Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus dem Maifeld

Maifeld

Münstermaifeld. Mit gut 20-minütiger Verspätung startete heuer der närrische Sturm der Meensterer Narrenstreitmacht auf die städtische Bastion der Verwaltung. Wer diesbezüglich zunächst an eine Taktik der rot-weißen Invasoren gedacht hatte, sah sich alsbald getäuscht. mehr...

Die Non-Profit Organisation Project Wings setzt sich gegen Umweltverschmutzung in Indonesien ein

Ein ganzes Dorf entsteht aus Plastik

Koblenz. Co²-Emmissionen, Brandrodung oder Gewässerverschmutzung: Die Umweltzerstörung im 21. Jahrhundert hat viele Gesichter. Ein besonders massives Problem ist der sorglose Umgang mit Plastikmüll. Achtlos in der Natur entsorgt, stellen die Kunststoffe ein immenses Risiko für Land- und wasserbewohnende Tiere dar. Die natürliche Zersetzung des Mülls schreitet nur langsam voran: Eine Plastiktüte zum Beispiel braucht hunderte Jahre für den Zerfall. mehr...

Politik

Letztes Kapitel im juristischen Nachspiel zur Nürburgring-Affäre

Ex-Minister steht erneut vor Gericht

Der frühere Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz, Ingolf Deubel, wird sich am Donnerstag, 30. Januar, erneut für verschiedene Untreue-Delikte, die im Zusammenhang mit der fehlgeschlagenen Privatisierung des Nürburgrings stehen, vor dem Landgericht Koblenz verantworten müssen. Im Jahr 2014 hatte die vierte Große Strafkammer dieses Gerichts Deubel zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Der Bundesgerichtshof hob diese Verurteilung für einige Untreuedelikte in einem Revisionsverfahren jedoch teilweise auf. Das Gericht in Koblenz muss nun vor allem die Frage nach der Gesamtstrafe für den Angeklagten neu beantworten.mehr...

Verband Reale Bildung (VRB)

VRB fordert konkrete Vor-Ort-Unterstützung für Schulen

Region. Der Verband Reale Bildung (VRB) sieht in den Überlastungsanzeigen einzelner Lehrerkollegien das Ergebnis einer mangelnden Vor-Ort-Unterstützung. Schulen sind unterschiedlich auch hinsichtlich der Aufgabenbelastungen, die sie zu bewältigen haben. „Lehrkräfte und Schulleitungen befinden sich hinsichtlich der physischen und psychischen Anforderungen, die der Schulalltag stellt, längst am Limit“, erklärt VRB-Landesvorsitzender Timo Lichtenthäler. mehr...

SPD Antrag: Verwaltung hat nun erste Prozessergebnisse vorgelegt

Pflegestatistik/Ausweitung der Pflegestrukturplanung

Mayen-Koblenz. Ende 2018 hatte der Kreistag auf Antrag der SPD einstimmig die Einführung einer Pflegestatistik und die Ausweitung der Pflegestrukturplanung für den Landkreis beschlossen; das Nähere zur Umsetzung des Beschlusses sollte der zuständige Fachausschuss beraten und einen konkreten Vorschlag erarbeiten. Die Verwaltung sowie der Sozial- und Gesundheitsausschuss nutzten das Jahr 2019 um eine zukunftsorientierte und zielführende Planung zum Ausbau der Pflegestrukturplanung zu entwickeln. mehr...

Lewentz lobt neuen Sonderpreis für Landeswettbewerb 2020 aus

„Unser Dorf hat Zukunft“

Region. Erstmalig lobt Innenminister Roger Lewentz in diesem Jahr den Sonderpreis „Mehr Grün im Dorf“ im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ aus. mehr...

Lokalsport

Weibliche E-Jugend der JSG Welling/Bassenheim gewinnt gegen den TV Engers

Wichtige Punkte gesichert

Welling. Die Mädels der JSG Welling/Bassenheim traten zum ersten Spiel im neuen Jahr an. Dabei war die Mannschaft des TV Engers von Beginn an nicht zu unterschätzen. Nach einer trainingsfreien Winterpause taten sich die JSG Mädels sichtlich schwer, sodass die Anzeigetafel nach 20 Minuten einen Zwischenstand von 7:4 zeigte. Grund für den Rückstand waren zahlreiche Fehlpässe und nicht verwandelte Torchancen, die es in der zweiten Halbzeit zu verbessern galt. mehr...

JSG Welling/Bassenheim - Mädels-Handball weibliche D-Jugend baut Tabellenführung aus

Souveräner Sieg der zweiten Mannschaft

Welling. Ein klare Angelegenheit war das vereinsinterne Aufeinandertreffen der beiden weiblichen D-Jugend-Mannschaften. Souverän agierte dabei die in der Tabelle auf Platz 1 stehende wD2 und gewann letztlich mit 39:5 (19:2). Weiter geht es für die wD2 mit dem Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten JSG Unterer Westerwald II am Samstag, 25. Januar um 15:30 Uhr in der Wellinger Nettetalhalle. Die wD1 hat Ihr nächstes Spiel am Sonntag, 26. Januar, um 16 Uhr in Arzheim. mehr...

JSG Welling/Bassenheim - Männliche D- und C-Jugend

Mit neuen Trainingsanzügen in die zweite Saisonhälfte

Welling. Kurz vor Weihnachten war die Freude der D- und C-Jugendmannschaft sowie ihrer Trainer riesengroß, als sie ihre neuen personalisierten Trainingsanzüge in Empfang nehmen konnten. Möglich machte dies der Hauptsponsor SuS Group GmbH aus Ransbach-Baumbach sowie der Förderverein des TV Welling und des TV Bassenheim. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Das Mayener Autohaus Nett hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen

Präsentation des neuen Peugeot City-SUV 2008 war ein voller Erfolg!

Mayen. Am vergangenen Samstag hatte das Mayener Autohaus Nett, das in diesem Jahr seinen 50.Geburtstag feiert, zum Tag der offenen Tür eingeladen. Wie immer erwiesen die aufmerksamen Mitarbeiter des Autohauses Nett sich auch diesmal wieder als aufmerksame Gastgeber. Während ein mit vielen Köstlichkeiten bestücktes Frühstücksbüffet zum Schlemmen einlud, war für frisch gebrühten Kaffee immer gesorgt. mehr...

- Anzeige -Volksbank RheinAhrEifel präsentierte für 2019 hervorragende Zahlen

Gute Geschäftsaussichten für 2020 trotz weiter niedriger Zinsen

Mayen. Zusammen mit Stephan Breser und Walter Müller, den Vorstandskollegen der ehemaligen Volksbank Koblenz Mittelrhein sowie Vorstand Markus Müller präsentierte Vorstandsvorsitzender Sascha Monschauer am vergangenen Donnerstag die positiven Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 der Volksbank RheinAhrEifel. Für Monschauer war es die erste Präsentation „aus anderer Sicht“, nachdem er zum 1.Oktober Vorstandsvorsitzender... mehr...

Termine

„Nummer gegen Kummer“

Infoabend

Mayen. Anfang März startet der Kinderschutzbund Mayen und Umgebung e. V. mit der Ausbildung zum ehrenamtlichen Berater/in am Kinder- und Jugendtelefon, der „Nummer gegen Kummer“. mehr...

Verbandsgemeinde Maifeld

Bürgerbüro geschlossen

Polch. Das Bürgerbüro der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld ist am 5. Februar wegen einer internen Fortbildungsveranstaltung ganztägig geschlossen. Am 6. Februar stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Bürgern zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. mehr...

Deutsche ILCO Gruppe Mayen

Erfahrungen austauschen

Mayen. Zum Gruppentreffen an jedem letzten Dienstag im Monat von 17 bis 18 Uhr, trifft sich die Deutsche ILCO Gruppe Mayen im Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14 in Mayen. Eingang ist Im Bannen. Eingeladen sind alle Stomaträger (Menschen mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung) und Menschen mit Darmkrebs sowie deren Angehörige und alle, die sich informieren wollen. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
Anzeige
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen