Gemeinde Breitenau

Aus der letzten Gemeinderatssitzung

13.10.2021 - 15:02

Breitenau.In der Grillhütte Breitenau „Auf dem Köpfchen“ fand eine nicht öffentliche und eine öffentliche Sitzung statt. Die Sitzung begann mit dem nicht öffentlichen Teil, in der Personalangelegenheiten besprochen wurden. Unter Mitteilungen und Anfragen informierte Ortsbürgermeister Jürgen Berleth den Rat über verschiedene Bauvorhaben und Privatverkäufe innerhalb der Gemeinde.


In der öffentlichen Sitzung, zu der eine Zuhörerin anwesend war, beschäftigte sich der Gemeinderat mit der Änderung des Kommunalabgabengesetz (KAG) 2020. Durch einen Mitarbeiter des Bauamtes der Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach erfolgte eine Information in Form einer Power-Point Präsentation. Hierbei wurden dem Gemeinderat die bevorstehenden Änderungen zu dem Kommunalabgabengesetz erläutert. Mit Gesetz vom 05.05.2020 hat das Land Rheinland-Pfalz die Änderung beschlossen. Damit müssen die einmaligen Beiträge für die Straßensanierung grundsätzlich abgeschafft und wiederkehrende Beiträge flächendeckend eingeführt werden. Durch eine Übergangsregelung räumt das Land ein, dass einmalige Beiträge für Ausbaumaßnahmen die bis zum 31.12.2023 begonnen werden, weiterhin erhoben werden dürfen. Sobald die entsprechenden Satzungen zur Anwendung und Umstellung des Beitragserhebungssystems ausgearbeitet und veröffentlicht sind, ist eine Informationsveranstaltung für die Gemeinde vorgesehen.

Der Verein „Die Jugenherbergen.de“ rief in einem Zuschussantrag zu Spenden zum Wiederaufbau ihrer Herberge in Bad Neuenahr-Ahrweiler, nach den Folgen der Flutkatastrophe auf. Da die Gemeinde Breitenau bereits an die Flutopfer einen Solidaritätsbeitrag geleistet hat, wurde dieser spezielle Antrag einstimmig abgelehnt.

Rückblickend zum Aktionstag „Saubere Landschaft 2021“ lehnte der Gemeinderat im Weiteren einen Antrag von Ratsmitglied Schwarz ab, ihn und seine Frau als Beauftragte der Gemeinde für die Organisation und Durchführung dieses Aktionstages zu bestimmen. Der Rat war mehrheitlich der Ansicht, dass dies auch künftig und nicht zuletzt der damit verbundenen Kostenentscheide in der Verantwortung des Bürgermeisters und der Beigeordneten bleiben soll.

Unter Mitteilungen und Anfragen wurden verschiedene gemeindliche Belange erörtert.

Pressemitteilung der

Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Karnevalssession in Koblenz wird abgebrochen

Koblenz. „Nach ausführlichen und umfassenden Gesprächen mit den Mitgliedsvereinen, den Sponsoren und weiteren Vertragspartnern sind sich alle Beteiligten einig: es gibt zurzeit kein Szenario, in dem wir uns unbeschwerte Karnevalsfeiern gleich welcher Art vorstellen können. Schweren Herzens, aber einstimmig haben wir den Beschluss gefasst, die am 11.11. begonnenen Session jetzt abzubrechen“, so Christian Johann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen