Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Cochem

Politik #Cochem

Bündnis 90/Die Grünen Verbandsgemeinde Cochem

Für Klimaschutz muss man auch was tun

Cochem. Andere haben nach der Kommunalwahl Pläne geschmiedet, der CDU eins auszuwischen. Diese Zeit haben die Grünen dafür genutzt, den Wählerwillen beim Klimaschutz umzusetzen. Mit Erfolg, denn mit der Resolution zum Klimanotstand und mit der Änderung der Hauptsatzung tritt das ein, was sie erreichen wollten: Bei klimarelevanten Entscheidungen wird die Auswirkung auf das Klima berücksichtigt. Das ist eine entscheidende Grundlage dafür, dass sich etwas verbessert. mehr...

Jugendliche in Bruttig-Fankel polierten Stolpersteine

Erinnerung wachhalten

Bruttig-Fankel. Der 9. November 1938 gehört zu den dunkelsten Kapiteln der deutschen Geschichte. In der „Reichspogromnacht„ brannten jüdische Geschäfte und Synagogen. Vergangene Woche, am 9. November, erinnerten im Moselort Bruttig-Fankel Jugendliche mit einer vorbildlichen Aktion an die verschleppten und ermordeten Juden aus der Doppelgemeinde. Für diese waren vor Monaten „Stolpersteine“ verlegt worden, die an die Schicksale der Bruttig-Fankeler Juden erinnern. mehr...

Junge Union Koblenz-Montabaur

Trotz der Digitalisierung muss der Mensch im Mittelpunkt stehen

Koblenz. „Einfach mal machen.“ Diesen Ratschlag gab Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, den jungen Politikern im Rahmen seines Vortrags beim Bezirksausschuss der Jungen Union Koblenz-Montabaur mit auf ihren Weg. Habbel hatte zuvor Best-Practise-Beispiele verschiedenster Kommunen vorgestellt und erklärt, wie Digitalisierung auf kommunaler Ebene funktionieren kann. mehr...

Junge Union Koblenz-Montabaur diskutiert

Digitalisierung von Kommunen und Zukunft des ländlichen Raums

Koblenz-Montabaur. „Einfach mal machen!“- Diesen Ratschlag gab Franz-Reinhard Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, den jungen Politikern im Rahmen seines Vortrages beim Bezirksausschuss der Jungen Union Koblenz-Montabaur mit auf ihren Weg. Habbel hatte zuvor Best Practise-Beispiele verschiedenster Kommunen vorgestellt und erklärt wie Digitalisierung auf kommunaler Ebene funktionieren kann. mehr...

Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz feiert mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer fünfjähriges Bestehen

„Fünf Jahre ‚Demokratie leben!‘ in Rheinland-Pfalz“

Rheinland-Pfalz. Seit 2015 setzt sich das Demokratiezentrum für eine vielfältige, gewaltfreie und menschenfreundliche Gesellschaft ein. So etwa die seit 2017 existierende mobile Beratungsstelle für Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt „m*power“. Auf kommunaler Ebene nehmen 17 Gemeinden als „Partnerschaft für Demokratie“ am Bundesprogramm teil, und es existieren mittlerweile neun mobile Beraterinnen und Berater gegen Rechtsextremismus. mehr...

Kein „Original Play“ in rheinland-pfälzischen Kitas

Schutz von Kindern

Region. Der Präsident des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV), Detlef Placzek, äußert sich wie folgt zu der aktuell und bundesweit geführten Diskussion hinsichtlich des Bewegungskonzeptes „Original Play“: „Ich habe bereits im Oktober veranlasst, in den Kitas darauf hinzuweisen, dass diese Methode in Rheinland-Pfalz nicht gewünscht und nicht geduldet wird. Dem Landesamt ist kein... mehr...

Listerien in Wilke-Wurst: 37 Todes- und Krankheitsfälle werden geprüft

Nach Wurst-Skandal: Lebensmittelkontrollen optimieren und Produktrückrufe beschleunigen

Überregional. „Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit. Die Tatsache aber, dass es bereits bestätigte Todesfälle in diesem Zusammenhang gibt, und es sogar noch weitere sein könnten, ist sehr tragisch und macht sehr betroffen. Unsere Verbraucher haben ein Recht auf sichere Lebensmittel, sie müssen sich auf deren Unbedenklichkeit verlassen können. mehr...

Verbandsgemeinderat tagte in Greimersburg

Klimaschutzkonzept wurde bestätigt

Greimersburg. Als Gastgeber der jüngsten Ratssitzung der Verbandsgemeinde Cochem, zu der Bürgermeister Wolfgang Lambertz eingeladen hatte, war die Ortsgemeinde Greimersburg, die diesbezüglich ihre Gemeindehalle zur Verfügung stellte. Dabei galt es, im Rahmen der Sitzung diverse Tagesordnungspunkte abzuarbeiten, zu denen u.a. das Klimaschutzkonzept der VG Cochem, mit inhaltlicher Prüfung der Umwelt- und Klimaverträglichkeit bei zu treffenden Entscheidungen gehörte. mehr...

Anzeige
 

Vor 50 Jahren vereinten sich die Kreise – Geburtstags-Festakt im Kapuzinerkloster

Cochem-Zell feierte seine „Goldhochzeit“

Cochem. Der Landkreis Cochem-Zell wird 50 Jahre, denn 1969 wurden die Kreise Cochem und Zell im Rahmen der Verwaltungsreform zusammengelegt. Landrat Manfred Schnur hatte deshalb zu einem Festakt ins Kapuzinerkloster 200 Gäste geladen, um „diese besondere Goldhochzeit“ gebührend zu feiern: Vertreter aus Kommunen, Vereinen, Wirtschaft, Institutionen und Verbänden strömten am vergangenen Freitag ins... mehr...

CDU-Kreisverband Cochem-Zell

Martinszug in Wirfus

Kreis Cochem-Zell. Am Freitag, 8. November findet der schon traditionelle St. Martinsumzug in Wirfus statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr am Gemeindehaus in Wirfus. Der Martinszug wird vom Spielmannszug Illerich und der Freiwilligen Feuerwehr Wirfus begleitet. mehr...

Gegner und Befürworter trafen bei Info-Messe aufeinander – Schautafeln und Flyer

Windpark bei Treis-Karden sorgt für einen ganz schönen Wirbel

Treis-Karden. Besorgte Bürgerinnen und Bürger der Region, Windkraftgegner, Befürworter, Experten und Betroffene trafen sich Mitte der vergangenen Woche in Treis, um sich in der Alten Knabenschule über den geplanten Windpark auf dem Beurenkern zu informieren. Eine Interessengemeinschaft von Anliegern, die unter anderem schon über 1100 Unterschriften gegen die geplanten sechs Windräder gesammelt haben, erklärte auf Plakaten und Stellwänden ihre Bedenken gegen das Millionen-Projekt. mehr...

SPD Cochem-Zell diskutiert über den SPD-Vorsitz

„Grabenkämpfe darf es nicht mehr geben“

Ellenz-Poltersdorf. Sechs Bewerber-Paare, jeweils ein Mann und eine Frau, stellen sich derzeit zur Wahl der neuen SPD-Parteispitze. Aufgerufen ihre Stimme abzugeben, sind alle rund 430.000 Mitglieder der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Das hat die SPD Cochem-Zell dazu veranlasst, ihre Mitglieder in einer Basiskonferenz über die Kandidaten zu informieren und vor allen Dingen zu diskutieren. mehr...

CDU-Gemeindeverband Ulmen organisierte Tour

Frankreich war eine Reise wert

Ulmen. Voller Begeisterung und sehr beeindruckt kehrten die über 40 Teilnehmer der Reise des CDU-Gemeindeverbands Ulmen nach acht Tagen aus Frankreich zurück, an denen sie so einiges erleben durften. mehr...

Seminar der Unternehmerfrauendes Handwerks Kaiseresesch-Cochem-Zell

Was ist gewinnendes Wesen?

Kreis Cochem-Zell. Der eine hat es, der andere hat es nicht – persönliche Ausstrahlung, Charisma. Laut Definition soll es eine Gnadengabe sein, ein Wundermittel für Erfolg. mehr...

Politik Regional
Umfrage

GroKo einigt sich auf Grundrente - Was sagen Sie?

Toll, finde die beschlossene Grundrente gut.
Der Grundrenten-Kompromiss ist eine Mogelpackung.
Das löst nicht die Ursache des Problems z.B. zu geringe Löhne.
zusteller gesucht
Kommentare
Axel Heitmann:
Der letzte Absatz hart an der Grenze. Als Angehöriger hat man da einen etwas anderen Blick. Wünschte meinem Vater wäre das nicht so passiert.
Antje Schulz:
Die Frage an den AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge lautet: Wann wird endlich Justin Cedric Salka aus der AfD rausgeschmissen?
Patrick Baum:
Die Wut über die Pietätlosigkeit der AfD Westerwald, vor allem der des Kreisvorstandes, ausgerechnet am 09. November ein "Schlachtfest" zu veranstalten, ist kaum in Worte zu fassen. Zu nennen sind hier der AfD-Kreisvorsitzende Jan Strohe, seine beiden Stellvertreter Justin Cedric Salka und Andreas Schäfer, sowie der Kreisschatzmeister Gilbert Kalb. Man kann hieran auch erkennen, daß dem AfD-Landesvorsitzenden Uwe Junge kein Glauben geschenkt werden kann mit seiner angeblichen Abgrenzung nach Rechtsaußen, was hier beim Kreisvorstand der AfD Westerwald deutlich sichtbar wird. Der stellvertretende AfD-Kreisvorsitzende Justin Cedric Salka wird mehrfach im Verfassungsschutzbericht zur AfD genannt. Nicht ohne Grund. Und beim AfD-Landtagsabgeordneten Joachim Paul aus Koblenz gibt es ganz starke Indizien dafür, daß Paul für eine NPD-Zeitschrift geschrieben hat. Der rechte Sumpf bei der AfD Westerwald und beim AfD-Landesverband Rheinland-Pfalz ist wohl noch tiefer als gedacht.
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Service