Ortsparteitag der Wachberger FDP

Alexander Gilles bleibt Vorsitzender

Erfolgreich als Präsenzveranstaltung durchgeführt

Alexander Gilles bleibt Vorsitzender

Friedrich Oettler, Alexander Gilles, Jessica Reinbold u. Jürgen Meinberg. Es fehlen vom Vorstand Joachim Schulz und Thorsten Grenzmeier. Foto: privat

28.09.2021 - 14:47

Wachtberg. Was lange währte wurde endlich gut! So konnte der am 5. März geplante ordentliche Ortsparteitag des Ortsverbandes der Wachberger FDP am 17. September im Villiper Hotel Görres endlich als Präsenzveranstaltung erfolgreich durchgeführt werden. Dabei galt es, nach Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und Formalitäten, eine umfangreiche Tagesordnung abzuarbeiten! Zu Beginn wies der Vorsitzende des Ortsverbandes, Alexander Gilles, darauf hin, dass man sich freue, endlich wieder an die interne Parteiarbeit gehen zu können. Nun gelte es, versäumtes aufzuarbeiten und wichtige Entscheidungen zu treffen. Zunächst lag der Schwerpunkt allerdings auf satzungsgemäße Berichterstattung.


Dabei ging Gilles in seinem Rechenschaftsbericht auf die Schwerpunkte der letzten Wahlperiode ein. Diese im einzelnen aufzuzählen würde zu weit führen, erwähnt werden müsse aber, dass viel in die Bereiche des äußeren Erscheinungsbildes des Ortsverbandes investiert wurde. Auch der Bericht des Schatzmeisters wurde positiv aufgenommen, zeigte er doch einen verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzen der Liberalen. Die gesamten Rechenschaftsberichte führten dann auch zu einer einstimmigen Entlastung des Vorstands. Im nächsten Tagesordnungspunkt ging es um die Verabschiedung einer eigenen Satzung des Ortsverbandes; wurden die Aktivitäten doch bisher durch die Rahmensatzung NRW der FDP geregelt. Hier galt es vor allem diese Vorgaben auf die Wachtberger Bedürfnisse runter zu brechen oder zu ergänzen. Hierzu hatte der Vorsitzende mit der Unterstützung eines kleinen Teams gute Vorarbeit geleistet, sodass nach der Vorstellung mit Hinweisen auf die wesentlichen Paragrafen auch dieser einstimmig verabschiedet wurde.

Im TOP Ehrungen galt es zwei Persönlichkeiten auszuzeichnen, die sich um den Ortsverband der Wachtberger FDP im besonderen Maße verdient gemacht haben. Das ist zum einen Helga Frohberg, sie hat eigentlichen alle Funktionen und Mandate inne gehabt, die ein Ortsverband und die Kommunalpolitik zu bieten hat: so war sie Mitglied im Vorstand, Vorsitzende des Ortsverbandes, Ratsmitglied und abschließend Fraktionsvorsitzende der FDP im Gemeinderat. Deshalb hat der Vorstand sich entschlossen, Helga Frohberg den Titel „Ehrenvorsitzende“ des Ortsverbandes der Liberalen zu verleihen. Diesen Vorschlag muss aber der Ortsverband der FDP beschließen. Auch dazu folgte ein einstimmiger Beschluss der anwesenden Mitglieder. Leider konnte die Urkunde nicht zeitgleich überreicht werden, da Frau Frohberg im Mai dieses Jahres nach Baden-Württemberg gezogen ist.

Mit einer sehr launigen Laudatio von Alexander Gilles wurde dann Dr. Rudolf Neidert für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der FDP ausgezeichnet. Neidert, der durch seine wissenschaftliche Tätigkeit in Ministerien auch vielfacher Berater der FDP Bundestagsfraktion war, zog mit seiner Frau 1975 nach Wachtberg und begann sich im Ortsverband der Liberalen zu engagieren. So war er als Sachkundiger Bürger Mitglied der Ortsvertretungen Oberbachen und Ließem und brachte sich mit weiteren Aktivitäten in den Ortsverband ein. Er werde der FDP, so sein Dank für die 50-jährige Jubiläumsurkunde, auch weiterhin mit Rat zur Verfügung stehen, seine letzten großen Aufgaben, so Neidert, sah er in der Mitarbeit bei dem Kommunalwahlprogramm und Organisation von Veranstaltungen. Aus Altersgründen werde er nicht erneut als Beisitzer zur Verfügung stehen. Der letzte wichtige Punkt der Tagesordnung waren die Neuwahlen des Vorstands, hier übernahm Friedrich Oettler, Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat die Wahlleitung und stellte den Vorschlag des Vorstands vor. Auf seine Frage, ob es weitere Vorschläge gebe, wurde verneint und somit in Einzelabstimmung in offener Wahl abgestimmt. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Der neue Vorstand setzt sich danach so zusammen:

Vorsitzender: Alexander Gilles; 1.u.2. Stellvertreter: Jürgen Meinberg/Jessica Reinbold; Schatzmeister: Joachim Schulz; Beisitzer: Thorsten Grenzmeier: Kooptiertes Mitglied: Friedrich Oettler, Fraktionsvorsitzender.

In seinem Schlusswort bedankte sich Alexander Gilles für die konstruktive Zusammenarbeit während der Veranstaltung, er freue sich auf die künftige gemeinsame Teamarbeit im Vorstand und Fraktion, um die anstehenden Herausforderungen zu bestehen. Eine wichtige Aufgabe sei in diesem Zusammenhang die Mitgliedergewinnung, so Gilles.

Pressemitteilung

FDP Wachtberg

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Bunter Kreis Rheinland

Die Geschichte von Lia Löwenherz

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was soll denn einer noch dazu sagen? Unfassbar wieder und ebenso erneut bewiesen, das in diesem Land alte Menschen nicht betreut sind und nicht genügend nach ihnen gesehen wird. Das alte Menschen auch Altersstur sein können ist bekannt, aber mit viel Geduld kann man eben auch etwas erreichen. Da hat...
Gabriele Friedrich:
Das ist ja zum totlachen. Ein Blaulicht kann man überall kaufen, das Internet bietet alles, was Bekloppte gebrauchen können. Und keiner hat sich das Kennzeichen gemerkt ? Jeder Deutsche weiß wie unsere Polizeiautos aussehen. In dem Moment wo ich bedrängt werde, wähle ich die 110 und dann ist die...
Gabriele Friedrich:
Der Kassierer an der Tankstelle hätte das ebenso merken müssen. Hat er Angst gehabt...das der Kunde gewalttätig wird ? Angst ist ein schlechter Begleiter. Der Fahrer war schon Sternhagelvoll als er bezahlt hat. Grundsätzlich haben in einer Tankstelle 2 Leute !!! zu arbeiten- wann kapieren die Besitzer...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen