Alle Artikel zum Thema: Senioren

Senioren
Vallendar: 92-Jähriger bei Feuer in Seniorenheim verletzt

am 14.11.2021

Vallendar: 92-Jähriger bei Feuer in Seniorenheim verletzt

Vallendar. Am Samstag, 13. November um 20:58 Uhr wurde der Rettungsleitstelle und der Polizei eine Rauchentwicklung im 2. Obergeschoss der Seniorenresidenz in der Goethestraße in Vallendar gemeldet. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte den Brand in einem Technikraum im Untergeschoss schnell lokalisieren und löschen. Durch die Rauchentwicklung wurde ein 92-jähriger Bewohner leicht verletzt und in ein Koblenzer Krankenhaus verbracht. Über den entstandenen Sachschaden können bislang keine Angaben gemacht werden. Es waren zahlreiche Rettungskräfte an der Einsatzstelle. Neben der Polizei waren noch die Feuerwehren aus Vallendar, Urbar und Niederwerth, sowie das DRK mit mehreren Krankenwagen vor Ort.mehr...

Schockanruf: Sohn angeblich bei Unfall zu Tode gekommen

am 24.09.2021

Schockanruf: Sohn angeblich bei Unfall zu Tode gekommen

Mayen. Am Donnerstag, 23. September, kam es erneut zu einem Schockanruf in Mayen. Ein angeblicher Staatsanwalt versicherte dem 66-jährigen Opfer am Telefon glaubhaft, dass sein Sohn einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Der Staatsanwalt forderte die Zahlung einer Kaution in Höhe von 75.000 Euro in bar zur Freilassung des Sohnes. Vor dem Eintreffen an der Bank konnte der Betrugsversuch durch einen Anruf bei dem echten Sohn aufgedeckt werden. Zur Tatausführung verwendete der Täter eine ´gespoofte´ deutsche Mobilfunknummer.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Gabriele Friedrich:
Wann nehmt ihr den Alten endlich den Führerschein weg?? Immer und immer wieder knallt es durch **Alterssture Leute. Die einen fahren wie die Schnecken, weil sie noch besser fahren können als laufen und die andern krachen rücksichtslos auf Teufel komm raus irgendwo hin und sehen nichts, reagieren zu...
Gabriele Friedrich:
Ich rege mich auf, das die Eltern ihre Kinder nicht mehr drillen. Es ist ein absolutes Verbot-hinter einem Auto zu stehen oder gehen. Immer und immer muss man es ihnen sagen und auch erkären, warum das so ist und was passieren kann. Man muss den Kindern vorort auch zeigen, wie so etwas aussehen könnte...
Gabriele Friedrich:
Dieses Lumpenpack ! Gut das der Fahrer aufgepasst hat. Den Job, den die Jungs machen, den wollte ich auch nicht. Meistens sind das sehr nette Leute, sie kennen einen und wenn man freundlich ist, dann geht alles besser. HIn und wieder gebe ich etwas als Anerkennung, 1-2 Euro oder was zum naschen, obwohl...
Service