Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 1283 Artikel

Unterstützung des St. Josef Krankenhauses Adenau

22.01.2020 - 11:27h

Zweites Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Koblenz

mehr...

Närrische Rathauserstürmung in Münstermaifeld

19.01.2020 - 14:52h

Narrensturm auf die Bastille

mehr...

Polizeieinsatz nach Schlägerei auf Party in Saffig

19.01.2020 - 12:05h

Beamten angegriffen: Pfefferspray gegen aggressiven Partygast eingesetzt

Saffig. Eine aus dem Ruder gelaufene Party in Saffig sorgte in der Nacht auf Sonntag, 19. Januar, für einen Polizeieinsatz, in dessen Rahmen der 24-jährige Beschuldigte aus der Verbandsgemeinde Pellenz erheblich Widerstand leistete und zwei Beamte der Polizei Andernach verletzt wurden. Auf der Party kam es im Vorfeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Beschuldigten und einem weiteren Gast. Dem ausgesprochenen Platzverweis zur Verhinderung weiterer Straftaten kam er nicht nach und er gab an, dass er polizeilichen Anweisungen keinerlei Folge leisten werde. Bei dem Versuch, ihn von der Örtlichkeit wegzuführen, griff der Beschuldigte einen 37-jährigen Beamten aktiv an und verletzte ihn im Gesicht und am Auge. Der Angriff des Beschuldigten konnte nur noch durch den Einsatz von Pfefferspray unterbunden werden. Die hinzueilende 29-jährige Freundin des Beschuldigten konnte ebenfalls nur durch den Einsatz von Pfefferspray von ihrem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte abgehalten werden. In diesem Zuge wurde auch eine 29-jährige Beamtin leicht verletzt. Dem deutlich alkoholisierten Beschuldigten wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Koblenz eine Blutprobe entnommen; er und seine Freundin werden sich nun den entsprechenden Strafverfahren stellen müssen. mehr...

Vermeintliche Randalierer in Plaidt

19.01.2020 - 11:58h

Mittelalterliche Kämpfe lösen Polizeieinsatz aus

Plaidt. Eine sechsköpfige Gruppe von männlichen Anhängern der breitgefächerten Mittelalterszene im Alter von 20 bis 26 Jahren hat am frühen Samstagabend, 18. Januar, auf einer Burg in Plaidt für Aufsehen gesorgt. Der Polizei Andernach wurden mögliche Randalierer gemeldet, man befürchtete Sachbeschädigungen und marodierendes Verhalten. Bei der Kontrolle der Gruppe stellte sich heraus, dass man sich vor der Ruine Showkämpfe im Mittelalteroutfit und mit Schilden und Schwertern bewaffnet lieferte und seinem Hobby nachging. Es wurde nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nichts beschädigt. Seitens der Polizei wurde darum gebeten, leise und umsichtig weiter zu kämpfen. mehr...

Polizei ermittelt nach Einbruchsdiebstählen in Cochem-Brauheck

19.01.2020 - 10:21h

In Lagerräume eingebrochen

Cochem-Bauheck. In der Zeit von Donnerstag, 16. Januar, 22.00 Uhr, bis Freitag, 17. Januar, 14.00 Uhr, wurde in der Boelkestraße in Cochem-Brauheck, aus einem Abstellraum auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses, 1 Bohrmaschine der Marke Bosch, 2 Werkzeugkisten der Marke Gedore mitsamt Werkzeug, der Inhalt einer weiteren Werkzeugkiste und 2 Paar Winterschuhe entwendet. mehr...

Brand in Mehrfamilienhaus in Neuwied-Engers

19.01.2020 - 10:01h

Wohnung nach Feuer unbewohnbar: 30.000 Euro Sachschaden

Neuwied. Am frühen Sonntagmorgen, 19. Januar, 01:03 Uhr wurde der Polizeiinspektion Neuwied ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Clemensstraße im Stadtteil Engers gemeldet. Der Brand konnte in einer Wohnung im Erdgeschoss ausgemacht werden, da aus dieser Wohnung eine starke Rauchentwicklung zu vernehmen war. Der alleinige Bewohner dieser Wohnung hatte sich wie die übrigen 15 Bewohner des Hauses bereits aus dem Haus begeben. Durch die verständigten Löschzüge aus Engers und Heimbach-Weis konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Wegen der starken Rauchentwicklung ist die Wohnung vorerst unbewohnbar. Eine erste Schätzung der Schadenshöhe beläuft sich auf 30.000 Euro, die Brandursache ist bislang unklar. Personen kamen bei dem Brand nicht zu schaden. mehr...

Zeugenaufruf nach Autoaufbruch in Bad Neuenahr-Ahrweiler

19.01.2020 - 09:56h

Lenkrad aus BMW ausgebaut

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In der Nacht von Donnerstag, 17. Januar, zu Freitag, 18. Januar, kam es in der Eifelstraße zur Entwendung eines kompletten Lenkrades aus einem BMW. Der Halter hatte seinen PKW vor seinem Anwesen abgestellt. Am Morgen des 18.01.20 musste er feststellen, dass die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen worden war. Das komplette Lenkrad des BMW wurde ausgebaut und entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Für diese Tat liegen hier derzeit keinerlei Hinweise vor, Zeugen werden noch gesucht. mehr...

Strafanzeige gegen jungen Mann nach Schwimmbadbesuch in Neuwied

19.01.2020 - 09:27h

Frauen in Umkleidekabine heimlich gefilmt

Neuwied. Durch Zeugen wurde die Polizei Neuwied auf einen jungen Mann aufmerksam gemacht, der mit seinem Mobiltelefon Videoaufnahmen einer jungen Dame machte, die sich in der Umkleidekabine umzog. Die entsandte Streife konnte den Mann feststellen und in seinem Mobiltelefon diverse Videoaufnahmen weiblicher Personen auffinden, die ohne deren Wissen gefilmt worden waren. Ermittlungen zur Herkunft der Videos laufen derzeit. Eine entsprechende Strafanzeige gegen den jungen Mann wurde vorgelegt. mehr...

Illegale Müllentsorgung an B256 bei Rengsdorf

18.01.2020 - 17:21h

40 Altreifen an Bundesstraße abgeladen

mehr...

Verkehrsunfall auf Kreisstraße bei Heilberscheid

18.01.2020 - 17:21h

Zu schnell: Auto kommt von Straße ab und überschlägt sich

Nentershausen. In den frühen Morgenstunden des heutigen Samstages, 18. Januar, befuhr ein 28-jähriger Mann aus dem Kreis Limburg mit seinem Pkw die Kreisstraße aus Heilberscheid kommend in Richtung Nentershausen. Vermutlich infolge unangepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn, kam der Pkw ausgangs einer Linkskurve von der Straße ab, überschlug sich im angrenzenden Feld und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der junge Mann wurde dabei verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Pkw entstand Totalschaden. Er musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. mehr...

- Anzeige -Klinik Niederrhein begrüßt neuen Verwaltungsdirektor

18.01.2020 - 13:41h

Matthias Herscheid übernimmt jetzt die Leitung

mehr...

„Frau und Kultur“ laden ein

18.01.2020 - 13:21h

Vortrag zu künstlicher Intelligenz

mehr...

Betreuungsverein Ahrweiler

18.01.2020 - 13:16h

Gesund älter werden

mehr...

Präsesbesuch in der diakonischen Einrichtung „Kerit“

18.01.2020 - 13:13h

Manfred Rekowski zeigt sich beeindruckt von dem Engagement

mehr...

Städtebauförderung im Landkreis Ahrweiler

18.01.2020 - 13:04h

960.000 Euro für die Innenstadtentwicklung

mehr...

GSG-E1 erreicht Endrunde der Hallenkreismeisterschaft

18.01.2020 - 12:59h

Mit Moral und Entschlossenheit ans Ziel

mehr...

Vinzenz Schneider kommt wieder in die Grafschafter Spielgemeinschaft

18.01.2020 - 12:58h

Rückkehrer auf der Grafschaft

mehr...

Gesprächskreis der DGHS

18.01.2020 - 12:53h

Freitodbegleitung in der Schweiz

mehr...

Das Freiwillige Soziale Jahr an Ganztagsschulen

18.01.2020 - 12:50h

Und nach der Schule? In die Schule!

mehr...

HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler gewinnt in Mendig

18.01.2020 - 12:46h

Traumhafter Jahresbeginn für die Handball-Damen

mehr...

WeKISS bietet an

18.01.2020 - 12:45h

„Selbsthilfesprechstunde“

mehr...

SeniorenNetzWerk-Treff

18.01.2020 - 12:41h

Einblicke in vergangene Zeiten

mehr...

Abiturientinnen vom Calvarienberg aktiv bei Bella Vita

18.01.2020 - 12:40h

Mit Schwung in die Prüfungen

mehr...

DRK-OV Bad Neuenahr

18.01.2020 - 12:39h

Versammlung der Mitglieder

mehr...

Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH

18.01.2020 - 12:35h

Ahrtal-Tourismus bildet neue Gästeführer aus

mehr...

Eifelverein Bad Breisig

18.01.2020 - 12:31h

Wanderung um den Laacher See

mehr...

Vorbereitungslehrgang

18.01.2020 - 12:29h

Jetzt anmelden!

mehr...

Erfolgreiche Französisch-Schüler am PJG

18.01.2020 - 12:25h

Ohne Weiteres in Frankreich studieren

mehr...

KG Waldorf: „Jeckige Globistere"

18.01.2020 - 12:23h

Karneval: Veranstaltungen

mehr...

Schülerinnen unterstützen den Kinderschutzbund Ahrweiler bei den Uferlichtern

18.01.2020 - 12:23h

Achtzehn fleißige Weihnachtsengel vom Gymnasium Calvarienberg

mehr...

Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

18.01.2020 - 12:23h

Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

mehr...

Neujahrsempfang der Offiziersgemeinschaft Ahrtal

18.01.2020 - 12:16h

Neue Ausflüge stehen schon fest

mehr...

Einladung zum Orgelkonzert in Ahrweiler

18.01.2020 - 12:17h

Schnorr bietet ein abwechslungsreiches Programm

mehr...

Ein Schreibworkshop

18.01.2020 - 12:12h

Die Maske die ich trage

mehr...

Vortrag von der FBS

18.01.2020 - 12:11h

Diabetes mellitus Typ 2

mehr...

Winterstunde in der FBS

18.01.2020 - 12:11h

Zwergensprache

mehr...

Konzert der Chorgemeinschaft Koisdorf im Johanniter- Haus

18.01.2020 - 12:11h

Intimes Konzert geht in die vierte Runde

mehr...

Einladung zur Kindersitzung der KG Hönningen

18.01.2020 - 12:00h

Für alle großen und kleine Narren

mehr...

KG Ringener Wendböggele e.V.

18.01.2020 - 12:00h

Für große und kleine Jecke

mehr...

13. Jugend-Leichtathletik-Hallensportfest in Leverkusen

18.01.2020 - 11:56h

Dernauer Athletinnen überprüfen den eigenen Leistungsstand

mehr...

Kulturjahr 2020 im Brohltal: Kartenvorverkauf ab sofort gestartet

18.01.2020 - 11:54h

Zauber der Musik und Lachmuskelkater bei Kabarett und Comedy

mehr...

Radsport Altenahr wählt neuen Vorstand

18.01.2020 - 11:53h

Zwei Gründungsväter legen Ämter nieder

mehr...

Karnevalsfreunde Altenahr proklamierten neues Kinder-Dreigestirn

18.01.2020 - 11:52h

Kinder läuten Sitzungskarneval ein

mehr...

Keine Unterzeichnung zum Verzicht von Atomwaffen im Brohltal

18.01.2020 - 11:48h

Atomwaffen abschaffen!

mehr...

Eifelverein OG Altenahr lädt ein

18.01.2020 - 11:47h

Eröffnungswanderung

mehr...

Steinhauerverein Weibern hofft auf neuen Elan

18.01.2020 - 11:40h

Nach dem Jubiläum nun das Ende des Vereins?

mehr...

Sitzung in Niederzissen

18.01.2020 - 11:34h

Gemeinderat tagt

mehr...

Sitzung in Wassenach

18.01.2020 - 11:32h

Ausschuss tagt

mehr...

Abschiednehmen im Seniorenheim Marienburg Kempenich

18.01.2020 - 11:29h

Drei wertvolle Stützen des Hauses werden allen fehlen

mehr...

0 - 50 von 1283 Artikel
Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
aktuelle Beilagen
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Karsten Kocher:
Frau oder Herr Wally Karl, wenn man sich den bisherigen politischen Aktionismus des rheinland-pfälzischen AfD-Landesvorsitzenden Michael Frisch, auch aus seiner Zeit vor der AfD, genauer ansieht, dann paßt die Einstufung christlich-radikal schon. Und wenn man sich die aktuellen Beiträge des Vereins DEMOS e.V. zu den Herren Schäfer und Salka von der AfD Westerwald anschaut, dann zeigt es deutlich, wie stark sich das extrem rechte Gedankengut im AfD-Kreisverband Westerwald schon festgesetzt hat.
Wally Karl:
Die unqualifizierte Einstufung von AfD - Politikern als rechtsradikal ist einigen Kommentatoren noch nicht genug. Als Steigerung wird jetzt neu der völlig abstruse Begriff christlich - radikal verwendet, was immer das auch heißen soll. Aus dem Geschichtsverständnis heraus könnte man höchstens die Kreuzritter als christlich - radikal bezeichnen.
Wally Karl:
Für den geneigten Leser entsteht der Eindruck, das Patrick Baum sich beruflich mit Hass und Hetze beschäftigt. Nicht anders ist seine ständige einseitige Kommentierung zu erklären und wenn es dann noch um die AfD geht läuft er zur Hochform auf. Hatten wir nicht in dieser Gesellschaft beschlössen uns von Hass und Hetze zu distanzieren um eines friedlichen Zusammenlebens willen?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.