Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Lahnstein

Lahnstein

Lahnstein. Das Cafe International im Januar war wieder sehr gut besucht, so dass die Entscheidung, diesen Treffpunkt auch in 2020 weiterzuführen, hiermit schon gerechtfertigt ist. Der Höhepunkt des Cafes war allerdings das Überreichen der Ehrenamtskarte an Elvira Baldauf. mehr...

Sachbeschädigungen durch Graffiti in Lahnstein

Fassade und Brücke mit Farbe beschmiert

Lahnstein. Im Stadtgebiet Lahnstein wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag, 25. Januar, wieder mehrere Sachbeschädigungen durch Versprühen von Farbe begangen. Im Bereich Kölner Straße/Becherhöllstraße wurde eine Hausfassade und ein Brückenbauwerk verschmutzt. In den Straßenzügen „Im Weierchen“ / „Marienstraße“ wurden Fassaden und Fahrzeuge als Tatobjekte ausgewählt. Die Polizei Lahnstein bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. mehr...

Sachbeschädigung in Lahnstein

Auto mutwillig beschädigt

Lahnstein. In der Adolfstraße in Nähe des Kinos, wurde die linke Fahrzeugseite eines geparkten Pkw von einem unbekannten Täter mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die Polizei bittet um Hinweise. mehr...

Politik

Förderantrag

Ausbau der K 55

Rhein-Lahn-Kreis. Für den Ausbau der Kreisstraße K 55 im Bereich der L 322 nach Berghausen hat Landrat Frank Puchtler den Förderantrag beim Land gestellt. Die Gesamtkosten werden auf 160.000 Euro kalkuliert. mehr...

Ausbau K 50 und K 77

Förderantrag

Rhein-Lahn-Kreis. Für den Ausbau der K 50 und der K 77 im Bereich der Ortsdurchfahrt Bettendorf hat Landrat Frank Puchtler den Förderantrag beim Land gestellt. Die Gesamtkosten werden auf 245.000 Euro kalkuliert. mehr...

Unterstützung im Umgang mit Verwaltung und Behörden

Bürgerbeauftragte Schleicher-Rothmund im Kreishaus

Rhein-Lahn-Kreis. Die nächste Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Lahn-Kreises, mit der Bürgerbeauftragten des Landes Rheinland-Pfalz, Barbara Schleicher-Rothmund, persönlich zu sprechen, besteht am Mittwoch, 12. Februar in Raum 124 des Kreishauses, Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems. Anmeldungen nimmt das Büro der Bürgerbeauftragten, Tel. (0 61 31) 2 89 99 99, entgegen. Die Bürgerbeauftragte... mehr...

Verband Reale Bildung (VRB)

VRB fordert konkrete Vor-Ort-Unterstützung für Schulen

Region. Der Verband Reale Bildung (VRB) sieht in den Überlastungsanzeigen einzelner Lehrerkollegien das Ergebnis einer mangelnden Vor-Ort-Unterstützung. Schulen sind unterschiedlich auch hinsichtlich der Aufgabenbelastungen, die sie zu bewältigen haben. „Lehrkräfte und Schulleitungen befinden sich hinsichtlich der physischen und psychischen Anforderungen, die der Schulalltag stellt, längst am Limit“, erklärt VRB-Landesvorsitzender Timo Lichtenthäler. mehr...

Lokalsport

BBV Lahnstein

Zweite verlor im Auswärtsspiel

Emmelshausen. Sprungball am in der Konrad-Adenauer Halle in Emmelshausen: Der BBV Lahnstein II war zu Gast beim TSV Emmelshausen und verlor sein Spiel. „Die rote Laterne hat uns bei der Anreise geholfen, jetzt soll sie uns auch bei der Heimfahrt im Nebel begleiten, ist schon eine Art Sicherheit, wenn der Frühling kommt, geben wir sie dann weiter,“ so Trainer Mert Divar nach dem Spiel sarkastisch. Die Lahnsteiner fingen mit sieben Spielern an, das war das große Manko. mehr...

Fußball in der Region - Ergebnisse & Termine - Aktuell

Fußballer starten in das Jahr 2020

Bad Ems/Lahnstein. Die Fußballer verlassen langsam wieder die beheizten Räumlichkeiten und trauen sich auf das freie Feld. Auch in der Region sind die Kicker mit der Vorbereitung gestartet. Als erstes standen die Teams von Rot-Weiß Lahnstein in einem Testspiel auf dem Platz. Hier unterlag die B-Klassenmannschaft gegen die A-Jugend von Rot-Weiß Koblenz glatt mit 3:11. Die Reserve dagegen besiegte den SC SB Filsen mit 2:1. Die anderen Teams starten am kommenden Wochenende aus der Winterpause. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Reitsportmesse zum elften Mal in Koblenz

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf höchstem Niveau

Koblenz. Wenn sich am Samstag, 14. und Sonntag, 15. März in der CGM ARENA in Koblenz wieder die rheinland-pfälzische Pferdewelt trifft, dann jährt sich diese, alle zwei Jahre stattfindende Pferdmesse, bereits zum elften Mal. Schon seit 22 Jahren begeistert die größte rheinland-pfälzische Indoor Reitsportmesse mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf höchstem Niveau und einer breite Produktpalette sowohl Mensch als auch Tier. mehr...

- Anzeige -Black & Party der Bad Emser Karnevalsgesellschaft (EKG)

SIDEWALK Deluxe – Best of 80‘s & 90‘s

Bad Ems. Neues von den Trendsettern niveauvoller Livemusik: Die bekannte Coverband SIDEWALK zeigt wieder ein ganz neues Gesicht und präsentiert bei der Partyreihe Deluxe eine Veranstaltung für alle, die Spaß an stilvollen Events haben, mit Sinn für gute Gesellschaft in ansprechendem Ambiente. Feiern unter Gleichgesinnten, mal wieder das Tanzbein schwingen und entspannt die Hüften kreisen lassen. Mit den besten Hits aus den 80er und 90er Jahren. mehr...

- Anzeige -Die ALT+NEU BAUTAGE Mittelrhein 2020 empfangen Besucher vom 31. Januar bis 2. Februar

Klimaschutz ist machbar – Lösungswege aufzeigen

Koblenz. Die ALT+NEU BAUTAGE Mittelrhein als Fachmesse rund um energiesparendes Bauen und Sanieren mit umfangreichem Vortragsprogramm werden zehn Jahre alt. Erstmalig finden diese in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz und zwar vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2020 statt. mehr...

- Anzeige -BLICK aktuell verlost mehrere Eintrittskarten auf Facebook

Tina Turner, Silbermond und mehr

Köln. Rock- und Popkonzerte, Schlager, Musical, Comedy, Sportveranstaltungen und vieles mehr, dafür steht die Lanxess Arena. Ein ganz breites Unterhaltungsspektrum ist hier angesagt, bei dem jeder fündig wird. BLICK aktuell-Leser haben jetzt auf Facebook die Chance, Tickets für verschiedene Veranstaltungen in der Lanxess Arena zu gewinnen. mehr...

Termine

Kolpingfamilie Lahnstein

Karnevalistisches Treiben

Lahnstein. Die Kolpingfamilie Lahnstein St. Barbara lädt für Dienstag, 11. Februar, ab 17.11 Uhr zum karnevalistischen Treiben in das Gemeindehaus St. Barbara ein. Gestaltet wird der Abend von „Eigengewächsen“. Für die Musik und Stimmung sorgt der in Lahnstein bekannte Musiker „Herberto“. Der Eintritt ist frei, karnevalistischen Outfit wäre prima. Für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt. Auf Wunsch kann auch eine Platzreservierung erfolgen. mehr...

Posaunenchor-Nachbarschaft

Neujahrstreff

Nassau. Tradition hat der Neujahrstreff der Posaunenchor-Nachbarschaft Rhein-Lahn. Petra Wiegand und Landesposaunenwart Johannes Kunkel laden für Samstag, 1. Februar, von 15 bis 18 Uhr dazu nach Nassau ins Haus Beielstein (Bahnhofstraße 14) ein, um eine gesellige Probe zu erleben und neue Noten kennen zu lernen. mehr...

Caritas lädt ein

Gesprächskreis

Lahnstein. Der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn bietet alle zwei Monate für den Bereich Lahnstein einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige an. Der Gesprächskreis bietet Gelegenheit, Erfahrungen und Informationen auszutauschen. „Es trägt zur Entlastung der pflegenden Angehörigen bei, wenn Probleme in einem geschützten Bereich besprochen werden können“, weiß Markus Schild, Pflegedienstleiter der Caritas-Sozialstation Lahnstein-Braubach, der die Gesprächskreise fachlich begleitet. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
Anzeige
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen