Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Aus der letzten Sitzung des Verbandsgemeinderates

13.10.2021 - 14:59

Ransbach-Baumbach. Im großen Saal der Stadthalle Ransbach-Baumbach fand eine öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach statt. Bürgermeister Michael Merz begrüßte die hier Anwesenden und eröffnete die Tagesordnung.


Als erstes (Tagesordnungspunkt – TOP 1) wurden die Ratsmitglieder über zwei getroffene Eilentscheidungen informiert. Hier hat der Bürgermeister im Benehmen mit den Beigeordneten die Anschaffung von Luftreinigungsgeräten für die Erich-Kästner-Realschule plus veranlasst sowie den Auftrag zum Einbau einer Lüftungsanlage im Rahmen der Sanierung der Feuerwache Ransbach-Baumbach in Auftrag gegeben.

Anschließend (TOP 2) wurde über die Realisierung einer gemeinsamen Maßnahme mit der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen zur Hochwasservorsorge im Bereich der Hüttenmühle beraten, welche bei Starkregenereignissen die Ortslage Grenzau vor Überflutung des Masselbachs schützen soll. Im Rahmen der Planung haben sich wesentliche Änderungen bei der Umsetzung ergeben, weshalb der Verbandsgemeinderat beschloss, für das Haushaltsjahr 2022 zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen.

Bei TOP 3 ging es ebenfalls um den Hochwasserschutz. Hierzu stellten zwei Gastrednerinnen vom Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge (IBH) bzw. von der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord Möglichkeiten zur Erstellung eines Hochwasserschutzkonzeptes für die gesamte Verbandsgemeinde vor.

Der Verbandsgemeinderat beschloss, nun als ersten Schritt eine Aufgabenstellung durchzuführen und die ersten Gespräche mit den einzelnen Ortsgemeinden zu führen.

Unter TOP 4 beschloss der Verbandsgemeinderat, in der Grundschule Haiderbach raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) einbauen zu lassen. Auch wurde der Grundsatzbeschluss gefasst, bei zukünftigen Baumaßnamen im Bereich der Schulen einen möglichen Einbau von RLT-Anlagen in den Planungen zu berücksichtigen.

TOP 5 thematisierte den notwendigen Einbau einer neuen Deckenverkleidung im Zusammenhang mit der aktuell laufenden Elektroinstallation im Bereich der Grundschule. Auch hier wurde entschieden, die Ausschreibung der Maßnahme durchzuführen. Begonnen soll mit der Maßnahme aber erst dann, wenn auch die RLT-Anlagen eingebaut werden, um die künftige Deckenkonstruktion nicht zweimal anpacken zu müssen.

Weiter unter TOP 6 wurde der Vorentwurf für ein neues Feuerwehrgerätehaus der Ortsgemeinden Alsbach, Sessenbach und Wirscheid vorgestellt. Der Verbandsgemeinderat beschloss, den Auftrag für die Genehmigungs- und Ausführungsplanung an den Architekten Jens Herold aus Nauort zu vergeben.

Zuletzt (TOP 7) teilte Bürgermeister Merz den Ratsmitgliedern einige allgemeine Informationen mit und beantwortete einzelne Anfragen aus den Reihen des Verbandsgemeinderates.

Nach dem öffentlichen Teil fand noch eine nichtöffentliche Sitzung statt, in der der Verbandsgemeinderat über Personal- und Grundstücksangelegenheiten beraten und befunden hat.Pressemitteilung der

Verbandsgemeinde

Ransbach-Baumbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Karnevalssession in Koblenz wird abgebrochen

Koblenz. „Nach ausführlichen und umfassenden Gesprächen mit den Mitgliedsvereinen, den Sponsoren und weiteren Vertragspartnern sind sich alle Beteiligten einig: es gibt zurzeit kein Szenario, in dem wir uns unbeschwerte Karnevalsfeiern gleich welcher Art vorstellen können. Schweren Herzens, aber einstimmig haben wir den Beschluss gefasst, die am 11.11. begonnenen Session jetzt abzubrechen“, so Christian Johann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen