Das „Adventsshoppen“ am ersten und zweiten Dezemberwochenende findet weiterhin statt

Remagen: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt kann nicht stattfinden

Remagen: Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt kann nicht stattfinden

Mittelalterliche Shows beim Weihnachtsmarkt in Remagen. Foto: Archiv / AB

25.11.2021 - 16:37

Remagen. Viele Veranstalter sagen gegenwärtig die Weihnachtsmärkte wegen der Corona-Pandemie ab. Jetzt wurde auch in Remagen entschieden, den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt rund ums Rathaus abzusagen. Diese Absage bezieht sich auf alle Veranstaltungstage (27./28. November und 03./04./05. Dezember 2021).


„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. In den vergangenen Wochen haben wir intensiv geprüft, ob man den Weihnachtsmarkt zumindest in verkleinerter Form durchführen könnte. In Anbetracht der sich den letzten Tagen immer weiter zuspitzenden Corona-Situation erschien es uns jetzt nicht mehr möglich, sowohl für Besucherinnen und Besucher als auch für Händlerinnen und Händler eine sichere Veranstaltung unter 2G-Regeln zu gewährleisten“, heißt es aus dem Rathaus.

Unabhängig davon lädt die Werbegemeinschaft „Remagen mag ich e. V.“ am ersten und zweiten Adventswochenende im Rahmen eines „Stimmungsvollen Adventsshoppens“ zum Besuch der Remagener Innenstadt ein. Weitergehende Informationen findet man auf www.remagen-mag-ich.de. Pressemitteilung der

Stadt Remagen

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Karnevalssession in Koblenz wird abgebrochen

Koblenz. „Nach ausführlichen und umfassenden Gesprächen mit den Mitgliedsvereinen, den Sponsoren und weiteren Vertragspartnern sind sich alle Beteiligten einig: es gibt zurzeit kein Szenario, in dem wir uns unbeschwerte Karnevalsfeiern gleich welcher Art vorstellen können. Schweren Herzens, aber einstimmig haben wir den Beschluss gefasst, die am 11.11. begonnenen Session jetzt abzubrechen“, so Christian Johann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen