Blick aktuell - Politik

Wie wurde in Bad Neuenahr-Ahrweiler gewählt? Wer hatte im Brohltal die meisten Stimmen?

Nach Erdrutsch-Sieg von Cornelia Weigand: Die Wahlergebnisse im Überblick

Kreis Ahrweiler. Selbst für die zukünftige Landrätin Cornelia Weigand war das Ergebnis eine Überraschung. In einem erdrutschartigen Sieg und mit 50,2 Prozent der Gesamtstimmen setzte sich die jetzige Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr gegenüber ihren Mitbewerbern Horst Gies (28,2 Prozent ) Christoph Schmitt (19,3 Prozent) und Dr. Axel Ritter (2,3 Prozent) durch. In allen Kommunen des Kreises zeichnete sich bis auf eine Ausnahmen ein gleiches Stimmungsbild ab. mehr...

CDU Rhein-Mosel

Konzept zum Ausbau der Radmobilität in der VG gefordert

VG Rhein-Mosel. Viele Ortsgemeinden an Rhein und Mosel fordern den Ausbau der Infrastruktur, insbesondere um sichere Verbindungen für die Radfahrer zu schaffen. Wenn es nach den Vorstellungen von Stadtbürgermeister Raimund Bogler (Rhens), Ortsbürgermeister Paul Kreber (Nörtershausen-Pfaffenheck) und Christoph Jung (Dieblich) geht, sollte durch den Landesbetrieb Mobilität an den Straßen zukünftig stärker die Radmobilität mitgeplant werden. mehr...

FWG Kreis Ahrweiler

Kreis profitiert nicht vom Landesstraßenbauprogramm

Kreis Ahrweiler. Die Pressemeldung von Susanne Müller (SPD) zum Landesstraßenbauprogramm 2022 ist hinsichtlich der Anzahl der Projekte und der Summe von 2,8 Millionen Euro korrekt. Leider hat Frau Müller sich nicht die Landesstraßenbauprogramme der letzten Jahre angesehen. Sonst hätte sie feststellen müssen, dass von den 13 Projekten insgesamt 12 bereits in den Jahresprogrammen 2019-2021 enthalten waren – gebaut wurden davon 5, wobei 2 noch nicht fertig sind. mehr...

Weitere Artikel

FWG unterwegs in Rhens

Chancen für die Belebung des Stadtkerns nutzen

Rhens. Das ehemalige Verwaltungsgebäude hat eine besondere Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger am Rhein. Es ist ihre zentrale Anlaufstelle und muss dies auch bleiben. Nach dem inzwischen erfolgten Umzug der Verwaltung nach Kobern-Gondorf wird ein Bürgerbüro in Rhens erhalten bleiben. In Kombination mit der Touristinfo ist dies weiter umsetzbar. Der aktuelle Leerstand im Gebäude kann als Chance genutzt werden. mehr...

Sprechstunde der CDU Andernach

Andreas Lehmann ist Ansprechpartner

Andernach. Die nächste Sprechstunde der CDU Andernach ist am Samstag, 29. Januar von 10 bis 12 Uhr in der CDU-Geschäftsstelle, Bahnhofstraße 46. Als Ansprechpartner steht Andreas Lehmann, Mitglied des Stadtrates und Ortsvorsteher von Eich, allen Bürgerinnen und Bürgern zum Gespräch zur Verfügung. Die geltenden Corona-Regeln wie z.B. das Tragen eines Mund-Nasen- Schutzes sowie die Abstandsregeln sind zu beachten. mehr...

Neues Sportgelände für das Werner-Heisenberg-Gymnasium

Kreis investiert fast 600.000 Euro

Kreis Neuwied. Mehrzweckspielfeld, Laufbahn, Sprung- und Kugelstoßanlage, ein blitzsauberes Beachvolleyballfeld: Das Werner-Heisenberg-Gymnasium bekommt ein neues Sportgelände. Fast 600.000 Euro hat der Kreis Neuwied für die Grundsanierung des in die Jahre gekommenen Außenbereichs in seinen Haushalt eingestellt. Die Signale stehen auf grün. Marco David, Vorsitzender der Fachschaft Sport am WHG, ist... mehr...

Jenny Groß/Thomas Barth: Land setzt weiter auf Minimalprinzip beim Testen an Schulen und Kitas

Regelmäßige PCR-Lolli-Tests an den Kitas in Rheinland-Pfalz

Kreis Westerwald. Angesichts steigender Corona-Infektionen in Kindertagesstätten fordern die Obfrau der CDU-Landtagsfraktion im Bildungsausschuss, Jenny Groß, und der Kita Experte der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Barth, die Einführung einer vernünftigen Teststrategie mit flächendeckenden PCR-Lolli-Tests an den Kitas in Rheinland-Pfalz. mehr...

andere artikel
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Antwort auf S. Schmidt:
Scheinbar haben Sie das Ziel des Spendenlaufs nicht erfasst. Ist doch super, wenn für gute Zwecke Geld gesammelt wird....
S. Schmidt:
Die "üblichen Verdächtigen", also sogenannte Aktivisten, sondern die "üblichen Sprüche" über Andersdenkende ab, also irgendwas mit "Rechts" und insgesamt unwissend was Sie damit ausdrücken, und fühlen sich zusätzlich in ihrem verwirrten tun noch durch Mitläufer bestätigt, welches doch nur eine Ausgrenzung...
Christian Stopp:
Traurig das die Helfer als Verursacher von sogenannten Fluthelferschäden nun ausgemacht werden und somit aus dem Thal vertrieben werden sollen. Ich denke es ist noch genug zu tun und auch wenn ein Azubi mal was kaputt macht kann er dadurch nur lernen. Hier die Firmen in die Pflicht zu nehmen, ganze...
Herbert Wiesel:
Das ist die Arroganz einer Handwerksvertretung, Helfer zu diskreditieren. Ich kann Ihnen als ehemaliger Gutachter unendlich viele Fehler von Meisterbetrieben benennen. Es gilt: wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Bei 100.000 Helfern im Tal ist das doch selbstverständlich. Wenn sie gegenteiliger...

Neue Wolfssichtungen im Kreis Ahrweiler

Gabriele Friedrich:
Was frisst der Wolf? Rehe, Rothirsche und Wildschweine: Davon ernährt sich der Wolf zu über 96 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von über 2.000 Kotproben. Nutztiere wie zum Beispiel Schafe machen dagegen weniger als ein Prozent aus. Quelle: nabu.de ** Also Herr Otterbach, der Wolf...
Sven Jakob Otterbach:
Liebe Frau Ampel Der Wolf gehört in Deutschland zu einem Tier das historische Ursprünge hier hat es ist die Mittelalterliche urangst die sie hier schüren , der Wolf an sich ist keine Gefahr er ist Teil der Natur , des Kreislaufs des natürlich selektiven Erhaltungsstandes unserer Natur . Es ist...
Anne Ampel:
Wölfe im Ahrtal, oh Gott…das auch noch! Da darf man nun gespannt sein, wie das Volk reagiert und wie das ausgeht. Gehts dem Isegrim durch den strammen Weidmann an den Kragen oder läßt man ihn in Ruhe? Ich befürchte eher ersteres! Wir werden sehen. Freiheit für den Isegrim Anne Ampel...
Service