Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Dierdorf / Puderbach

Dierdorf / Puderbach

- Anzeige -Neujahrsempfang der Westerwald Bank

Gute Ausgangslage für 2020

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen Auslegung als wenig konfliktträchtig. Dass eben diese Aussicht sich nicht erfüllte, machte Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank, beim traditionellen Neujahrsempfang des Unternehmens in Ransbach-Baumbach deutlich. Mehr als 750 Gäste konnte er dazu begrüßen, darunter die Bundes- bzw. mehr...

Die Non-Profit Organisation Project Wings setzt sich gegen Umweltverschmutzung in Indonesien ein

Ein ganzes Dorf entsteht aus Plastik

Koblenz. Co²-Emmissionen, Brandrodung oder Gewässerverschmutzung: Die Umweltzerstörung im 21. Jahrhundert hat viele Gesichter. Ein besonders massives Problem ist der sorglose Umgang mit Plastikmüll. Achtlos in der Natur entsorgt, stellen die Kunststoffe ein immenses Risiko für Land- und wasserbewohnende Tiere dar. Die natürliche Zersetzung des Mülls schreitet nur langsam voran: Eine Plastiktüte zum Beispiel braucht hunderte Jahre für den Zerfall. mehr...

Politik

Verband Reale Bildung (VRB)

VRB fordert konkrete Vor-Ort-Unterstützung für Schulen

Region. Der Verband Reale Bildung (VRB) sieht in den Überlastungsanzeigen einzelner Lehrerkollegien das Ergebnis einer mangelnden Vor-Ort-Unterstützung. Schulen sind unterschiedlich auch hinsichtlich der Aufgabenbelastungen, die sie zu bewältigen haben. „Lehrkräfte und Schulleitungen befinden sich hinsichtlich der physischen und psychischen Anforderungen, die der Schulalltag stellt, längst am Limit“, erklärt VRB-Landesvorsitzender Timo Lichtenthäler. mehr...

Lewentz lobt neuen Sonderpreis für Landeswettbewerb 2020 aus

„Unser Dorf hat Zukunft“

Region. Erstmalig lobt Innenminister Roger Lewentz in diesem Jahr den Sonderpreis „Mehr Grün im Dorf“ im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ aus. mehr...

Neuwieder Landrat unterstützt zwei Organisationen

Der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach verzichtete wieder darauf, Weihnachtsgrüße an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen und Verbände zu versenden. Stattdessen stellte er den Geldbetrag für zwei Organisationen zur Verfügung. Dieses Mal ging die Spende über je 200 Euro an den Kinderschutzdienst Bad Hönningen des HTZ Neuwied und den Verein Trotzdem Lichtblick. „Ich bedanke mich bei... mehr...

Kreisverwaltung Neuwied

Einbürgerungsbehörde nicht erreichbar

Neuwied. Anlässlich einer Einbürgerungsfeier am Mittwoch, 29. Januar bleibt die Einbürgerungsbehörde bei der Kreisverwaltung Neuwied für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Infos unter 02631-803279. mehr...

Lokalsport

Fußball im Westerwald in der Saison 2019/20 - Aktuell

SC Berod-Wahlrod/Lauzert-Oberdreis rockt die Hachenburger Rundsporthalle

Westerwald. Die meisten Teams warteten noch das Hallenturnier in Hachenburg ab bevor es für die Aktiven endlich wieder zu den ersten Testspielen auf den Platz ging. Ein überragendes Turnier spielte A-Ligist SG Berod-Wahlrod/Lautzert-Oberdreis in der Hachenburger Rundsporthalle. Mit dem Turniersieg überraschte der A-Kreisligist die ganze etablierte Konkurrenz. Hier ein Überblick auf alle Ergebnisse In der Rundsporthalle und der ersten Testspiele im Westerwald. mehr...

TC Steimel: Halbzeit in der Winterrunde des TVR

TC Steimel mit acht Teams vertreten

Steimel. Am 2. November wurde mit der Winterrunde 2019/2020 des Tennisverbandes Rheinland (TVR) begonnen. Laut Meldeliste des TVR sind auch insgesamt acht Teams des TC Steimel im Einsatz. Aktuell liegen folgende Mannschaften auf Tabellenplatz 1: 2erHerren 1, 2erDamen 2 sowie das 2erMixed-Team 1. Aktuell wurde dem Pressewart folgendes Ergebnis mitgeteilt: Die Zweier-Mannschaft Herren 2 spielte am 18.... mehr...

TC Steimel e.V.

Jahreshauptversammlung

Steimel. Hiermit lädt der Tennisclub Steimel e.V. satzungsgemäß zur Jahreshauptversammlung am 7. Februar 2020 in das Clubhaus des TC Steimel ein. mehr...

Wirtschaft

Sparkasse Neuwied erhält auch in anspruchsvollen Zeiten die Verbundenheit zu den Menschen und der Region

Positive Bilanz und Blick in die Zukunft

Neuwied. Niedrigzinspolitik, hohe regulatorische Anforderungen, starker Wettbewerb, Digitalisierung: Diese Faktoren bestimmen bereits seit einigen Jahren die Finanzwelt. Unter den verschärften Bedingungen setzt die Sparkasse Neuwied vor allem auf ihre originäre Kompetenz: die Verbundenheit zu den Menschen und der Region, sowohl finanz- als auch gemeinwirtschaftlich. mehr...

- Anzeige -Reitsportmesse zum elften Mal in Koblenz

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf höchstem Niveau

Koblenz. Wenn sich am Samstag, 14. und Sonntag, 15. März in der CGM ARENA in Koblenz wieder die rheinland-pfälzische Pferdewelt trifft, dann jährt sich diese, alle zwei Jahre stattfindende Pferdmesse, bereits zum elften Mal. Schon seit 22 Jahren begeistert die größte rheinland-pfälzische Indoor Reitsportmesse mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf höchstem Niveau und einer breite Produktpalette sowohl Mensch als auch Tier. mehr...

Beim 37. Planspiel Börse der Sparkasse Neuwied siegten Teams aus Dierdorf

7,6 Prozent Rendite in elf Wochen

Neuwied/Kreisgebiet. Davon träumen viele Anleger: 7,6 Prozent Rendite in elf Wochen! Geschafft hat dies die Gruppe „eZ win Team TradeTrain“ vom Dierdorfer Martin-Butzer-Gymnasium. Aber nicht real, sondern beim 37. Planspiel Börse der Sparkasse Neuwied. mehr...

- Anzeige -Die ALT+NEU BAUTAGE Mittelrhein 2020 empfangen Besucher vom 31. Januar bis 2. Februar

Klimaschutz ist machbar – Lösungswege aufzeigen

Koblenz. Die ALT+NEU BAUTAGE Mittelrhein als Fachmesse rund um energiesparendes Bauen und Sanieren mit umfangreichem Vortragsprogramm werden zehn Jahre alt. Erstmalig finden diese in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz und zwar vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 statt. mehr...

Termine

LandFrauen Neuwied

Computerkurse

Puderbach. Die LandFrauen Neuwied bieten folgende Computerkurse an: mehr...

Landfrauen Anhausen/Neuwied

Landfrauen-Treff

Anhausen. Der nächste Landfrauen-Treff im Bezirk Anhausen und Neuwied findet am Mittwoch, 5. Februar statt. Los geht es um 15 Uhr bei Kaffee und Berlinern zu einem karnevalistischen Nachmittag im Jugendkulturzentrum in Anhausen, Neuwieder Straße. Zur Gestaltung des Nachmittags können gerne Vorträge o. ä. dargeboten werden. Bitte Kaffeegedeck und Trinkglas mitbringen. mehr...

Kreisvolkshochschule

Fridays for Future

Linz. Am 10 Februar vermittelt Naturtrainerin Roswitha Vogel an der Kreisvolkshochschule Neuwied-Außenstelle Linz ab 19 Uhr Wissenswertes rund um die Fridays for Future Bewegung und gibt praktische Anregungen zum Beitrag zu einem besseren Klima und mehr Umweltschutz. Der Vortrag findet in der Verbandsgemeindeverwaltung Linz statt und ist kostenpflichtig. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. (0 26 44) 56 01 11 oder unter www.kvhs-neuwied.de mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
Anzeige
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen