Ausflug der Klasse 3c der Grundschule Ahrweiler

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Rast der Klasse 3c der Grundschule Ahrweiler in der Frankensiedlung. Foto: privat

23.06.2022 - 14:25

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Da die Klasse 3c der Grundschule Ahrweiler sich seit vielen Monaten mit Themen von Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzt, wurden sie am 13. Juni von Bernadette Heeb-Klöckner und ihrem Mann in die Frankensiedlung nach Grafschaft-Nierendorf eingeladen. Die Fahrt dorthin wurde durch einen privaten Spender finanziert. In der Frankensiedlung erwarteten die Kinder zahlreiche Aktivitäten: Hier konnten sie sehen, wie im Einklang mit der Natur Blumen und Pflanzen gezogen werden. Auch für die wichtigen Insekten wird hier vielfältig gesorgt, und die Kinder hatten die Gelegenheit, einige von ihnen zu beobachten. Die Kommunionskinder durften sogar einen eigenen Weinstock pflanzen, den sie fortan immer wieder mit ihren Eltern besuchen können. Außerdem lernten sie alte Techniken, wie das Schießen mit Pfeil und Bogen oder das Weben mithilfe von Nagelbrettern kennen. Nach einer Stärkung mit selbstgemachten Holunderblütenpfannkuchen kamen die Kinder mittags satt und zufrieden wieder in der Schule an und waren sich einig: Ein Tag in der Natur macht müde, aber glücklich und zufrieden. Die Grundschule Ahrweiler dankt Bernadette Heeb-Klöckner und den Spendern, die der Klasse 3c einen unbeschwerten Tag geschenkt haben.

Pressemitteilung

Grundschule Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Vettelschoß: Streit zwischen Brüdern führt zu Polizeieinsatz

Vettelschoß. Am Freitag, 12. August, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter und 44 und 40 Jahren an ihrer Wohnanschrift in Vettelschoß. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert und hatten kleine Verletzungen an den Armen und im Gesicht. Nach ihren Angaben haben sie sich gegenseitig geschlagen. Es wurde daher gegen beide Streithähne eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung erfasst. mehr...

Mann ohne Führerschein und lediglich mit Unterhose bekleidet

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. mehr...

 
23.06.2022 23:31 Uhr
Mathias Heeb

Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund von wenigen Neidern und Menschen, die nicht die Chancen sehen, sondern denen der Kinderlärm ein Greul sind. Eigentlich müsste jedem vernünftigen Pädagogen das Herz aufgehen an einem solchen Ort. Jetzt wissen wenigstens die Kinder der dritten Klasse, wie Johannisbeeren direkt am Strauch schmecken, dass man Holunderblüten im Pfannkuchen lecker schmecken und dass man mit Natur sorgsam umgehen muss. Die Schule hat es verstanden, andere wollen oder dürfen nicht - schade.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service