Macheten-Angriff auf Grillplatz bei Ochtendung

Beschuldigter gesteht Macheten-Attacke

Mutmaßlicher Täter schlug 21-Jährigem die linke Hand ab

Beschuldigter gesteht Macheten-Attacke

In der Nähe des Grillplatzes bei Ochtendung soll ein junger Mann von einem Täter mit einer Machete attackiert und schwer verletzt worden sein. Foto: WinklerTV

10.08.2020 - 16:44

Ochtendung. Wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung führt die Staatsanwaltschaft Koblenz ein Ermittlungsverfahren gegen einen 22 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz. Der Beschuldigte ist verdächtig, am späten Abend des 08.08.2020 einem 21 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz im Bereich einer Grillhütte in Ochtendung mit einem Schlag einer Machete die linke Hand abgetrennt und ihn am Kopf verletzt zu haben. Der lebensgefährlich Verletzte wurde in einem Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt und befindet sich seit dem frühen Nachmittag des 09.08.2020 außer Lebensgefahr. Der Beschuldigte räumt die Tat ein. Er lässt sich ein, er habe sich in seiner Gartenlaube aufgehalten und mit seiner Machete Feuerholz gehackt. Dabei habe er bemerkt, dass ein schwarzer PKW auf dem in der Nähe befindlichen Waldweg einen Unfall gehabt habe. Da er dem Fahrer habe helfen wollen, habe er sich mit seiner Machete zu dem PKW begeben. Der Fahrer habe jedoch für ihn völlig überraschend eine Schusswaffe aus dem Handschuhfach genommen und wiederholt auf ihn geschossen. Daraufhin habe er ihm mit der Machete eine Hand abgeschlagen. Mehrere Minuten danach sei ein größerer PKW aus Richtung der Grillhütte gekommen, aus dem zwei Männer ausgestiegen seien. Diese hätten ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen. Aufgrund von der Polizei festgestellter Verletzungen wurde auch der Beschuldigte zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei der in Rede stehenden Waffe hat es sich um eine Schreckschusswaffe gehandelt. Der geständige Beschuldigte wurde nach der Tat vorläufig festgenommen, befindet sich jedoch seit dem Mittag des 09.08.2020 wieder auf freiem Fuß. Denn nach den bislang durchgeführten Ermittlungen, insbesondere den Aussagen der bereits vernommenen Zeugen und der vorliegenden Spuren am Tatort kann eine Notwehrlage derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. Insbesondere werden weitere Zeugen zu vernehmen, Tatort und Tatwerkzeuge eingehend zu untersuchen sowie rechtsmedizinische Gutachten einzuholen sein.

Pressemitteilung Staatsanwaltschaft Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Illegale Bauschuttentsorgung bei Bell

Bauschutt an Traumpfad abgeladen

Bell. Unbekannte Täter lagerten an einem Feldweg/Traumpfad, nahe der L 82,in Bell, ca. 1 Kubikmeter Bauschutt ab. In diesem Bauschutt befanden sich auch Teile/Stücke von Faserzementplatten (Eternit). Bei diesem Stoff handelt es sich um gefährlichen Abfall. Der Tatzeitraum kann eingegrenzt werden auf den 25.09.20; 16 Uhr bis 26.09.20; 09:30 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Mayen; Tel.nr.: 02651/8010 oder Pimayen.wache@polizei.rlp.de mehr...

Wahl zur Deutschen Weinkönigin 2020/2021

Eva Lanzerath von der Ahr ist die 72. Deutsche Weinkönigin

Kreis Ahrweiler. Die neue Deutsche Weinkönigin heißt Eva Lanzerath und kommt von der Ahr. Als Deutsche Weinprinzessinnen komplettieren Anna-Maria Löffler aus der Pfalz und Eva Müller aus Rheinhessen das Trio der Deutschen Weinmajestäten 2020/2021. Am Ende eines spannenden Wahlabends verkündete die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule, um 22.30 Uhr die Entscheidung der über 70-köpfigen Fachjury im Saalbau von Neustadt an der Weinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
1938 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Angelika Weber:
Ich hab's gewusst, habe Eva gesehen im Kaffee oder Tee und zu meiner 89 jährigen Mama gesagt sie wird die nächste DEUTSCHE WEINKÖNIGIN und genau so ist es eben gekommen, einfachsuper toll. Mit 22 Jahren viel Glück und Erfolg Angelika Weber
Elizabeth :
Der Bericht ist falsch. Auto wurde um 19:50 abgestellt und ist erst 20 Minuten später aus kuriosen Umständen in die Mosel gerollt. Ein Auto rollt nicht spontan los, wenn seit 20 Minuten nichts passiert ist. LG
Jürgen Wulf:
Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Nachwuchsathletinnen und -athleten! Super gemacht! Tolle Leistungen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.