Hilfsfond des Tierheims Remagen unterstützt den Schwanenteich

Satte Spende für den schwer zerstörten Schwanenteich

Satte Spende für den schwer zerstörten Schwanenteich

(v.l.n.r.) Christina Bliss, Ziege Schlappi Schlappohr, Irene Krah, Claus Krah und Hund Bumble vor allem bei den Spendern die dies erst ermöglicht haben. Foto: privat

16.10.2021 - 11:24

Sinzig. Die Tier- und Naturfreunde Schwanenteich e. V. hat das Hochwasser im Juli 2021 (wie berichtet) sehr hart getroffen: Sämtliche Infrastruktur, Stall-, Volieren- und Wirtschaftsgebäude und natürlich auch das ganze Inventar sind von der Flut mitgerissen worden. Glücklicherweise konnten fast alle Tiere rechtzeitig gerettet werden und sind nun in verschiedenen Übergangsheimen untergebracht. Der Verein möchte und darf weitermachen und wird den Tierpark in den nächsten Jahren wieder aufbauen. Allerdings nicht eins zu eins wie vorher, sondern vor allem mit mobilen Lösungen und hochwassersicher, dass die Tiere, Mitarbeiter und Ehrenamtler nicht noch einmal in so eine Hochwassergefahr geraten! Aktuell wird der kleinere der beiden Teiche saniert, der durch die Flut komplett verschlammt wurde. Dorthin sollen als erste Tiere die Schwäne wieder zurück in den Tierpark ziehen, denn sie vermissen ihr Zuhause und ihren Schwimmteich am allermeisten! Wer über die Entwicklungen am Schwanenteich auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich unter webschwanenteich@gmx.de zum Newsletter anmelden.


Das Tierheim in Remagen hat durch den eingerichteten Hilfsfonds für den Zweck „Schaffung neue Unterkunft Fluttiere“ im Verein Tier- und Naturfreunde Schwanenteich e. V. das klassische Beispiel gefunden. Nachdem klar war, dass der Schwanenteich weitermachen darf und auch will, hat das Team vom Tierheim u. Tierschutzverein Kreis Ahrweiler e. V. nicht lange überlegen müssen: Abgesegnet durch einen Vorstandsbeschluss haben sie eine Spende von 10.000 Euro für den Wiederaufbau dieser Institution übergeben. Da noch nicht klar ist, wie sich der Hilfsfonds in der Leerung entwickelt, könnten in Zukunft eventuell sogar weitere Fördergelder fließen. Die Entstehung, Entwicklung und Zweck des Hilfsfonds kann auf der Homepage „Tierheim Remagen“ nachgelesen werden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert