Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Höhr-Grenzhausen

Mainz gegen Dortmund

Testspiel Bundesliganachwuchs

Nentershausen. Zu einem interessanten Fußball-Testspiel kommt es am Freitag, 31. Januar, auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen. Ab 18.30 Uhr stehen sich im Eisbachtalstadion die beiden U14-Nachwuchsteams der Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund gegenüber. Die Partie im Westerwald ist durch die Kooperation der Eisbachtaler Sportfreunde mit dem Nachwuchsleistungszentrum der Mainzer zustande gekommen. mehr...

Fußball im Westerwald in der Saison 2019/20 - Aktuell

SC Berod-Wahlrod/Lauzert-Oberdreis rockt die Hachenburger Rundsporthalle

Westerwald. Die meisten Teams warteten noch das Hallenturnier in Hachenburg ab bevor es für die Aktiven endlich wieder zu den ersten Testspielen auf den Platz ging. Ein überragendes Turnier spielte A-Ligist SG Berod-Wahlrod/Lautzert-Oberdreis in der Hachenburger Rundsporthalle. Mit dem Turniersieg überraschte der A-Kreisligist die ganze etablierte Konkurrenz. Hier ein Überblick auf alle Ergebnisse In der Rundsporthalle und der ersten Testspiele im Westerwald. mehr...

BBV Lahnstein lädt interessierte BasketballerInnen ein

Kugels-Karneval-Camp

Lahnstein. Für alle leistungsbewussten BasketballerInnen von 14 bis 18 Jahren öffnet der BBV Lahnstein im Rahmen des Kugels-Karneval-Camp die Türen der Rhein-Lahn-Halle. Drei Tage, vom 22. bis zum 24. Februar, von 10 bis 16:30 Uhr wird Mert Divar, Trainer des BBV Lahnstein, den Nachwuchsspielern des Großraumes Koblenz in Individualeinheiten den nötigen Feinschliff geben. „Wir wollen diesmal in Kleingruppen... mehr...

KinderTurnsonntag des TV 08 Baumbach lockte

Ein Sonntag zum ausgelassenen Turnen und Toben

Baumbach. Auch im Jahr 2019 hieß es beim TV 08 Baumbach wieder: „Hereinspaziert zum sportlichen Sonntag für Groß und Klein.“ Der KinderTurnsonntag lockte in diesem Jahr über 130 große und kleine sportbegeisterte und interessierte Menschen in der Gerätehalle in Baumbach. Klar durften die Höhepunkte wie Großtrampolin, tolle Bodenfläche und die Schnitzelgrube an diesem Tag nicht fehlen. Aber natürlich war auch das große Bällebad, die Rollenrutschen und vieles mehr mit am Start. mehr...

15 neue Sport-Inklusionslots*innen nehmen Arbeit auf

„Inklusionshelden“ legen los

Rheinland-Pfalz. Der Startschuss ist erfolgt: Nach erfolgreichem Abschluss der drei wichtigsten Qualifizierungsschulungen haben die 15 neuen Sport-Inklusionslots*innen am 1. Januar ihre Arbeit aufgenommen. Die Lots*innen sind als Berater*innen rund ums Thema Sport und Inklusion in Rheinland-Pfalz flächendeckend unterwegs. mehr...

Fußball in der Verbandsgemeinde im Jahr 2020

Jahresauftakt im Fußball

Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen: Der Fußball startet wieder in das neue Jahr. Zunächst zwar nur in der Halle doch in drei Wochen auch wieder auf dem Platz. Zumindest wenn das Wetter dies zulässt. Den Auftakt machte im Kreis Koblenz das Hallenmasters im Futsal. Den Auftakt in der Verbandsgemeinde macht Türkiyemspor Ransbach-Baumbach mit dem Duell gegen den Bezirksligisten Kosova Montabaur. Hier die Übersicht der bisher geplanten Vorbereitungsspiele für die Teams bis zum ersten Pflichtspiel. mehr...

Westerwald Volleys

Rückrundenstart der Herren startet in Guldental

Ransbach-Baumbach. Mit großem Optimismus starten die Westerwald Volleys (Herren) am kommenden Samstag, 11. Januar, 18 Uhr, SH Langenlonsheim) beim VSC Guldental in die Rückrunde. „Wir sind da schon zuversichtlich, der Aufsteiger aus Rheinhessen rangiert in der unteren Tabellenhälfte und konnte im Hinspiel mit 3:0 bezwungen werden,“ stellt WWV-Trainer Johannes Delinsky fest. Die Westerwälder Volleyballkooperation... mehr...

TTC Zugbrücke Grenzau, Tischtennis-Bundesliga

Chris Pfeiffer: Dieses Spiel muss uns ganz einfach Mut machen

Höhr-Grenzhausen. Zwei Tage vor dem Weihnachtsfest will der TTC Zugbrücke Grenzau in der Tischtennis-Bundesliga noch einmal angreifen. Die Westerwälder haben am Sonntag, 22. Dezember, um 15 Uhr in der Zugbrückenhalle den Post SV Mühlhausen zu Gast. Bereits zwei Tage zuvor (Freitag, 20. Dezember) ist das Team um 19 Uhr bei Borussia Düsseldorf zu Gast. mehr...

Anzeige
 

1. TGC-Redoute Koblenz & Neuwied e.V.

Deutsche Hip-Hop- Meisterin mit zehn Jahren

Region. Durch die Siege bei den diesjährigen DTHO NRW Masters qualifizierte sich Anna Gorte für die diesjährige Deutsche Meisterschaft. Gemeinsam mit ihrem Duo-Partner, Arda Okuklu aus Höhr-Grenzhausen, ertanzte sich die zehnjährige Anna den Titel zum Deutschen Meister bei den Duo Kids. Anna hatte jedoch gleich doppelten Grund zur Freude. Auch beim Turnier der D-Klasse bei den Solo Kids erreichte sie das Treppchen und konnte sich hier die Bronzemedaille umhängen. mehr...

BBC Montabaur meistert Pflichtaufgabe beim Tabellenvorletzten MJC Trier II

Nach der Halbzeit drehten sie auf

Westerwaldkreis. Einmal mehr musste der BBC Montabaur auf zahlreiche Leistungsträger verzichten und reiste mit nur acht Leuten zum Auswärtsspiel in Trier an. „Unser Glück war, dass Trier selbst nur mit sechs Leuten die Partie bestritt. Somit hatten wir doch einen kleinen Vorteil auf unserer Seite. Diesen mussten wir dann nur noch versuchen auszuspielen“, zeigte sich Spielertrainer Robert Kins leicht angespannt vor der Begegnung. mehr...

Tischtennis-Bundesliga, TTC Zugbrücke Grenzau

Der Meister und Pokalsieger kommt in den Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Die Zeit bis zum Weihnachtsfest hat es in sich für den TTC Zugbrücke Grenzau: Innerhalb von nur sieben Tagen stehen drei Spiele an für die Westerwälder, zwei davon in der heimischen Zugbrückenhalle. Am Sonntag, 15. Dezember, gastiert um 15 Uhr der Meister und Pokalsieger TTF Liebherr Ochsenhausen im Brexbachtal. Eine Woche später, am 22. Dezember, gibt der Post SV Mühlhausen seine Visitenkarte im Westerwald ab. mehr...

Sportfreunde Höhr-Grenzhausen/LG Westerwald

Aaron Necker gewinnt den Cross-Cup 2019

Höhr-Grenzhausen. In guter Form präsentierte sich Aaron Necker (Sportfreunde Höhr-Grenzhausen/LG Westerwald) bei den Cross-Rennen zum Westerwald-Cross-Cup 2019. Während er in Mengerskirchen bei starker Konkurrenz über 2500 Meter den vierten Platz belegte, konnte er in Eitelborn über 2200 Meter und in Bad Ems über 1800 Meter die Rennen in der Altersklasse M14 gewinnen, und zwar mit einer Gesamtzeit von 27:40 Minuten für die 6500 Meter. mehr...

Fighting Farmers Montabaur

Erfolgreiches „Open Practice“

Montabaur. Viele bekannte, aber auch ein paar neue Gesichter, drei Stunden intensives Training, jede Menge Eindrücke: Das „Open Practice“ der Fighting Farmers Montabaur war nicht nur gut besucht, es zeigte auch deutlich, welchen Weg die „kämpfenden Bauern“ eingeschlagen haben. Sportlich will der Verein in allen Bereichen den nächsten Schritt machen – mit dem neuen Headcoach Michael Treber hat hierfür genau der richtige Mann das Ruder in die Hand genommen. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.