Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Meckenheim

Neujahrsempfang der CDU Meckenheim im Sängerhof

Starker Start ins Wahljahr

Meckenheim. Mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang startete die CDU Meckenheim ins Jahr der Kommunal- und Bürgermeisterwahl. Vorsitzender Rainer Friedrich begrüßte knapp 200 Gäste im Sängerhof, darunter Ehrenbürgerin Erika Meyer zu Drewer, Bundestagsabgeordneter Norbert Röttgen und Landtagsabgeordneter Oliver Krauß sowie Vertreterinnen und Vertreter der Vereine, der anderen Parteien und der gesamten Stadtgesellschaft. mehr...

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meckenheim

Respekt und Unterstützung

Meckenheim. Die SPD hat keinerlei Verständnis für die Attacke auf die Helfer von der Feuerwehr während eines Einsatzes am Silversterabend und begrüßt es daher sehr, dass die Stadt hier Strafanzeige erstattet hat“, so Dr. Brigitte Kuchta, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meckenheim. „Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehren leisten immer wieder einen unverzichtbaren Beitrag für den Zusammenhalt... mehr...

Leserbrief zu „Meckenheimer Adventszeit ohne Benefiz-Show?“

„Neuem Bürgermeister wünschen wir eine gute Gießkanne“

Seit Jahrzehnten haben uns der TST, der MSV und die Familie Thünker/Süsser mit ihren Tanzgruppen als Glanzlichter in der Adventszeit im PZ erfreut und zugleich für caritative Zwecke erhebliche Mittel ersponsert. mehr...

CDU Meckenheim

Präsentkörbe als Dankeschön

Meckenheim. Arbeiten, wenn andere feiern: Nicht jeder kann Weihnachten im Kreis seiner Lieben verbringen. Die CDU Meckenheim hat auch dieses Jahr an Heiligabend mehrere Einrichtungen im Stadtgebiet besucht und Präsentkörbe als Dankeschön für die Mitarbeiter überreicht. Stationen waren das Seniorenhaus und die Wohnanlage St. Josef, das Johanniter-Stift, das Kinderheim an der Alten Eiche und die Fachklinik für Suchtabhängige. mehr...

SPD Meckenheim ehrt zu Weihnachten ihre Jubilare

Langjährige Mitglieder wurden für ihr Engagement gewürdigt

Meckenheim. Im Rahmen einer weihnachtlichen Feier des SPD-Ortvereins ehrte der Vorstand nach einer gemeinsamen Begrüßung der ersten stellvertretenden Vorsitzenden, Nicole Döring-Welsch, mit Stefan Fassbender, dem Bürgermeisterkandidaten der SPD für Meckenheim, vier Jubilare für ihr langjähriges politisches und soziales Engagement: „Engagement und Ehrenamt auf der Langstrecke halten unsere Gesellschaft zusammen,“ so Barbara Heymann, zweite stellvertretende Vorsitzende, im Rahmen der Ehrung. mehr...

SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meckenheim

Meckenheimer Haushaltssatzung 2019/2020 endlich genehmigt

Meckenheim. Dr. Brigitte Kuchta, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Meckenheim, sieht durch die späte Genehmigung des Doppelhaushalts 2019/2020 etliche wichtige Projekte für die Stadt in Gefahr. „ In der Haushaltssatzung für dieses und das kommende Jahr ist festgelegt, welche Projekte und Aufgaben 2019/20 durchgeführt werden und welche Ziele erreicht werden sollen. Erst mit der Genehmigung des Haushalts kann vieles überhaupt erst angepackt werden.“ mehr...

SPD Meckenheim nominiert StefanFassbender als Bürgermeisterkandidat

Nachhaltigkeit und Veränderungsnotwendigkeit im Fokus

Meckenheim. Mit breiter Mehrheit hat die Mitgliederversammlung der SPD Meckenheim in der vergangenen Woche den 53-jährigen Versicherungskaufmann Stefan Fassbender zum Kandidaten für das Bürgermeisteramt gewählt. Stefan Fassbender, der seit 2004 Mitglied der SPD ist, hatte zuvor in einer programmatischen Rede seine Ziele dargelegt, wo er Meckenheim im Jahre 2030 sieht. Dabei betonte er, dass durch... mehr...

Christdemokraten ehren Jubilare und begrüßen neue Mitglieder

Zusammen 355 Jahre in der CDU

Meckenheim. Zwei erfreuliche Aufgaben hatte der Meckenheimer CDU-Vorsitzende Rainer Friedrich jetzt bei einer Feierstunde zu erfüllen: langjährige loyale Mitglieder zu ehren und neue Mitglieder willkommen zu heißen. „Menschen heute für Politik zu interessieren und sie von einer Mitgliedschaft in einer Partei zu überzeugen, ist nicht einfach. Dass Sie sich für die CDU Meckenheim entschieden haben, freut mich umso mehr“, so sagte er zu den neuen Mitgliedern. mehr...

 

Bundesrat stimmt rheinland-pfälzischem Gesetzesentwurf zum Schutz von Kommunalpolitikern zu

„Wir sagen Hass und Hetze entschieden den Kampf an!“

Mainz. Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 29. November, dem Gesetzesentwurf der rheinland-pfälzischen Landesregierung zum besseren strafrechtlichen Schutz unter anderem von Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern mit breiter Mehrheit zugestimmt. mehr...

SPD-Ortsverein Meckenheim

Offene Diskussionsrunde mit Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin

Meckenheim. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz, Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, war im Rahmen einer offenen Diskussionsrunde zu Gast beim SPD-Ortsverein Meckenheim und sorgte im gut besuchten Saal des Mosaik-Kulturhauses für einen engagierten Austausch unter Meckenheimer Bürgern. Fragen wie zum Beispiel „Wie sehen überzeugende Konzepte für die Zukunft aus? Wie können sie glaubwürdig übermittelt und wie Mehrheiten für den gemeinsamen Weg gefunden werden?“ wurden gemeinsam diskutiert. mehr...

Frauen Union Meckenheim informierte am Neuen Markt

Keine Gewalt gegen Frauen!

Meckenheim. Auch dieses Jahr war die Aktion der Frauen Union zum offiziellen Tag gegen Gewalt an Frauen ein großer Erfolg. Viele Passantinnen und Passanten am Neuen Markt nahmen gern den Informationsflyer mit - und auch das Schokoladentäfelchen mit dem Aufdruck „Mut“, das es dazu gab. „Ein wichtiges Thema, gut, dass Sie das aufgreifen“ – so die Resonanz einer Meckenheimerin. Andere, auch viele Männer, äußerten sich ganz ähnlich. mehr...

Wählervereinigung Bürger für Meckenheim (BfM)

Klaus-Jürgen Pusch für weitere zwei Jahre Vorsitzender

Joachim Behne

Meckenheim. „Lebt – lächelt – denkt an mich!“ Mit diesem Zitat vom Grabkreuz bat BfM-Vorsitzender Klaus-Jürgen Pusch zu einer Gedenkminute für den kürzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden und Gründer der BfM Reinhard Diefenbach. “Ich glaube, am besten können wir ihm danken, wenn wir sein Werk fortführen und uns weiter mit der BfM für die Meckenheimer Bürger so einsetzen, wie er es getan hat und weiter... mehr...

Erschließungsarbeiten sind abgeschlossen

Unternehmerpark Kottenforst eröffnet

Meckenheim. Nur ein Jahr nach dem Spatenstich und weit vor dem Zeitplan liegend haben die Stadt Meckenheim und der Erftverband den Abschluss der Erschließungsarbeiten und damit die Eröffnung des Unternehmerparks Kottenforst gefeiert. Bürgermeister Bert Spilles und Dr. Bernd Bucher, Vorstand des Erftverbandes, pflanzten vor zahlreichen geladenen Gästen eine heimische Säulenhainbuche im Wendehammer... mehr...

SPD Meckenheim

Stefan Fassbender wird als Bürgermeister kandidieren

Meckenheim. Einstimmig hat der Vorstand der SPD Meckenheim den 53-jährigen Meckenheimer Versicherungskaufmann und Journalisten als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters von Meckenheim vorgeschlagen. Die Mitgliederversammlung zur Wahl des Bürgermeisterkandidaten ist für Mittwoch, 27. November, vorgesehen. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen