Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Sport aus Koblenz

Sport #Koblenz

Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar - Saison 2019/20 - aktuell

TuS startet unter freiem Himmel

Mörschbach. Lockerer Aufgalopp unter freiem Himmel für die TuS Koblenz. Diese siegte zum Jahresauftakt unter freiem Himmel bei der SG Argenthal/Liebshausen/Mörschbach mit 4:2. Bereits zur Pause hatte die Koblenzer Offensivabteilung ihre Arbeit erledigt. Als Marco Christmann zum Seitenwechsel bat, führte die TuS deutlich mit 4:0. Spieler des Tages war hier Lukas Hombach, der sich mit einem Dreierpack gleich im ersten Aufgalopp für die Stammmannschaft empfahl. mehr...

Fußball am Deutschen Eck im Jahr 2020

Fußballer starteten erfolgreich

Koblenz. Erfolgreiche Auftritte der Koblenzer Teams. Nicht nur die beiden Top-Clubs der Stadt, sondern auch die Kreisligateams legten erfolgreiche Auftritte hin. Wie zum Beispiel das 3:2 des A-Ligisten VfR Koblenz über die Bezirksligavertretung aus Ahrbach oder der 9:0 Kantersieg von der B-Klassenreserve aus Metternich über die A-Ligamannschaft aus Kettig. Hier ein Überblick über das Fußballgeschehen vom Deutschen Eck. mehr...

Fußball-Regionalliga Südwest - Saison 2019/20 - Vorbereitung

Glücklicher Erfolg in Mülheim

Mülheim-Kärlich. Eigentlich eine klare Sache schien die Partie zwischen der SG Mülheim-Kärlich und Rot-Weiß Koblenz. Auch weil aktuell die beiden Teams zwei Ligen trennen. Doch dies könnte sich in der kommenden Saison komplett ändern, denn dieses Derby gehört vielleicht auch zu einem der Pflichtspieltermine für die beiden Clubs. Denn Mülheim, Spitzenreiter der Rheinlandliga, darf ja bekanntlich als... mehr...

EPG Baskets Koblenz gegen die Arvato College Wizards in der Regionalliga Südwest

Spitzenspiel auf der Karthause

Karthause. Die EPG Baskets Koblenz erwarten am Samstag, 1. Februar um 19.30 Uhr zum Spitzenspiel in der Regionalliga Südwest den souveränen Tabellenführer Arvato College Wizards. Das Karlsruher Team zeigte in der bisherigen Saison keine großen Schwächen und gewann die meisten Spiele eindeutig. Mit einer makelosen Bilanz von 17-0 Siegen führt Karlsruhe die Tabelle vor Koblenz an, die 13 von 17 Saisonspielen gewinnen konnten und sich mit fünf Siegen in Folge zuletzt sehr stark präsentierten. mehr...

Jugendmannschaft des ASV Karthause e.V. reiste nach Dänemark zum Kolding-Cup

ASVler kämpften bei den Wikingern

Karthause. Die Jugendmannschaft des ASV Karthause e.V. reiste nach Kolding in Dänemark zum gleichnamigen Kolding-Cup in der Sydbank Arena. Der Verein nutze erneut die Gelegenheit, an dem stark besetzten Turnier teilzunehmen und die Kräfte mit mehr als 300 Kämpferinnen und Kämpfer aus vierzehn Nationen, u.a. Großbrittannien, den U.S.A., der Tschechischen Republik, den Niederlanden, Norwegen, Deutschland und natürlich dem Gastgeberland Dänemark zu messen. mehr...

Hallenmeisterschaften des Tennisverbandes Rheinland in Andernach enden mit Überraschung bei den Herren

Köhne gewinnt mit Aufschlag-Stärke

Andernach. „Das waren rundherum gute Rheinlandmeisterschaften“, zog Hans Molitor, Sportwart des Tennisverbandes Rheinland, ein positives Fazit der Hallentitelkämpfe Winter 19/20 der Damen und Herren sowie der Altersklassen im Andernacher Tennistreff Mittelrhein. mehr...

HF Köllertal - FSG Arzheim/Moselweiss 16 : 24

Dezimiert zum Auswärtserfolg

Koblenz. Nur acht Feldspielerinnen und drei Torhüter traten zwei Tage nach dem furiosen Derbysieg gegen den TV Bassenheim die Reise nach Püttlingen zum Nachholspiel an. Trainer Dirk Zenz weilte im Skiurlaub und daher übernahm Dominik Kleeschulte aus der 3. Herrenmannschaft das Coaching und lieferte einen tollen Job ab. Da auch die Gastgeber auf ein ganzes Lazarett blicken müssen wurden hier vier Spielerinnen... mehr...

TV Moselweiss - DJK/MJC Trier 32 : 26

Revanche geglückt

Koblenz. Nach der herben Klatsche in Trier und den Ausfällen von Arthur Glaubez und Andreas Kölsch glaubte in Moselweiss niemand so recht an einen Erfolg. Aber an diesem Abend sollte es anders kommen und der Gastgeber bewies, das er durchaus über eine schlagkräftige Bank und starke „Aushilfen“ verfügt. Nach starkem Beginn aber einem Rückstand zur Halbzeit (13:16) drehten die Hausherren auf und setzten sich bis zur 51. Minute, gestützt auf einen bärenstarken Stephan Adams im Tor, auf 27 : 22 ab. mehr...

 

Fußball in Koblenz im Jahr 2020

Teams starten in Freiluftsaison

Koblenz. Nach Regionalliga und Oberliga starten auch die Teams in den unteren Ligen ins Sportjahr 2020. Allen voran Bezirksligist Germania Metternich der endlich, nach fünf Vizemeisterschaften in Folge, am Saisonende ganz oben stehen möchte. Insgesamt sieben Termine acht der souveräne Bezirksligaspitzenreiter in seinem Vorbereitungskalender. Hier der Überblick der Koblenzer Bezirks- und A-Klassenteams. mehr...

Fußball-Regionalliga Südwest - Saison 2019/20 - Vorbereitung

Rot-Weiß startet mit Kantersieg

Koblenz. „Jeden Tag besser werden und immer versuchen das nächste Spiel zu gewinnen“. In diesem Punkt sind sich die drei sportlichen Führungskräfte von Rot-Weiß Koblenz, Moral Fuster, Akin Kilic und auch Christian Noll, dem sportlichen Leiter des Vereins, einig. Die beiden Trainer standen am letzten Wochenende erstmals gemeinsam bei einem Spiel des Regionalligisten, seit der Verpflichtung von Kilic,... mehr...

FSG Arzheim/Moselweiss - TV Bassenheim 29 : 26

Endlich der erste Derbysieg

Koblenz. Seitdem die FSG in der Oberliga spielt gab es noch nie einen Sieg gegen den Nachbarn aus Bassenheim. Und auch die Vorzeichen waren nicht gerade gut. Dora Simon-Varga, mit sehr starken Leistungen in den letzten Spielen, verletzte sich im Training am Vorabend des Spiels und musste von der Bank aus zuschauen. Beim Spielstand von sieben zu zehn verletzte sich dann auch noch Anne Schäfer, die bis dorthin vier Tore beisteuern konnte. mehr...

Rheinland-Meisterschaften der Jugend im Ringen

Kleines Teilnehmerfeld, aber große Stimmung

Koblenz. Kleines Teilnehmerfeld, aber große Stimmung. So kann man die Rheinland-Meisterschaften der Jugend im Ringen in beiden Stilarten beschreiben, die in der Jahnhalle in Bad Kreuznach ausgetragen wurden. Leider waren nur wenige Sportler an die Nahe gekommen, um die neuen Titelträger zu ermitteln, doch diese Athleten wurden bei ihren Kämpfen von den Fans am Mattenrand lautstark angefeuert. „Schade,... mehr...

1. TGC-Redoute Koblenz & Neuwied e.V.

Neue Einsteigerkurse

Koblenz. Ob Neueinsteiger oder schon mit ersten Kenntnissen im Tanzen. Der 1. TGC-Redoute Koblenz & Neuwied e.V. bietet wieder Kurse in verschiedenen Stilrichtungen an. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.