ökosystem Wald. Diesem dank schlossen sich Büroleiter Philipp Rasbach, Kämmerer Markus Sommer, Personalratsvorsitzender Heiko Weller, Simona Weller für die Personalabteilung, sowie die Forstwirtschaftskräfte des Reviers Woldert an. In den Dankesworten wurde auch immer wieder auf die letzten schwierigen Jahre im Forst und die damit einhergehenden Herausforderungen Bezug genommen. Ebenfalls wurde das ehrenamtliche Engagement von Rainer Kuhl hervorgehoben.

Rainer Kuhl ließ dann selbst nochmal die vergangenen 40 Jahre Revue passieren und bedankte sich seinerseits bei den anwesenden für die gute Zusammenarbeit. Sein besonderer Dank gebührte seiner Ehefrau.

Pressemitteilung der

VG Puderbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Vettelschoß: Streit zwischen Brüdern führt zu Polizeieinsatz

Vettelschoß. Am Freitag, 12. August, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter und 44 und 40 Jahren an ihrer Wohnanschrift in Vettelschoß. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert und hatten kleine Verletzungen an den Armen und im Gesicht. Nach ihren Angaben haben sie sich gegenseitig geschlagen. Es wurde daher gegen beide Streithähne eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung erfasst. mehr...

Mann ohne Führerschein und lediglich mit Unterhose bekleidet

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service