Gabriele Friedrich
Klar, den Kindern die Natur beibringen und wie Papier hergestellt wird, das der Regenwald schon abgegrast ist und man achtsam sein muss... und dann bunten Krempel und *bling*bling* aus China kaufen. Oder Fischstäbchen mit wenig Fisch und viel Panade in viel Verpackung. Hauptsache bunt... hört mir doch mit dem Quatsch auf.
juergen mueller
Da haben wir es wieder. Andere, wie hier Kinder, inspirieren zu wollen, mit einem tatsächlich wertvollen Material wie Papier sorgsam umzugehen, ihnen näherzubringen, woraus es eigentlich hergestellt wird u. sich selbst dessen ausgiebig u. verschwenderisch zu bedienen, weil man es für ein Festhalten seiner politischen Ideen, Redeausschweifungen etc. für wichtig erachtet, ist schamlos. Politisch wird doch gerade Papier bewusst, aber nicht verantwortungsvoll eingesetzt. Nicht nur bei jeder Wahl schert sich jede Partei u. jeder Politiker einen Sch ... um Verantwortung u. Bewusstsein. Ich möchte nicht wissen, welches Klopapier man auf den stillen Örtchen für Land- u. Bundestagsabgeordnete verwendet - bestimmt aber keines, was nur zweilagig ist, sondern mindestens vierlagig. Egal, auch dieses ist aus einem Werkstoff, den man nach wie vor rigoros ausbeutet, egal für was. Sparen hat die Politik noch nie interessiert, fängt beim Geld an u. hört bei Werkstoffen nicht auf.

„Gedanken...“

Gabriele Friedrich
Ich kann da auch nichts mit anfangen, schon recht nicht wenn "Gott" genannt ist. Seelsorge -das ist ein Begriff, der die Tatsachen ausblendet, das der Mensch körperliche Leiden hat, existenzielle Sorgen, Probleme mit anderen oder eben einfach nur Hilfe sucht. Der Alltag sieht so aus, das man relativ hilflos ist gegen Egoisten, Opportunisten, Ignoranten und sonstigen Menschen die einem das Leben schwer machen, weil sie zu doof sind zuzuhören oder zu lernen. Ebenso sind Menschen in meiner Nähe,die keinen Anstand und keine Moral haben. Dagegen anzugehen bedeutet, das man eine starke Psyche haben muss, genügend Wissen um zu kontern und vor allem genug Humor um nicht wirklich eines Tages zur Schaufel zu greifen und draufzuhauen. Am wenigsten könnte ich es leiden, wenn mir jemand so gnadenvolle Antworten geben würde. @Herr Müller, es gibt allerdings Menschen, die eben diese eher christliche Beratung brauchen oder Menschen, die sich das Leben nehmen wollen. Es sind andere Hölzer als wir !
juergen mueller
Ich persönlich verzichte gerne auf solche Hilfe und das aus einem bestimmten Grund. Jeder, der das liest, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das alles mit Realität nichts zu tun hat. Unter Seelsorge stelle ich mir etwas anderes vor - greifbar, der Realität entsprechend, kein Gelaber von etwas, was geistig nur verwirrend ist. Wird man davon satt, wenn man hungrig ist - stillt es den Durst, wenn man durstig ist - kann man davon überleben - bietet es Alterssicherheit? Mit Sicherheit nicht! Mich wundert, dass BLICK AKTUELL solchen "Gedanken" überhaupt Platz bietet. Für mich gehören solche Phrasen, eine solche Gehirnwäsche nicht in die Öffentlichkeit.
Gabriele Friedrich
[ Zitat ] „Die Stärke der SPD war es schon immer, zuzuhören und nah bei den Menschen zu sein“ [ Zitat Ende ] Das muss aber mindestens über 50 Jahre her sein,, wenn nicht länger.
juergen mueller
Klar ist hier garnichts. In Kontakt mit den Bürger*innen zu treten, zuzuhören, nah bei den Menschen zu sein ist keine Stärke der SPD u. war es nie. Selbstlob stinkt nun einmal. 3 Kriterien, die jeder Politiker für sich ins Feld führt, weil sie einfach zum politischen Leben dazugehören, für ihn persönlich von Vorteil u. von Nutzen sind, das Abspulen eines rein geschäftsmäßigen Verhaltens. Welche Facetten die Kommunalpolitik hat kann jeder ausführlich z.B. aus dem Internet erfahren. In welchen Bereichen die Ratsmitglieder tätig sind ebenfalls (das Wort ehrenamtlich erspare ich mir weil es nicht zutrifft), Die Transparenz ihrer Entlohnung hierfür, vor allem für lukrative Nebentätigkeiten fehlt allerdings. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, was ihm solche Gespräche im Endeffekt wirklich bringen. Wer sich in der Politik auskennt, braucht sie nicht, weil es andere Alternativen gibt, ohne Selbstbeweihräucherung u. ohne obligatorische Hinweise darauf, für UNS ansprechbar u. da zu sein
Gabriele Friedrich
@Schmidt reicht denn da ein Test nicht aus?
S. Schmidt
Als ungeimpfter und (vermutlich) noch nicht genesener muss ich mittlerweile in Deutschland einen Nachweis erbringen, dass ich gesund genug bin, um am öffentlichen Leben teil zu haben! Dies ist wie die Umkehr der Beweislast bei einem Tatverdächtigen. Ich persönlich kann den Beweis, dass ich gesund bin, nur erbringen, indem ich meine Gesundheit, durch eine Impfung, die, außer dem Effekt eventuell keinen schweren Krankheitsverlauf zu erleben, nichts bewirkt, gefährde.
Gabriele Friedrich
Diebe haben die Eigenschaft, die Leute zu beobachten. Und wenn einer sagen wir 1000 Euro im Auto liegen hat, dann ist der das selber schuld. So miserabel die Tat ist, so müsste langsam JEDER in Deutschland wissen, das man NICHTS zum klauen auch noch offen darbietet. Leute- es gibt "Bauchtaschen, Schultertaschen" wo das Geld am Körper liegt. Es gibt auch Jacken mit Innentaschen- und extrem für Männer. Lernt ihr denn nichts??
Gabriele Friedrich
Die "psychische Gewalt" kommt hier noch dazu. Einen Menschen psychisch unter Druck zu setzen ist auch Gewalt. Ebenso sollte hier auch erwähnt sein, das nicht nur Frauen betroffen sind, sondern auch Männer ! Wo sollen sich also geschlagene Männer hinwenden ?
juergen mueller
Ergänzend sei auch noch einmal auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Klimaschutzgesetz hingewiesen. Alleine, dass sich eines der höchsten Gerichtsstände überhaupt damit befassen musste, beweist, dass erhebliche Zweifel an dem politischen Willen angebracht sind, Klima-/Umweltschutz ernst zu nehmen u. auf ihrer Prioritätenliste auf Platz 1 zu setzen. Man beschließt ambitionierte u. immer ambitioniertere Ziele beim Klimaschutz, auf deren Verbindlichkeit man sich jedoch nicht verlassen kann. Politik hat in Sachen Klimapolitik schon lange an Vertrauen u. Akzeptanz verloren. So auch in KOBLENZ, wo Schubladenpläne nur am grünen Tisch stattfinden, gemacht von einer Politik, die alles besser weiß aber nichts besser macht. Von einer langfristigen, nachhaltigen Strategie beim Klimaschutz ist man hier weit entfernt. Klimapolitik sollte berechenbar aber nicht unberechenbar sein. Was hier gemacht wird ist reine Symbolpolitik, die zu nichts führt, genau wie die Sozialpolitik der SPD
juergen mueller
Koblenz hat viel für den Klimaschutz getan? Ja, auf dem Papier. Das war`s dann aber auch schon. Was hat KOBLENZ von den 33 Maßnahmen bisher umgesetzt? Klimaentscheid-Teams, wieder so eine politisch nichtssagende u. kontraproduktive Reaktion auf etwas, was man bis heute nicht begriffen hat, was man offensichtlich auch nie werden wird, weil man seine Prioritäten auf Dinge setzt, die genau das Gegenteil von dem bewirken, was erforderlich ist. Politik war noch nie gut für Sicherheit u. Fortbestand für etwas, was uns unsere Erde auf Dauer garantieren könnte. Politik hat noch immer ohne Rücksicht auf Negativ-Folgen ihre wirtschaftlichen Ziele verfolgt. Klimaneutral - ein Unwort vergangener Jahre. Politik im allgemeinen u. Koblenz schon garnicht, steht nicht für etwas, was darauf ausgerichtet ist, wirklich etwas gegen Klimawandel, Klima- u. Umweltschutz zu tun. Dagegen stehen wirtschaftliche Interessen. Koblenz tritt vielem bei - als reine ALIBIFUNKTION.
Gabriele Friedrich
[ Zitat ] Herdenimmunität Das Ziel sind jetzt 80 Prozent B.1.1.7 ist stärker ansteckend als bisher vorherrschende Varianten. Dadurch ist eine höhere Immunisierungsrate notwendig als angenommen, machte heute der RKI-Präsident klar. Das könnte es erschweren, diesen Zielwert zu erreichen.[ Zitat Ende ] Quelle: pharmazeutische-zeitung.7.5.2021 *Um annähernd das Ziel zu erreichen, müßten 50.Millionen Deutsche geimpft werden. Es wird auch niemals ein Ende haben mit Corona und immer weiteren Mutanten. Nur die Bedrohung ist geringer geworden durch die Impfungen. Die Frage ist nur, wer ist bedroht ? Ebenso gibt es Gruppen die nicht geimpft werden können und auch jene, die immer noch das demokratische Recht haben, keine Impfung zu wollen. Von wegen....Juli.... Das ist absoluter Unsinn. Jemand der nicht geimpft werden möchte, ist auch nicht automatisch Corona-Leugner. Der Artikel bekommt von mir ein "ungenügend"- ob mit oder ohne Zensur.
juergen mueller
Man kann nicht genug aufpassen auf das, was einem von den Medien vorgesetzt wird, vor allem, wenn man keine Gelegenheit bekommt, seine, offene Meinung kundzutun. Zensur ist etwas, was immer vor allem den persönlichen Bereich betrifft. Ist man der Meinung, eine Person wird persönlich angegriffen, dann reagiert man zu Gunsten ihrer oft positiv. Man richtet sich nach eigener Selbsteinschätzung oder beruft sich auf sogen. Grundrechte. WAHRHEIT spielt nur eine untergeordnete Rolle - hört eben nicht jeder gerne oder, vertuscht man sie, hat man eigene Vorteile. Wie kann man sich mit einem über Stunden über ein Thema unterhalten, dass über Leben u. Tod entscheidet, der von der Materie keine Ahnung hat, der sich aufgrund seiner eigenen Berufung in ein politisches Amt gehievt hat, das ihm für seine Profilierung gelegen kam u. das er rigoros auslebt, egal, ob richtig oder falsch, denn falsch gelegen hat er schon desöfteren, ohne Konsequenzen.
juergen mueller
Wovon redet Rüddel da? Herdenimmunität? Weiß er überhaupt, wovon er redet? Ich will nicht näher auf den Schwachsinn eingehen, der da politisch verzappt wird. Man schaut sich den Lebenslauf von Rüddel an, dann weiß man Bescheid. Da redet jemand von etwas, von dem er keine Ahnung hat, keine medizinische Vorbildung, keine Fachkenntnisse. Vorsitz im Gesundheitsausschuss des Bundestages (ein Job, für den man keine Probation vorweisen muss) sondern nur eigenes Interesse, erlerntes, erlesenes u. nachgeredetes Wissen für jedermann. Da redet einer über etwas, wovon er keine Ahnung hat, ihm die Kompetenz fehlt. Wann begreift man, dass Politik nicht auf Sachkenntnis u. Fachwissen aufgebaut ist, sondern nur aus inhaltlosen u. fachlich inkompetenten Reden zu jedem Thema besteht, die man sich (mit Steuergeld teuer honoriert) von EXTERNEN zu eigen macht. Das Problem unserer Gesellschaft besteht darin, dass man das, was einem politisch vorgesetzt wird, für bare Münze hält - ohne nachzudenken.
Gabriele Friedrich
Dumm gelaufen. Wer lässt denn seine Tasche 10 Minuten alleine? In Deutschland muss man sich die Sachen an den Körper tackern oder mit Klebeband festmachen :-)) Also bitte ! The thief got away ! Und dann muss wegen so einer Schusseligkeit die Polizei kommen, den Kappes aufnehmen und bearbeiten? Na Servus! Passt halt auf- oder geht nicht einkaufen- alles ganz einfach.
Andere Artikel
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
522 abgegebene Stimmen
Anzeige
 
Service
Lesetipps
GelesenEmpfohlen
Anzeigen Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.