Liberale starten in #LTW21 Kampagne

Aus tiefer Verantwortung

21.01.2021 - 09:36

Kreis Neuwied. Der FDP-Kreisverband Neuwied startet in die nächste Phase des Wahlkampfs zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz am 14. März 2021. Mit dem Wahlkampfmotto „Aus tiefer Verantwortung“ machen die Liberalen ihren Anspruch deutlich, weiter mitzugestalten und anzupacken. Mit Daniela Schmitt als Spitzenkandidatin für die FDP Rheinland-Pfalz und Sabine Henning als Kandidatin im Wahlkreis 03 stehen zwei Powerfrauen zur Wahl. Den Turbo für die Region will der gestandene Neuwieder Stadtrat Dennis Mohr zünden und rundet das Angebot der Liberalen im Wahlkreis 04 an die Wählerinnen und Wähler ab.


Die Freien Demokraten im Kreis Neuwied haben am vergangenen Wochenende mit der Plakatierung die nächste Phase der Landtags-Wahlkampagne 2021 eingeläutet. Bedingt durch die aktuelle Pandemielage ist dabei zu erwarten, dass der traditionelle Straßenwahlkampf in den kommenden Wochen nicht durchgeführt werden kann. Die Plakate sollen mehr noch als in der Vergangenheit Schlüsselthemen aufgreifen und dabei die Bewerberinnen und Bewerber der FDP als Persönlichkeiten zeigen.

Angeführt wird die Kampagne der FDP durch Spitzenkandidatin Daniela Schmitt, Staatsministerin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Schmitt steht für die Schlüssel-Themen der Liberalen, die in den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Digitalisierung sowie Verkehr liegen. Mit dem Wahlkampfmotto „Aus tiefer Verantwortung“ wird deutlich, dass die FDP bereit ist, weiter mitzugestalten und anzupacken. In der Zeit der Regierungsbeteiligung konnten viele Projekte umgesetzt werden, es ist aber auch noch viel zu tun.

Sabine Henning ist das Gesicht der Liberalen im Wahlkreis 03 (Asbach, Bad Hönningen, Linz am Rhein, Rengsdorf/Waldbreitbach, Unkel). Henning ist seit der Kommunalwahl 2019 im Verbandsgemeinderat Linz am Rhein aktiv und hat am Förderprogramm Frauen in der Politik der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit teilgenommen. Sie steht für einen frischen Wind in der politischen Landschaft im Norden des Kreises, den Sie nun auch nach Mainz bringen will. Ein Herzensanliegen ist eine Rheinquerung im Bereich der Kreise Neuwied sowie Ahrweiler. Weitere Schlüsselthemen liegen für Henning in den Bereichen Bildung, Ärztliche Versorgung/Pflege auf dem Land sowie der Landwirtschaft.

Für den Wahlkreis 04 ist Dennis Mohr als Kandidat im Bereich der Stadt Neuwied, Dierdorf sowie Puderbach aktiv. Mohr ist Mitglied des Stadtrates Neuwied und konnte insbesondere in den vergangenen Monaten Ansehen in den schwierigen Debatten zum Beispiel im Hinblick auf die Erhöhung der Grundsteuer B erlangen. Ebenso zeigte er sein Gespür für die Region, in dem er bereits im vergangenen Oktober eine Brücke zwischen dem Zoo Neuwied und der Landesregierung im Hinblick auf die angespannte Lage des Zoos aufbauen. Mohr setzt sich für einen kommunalen Finanzausgleich via Finanzturbo aus Mainz sowie die Bildung als Schlüsselthemen ein.

Im Zuge der Kampagne setzt die FDP im Kreis Neuwied auch in den kommenden Wochen auf Online Formate. Geplant sind unter anderem Gesprächsformate in den Sozialen Medien mit Vertretern aus Rheinland-Pfalz sowie dem Bund. Zudem gibt es offene Gesprächsformate wie den Liberalen Stammtisch, der online durchgeführt wird und direkten Gespräch mit den Kandidaten dienen soll. Die FDP informiert über alle Formate auf den eigenen Homepages sowie in den Sozialen Medien.

Pressemitteilung

FDP-Kreisverband Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Waldbaden im Bad Breisiger Wald

Shinrin Yoku

Bad Breisig. Shinrin Yoku – so heißt das aus Japan stammende neue Naturerlebnisangebot, das im April 2021 mit sieben Terminen im städtischen Wald von Bad Breisig an den Start geht. mehr...

Interessengemeinschaft „Neues Kurgebiet“ Bad Breisig

Keine Änderung des Bebauungsplans „Neues Kurgebiet“ im beschleunigten Verfahren

Bad Breisig. Bürgerinnen und Bürger, Anwohner sowie auch Eigentümer schließen sich in einer Interessengemeinschaft (IG- „Neues Kurgebiet“ Bad Breisig) zusammen. Die vom Stadtrat im September beschlossene Offenlegung des Bebauungsplans „Neues Kurgebiet“ im beschleunigten Verfahren in der Gemarkung Niederbreisig, haben die Anwohner und Eigentümer, sowie zahlreiche Bürgerrinnen und Bürger insbesondere... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Über welche Öffnungsperspektiven freust du dich am meisten?

Frisörsalon
Blumenladen
Zoo & botanischer Garten (Außenbereiche)
Termin-Shopping
Fahrschule
Gartencenter
Fußpflege
Musikschule
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Gabriele Friedrich:
[Zitat] Langeweile dürfte Anne Spiegel nicht haben, ist sie doch rheinland-pfälzische Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz. Zusätzlich übernahm sie im Januar das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten. Sie ist Spitzenkandidatin der rheinland-pfälzischen...
Biker-Klaus:
Habe das mal von der Homepage der Schule runtergeladen und auf mein Heimsystem installiert. Es funktioniert wirklich gut. Tolle Sache. Warum müssen denn Profigeräte so teuer sein, wenn sogar Schüler das hinbekommen? Und das auch noch mit mehr Funktionen! ...
H. Baumann:
Was Schüler in der Coronazeit so alles wegstecken müssen ist schon enorm. Ganz geschweige denn von den Eltern. Die (meisten) Lehrer leisten z.Zt. einen tollen Job. Doch mit z.T. noch so ausgefeilten Homeschooling Konferenzen erreichen Sie nicht alle. Viele werden auf der Strecke bleiben. Ganz geschweige...
Renate B.:
Ich finde es beschämend, dass sich Schüler und Lehrer um ihre Sicherheit kümmern müssen. Da müsste die Politik mehr handeln. Trotzdem Hochachtung für dass, was die in der Schule leisten....

Joachim Paul, AfD

Karsten Kocher:
Die Niederlagenserie des Koblenzer AfD-Landtagsabgeordneten Joachim Paul nimmt überhaupt kein Ende mehr. 1. Die katastrophalen Wahlergebnisse der Koblenzer AfD mit Paul an der Spitze. 2. Paul mußte seine Kandidatur für den AfD-Landesvorsitz in Rheinland-Pfalz aufgeben. 3. Es gibt starke Indizien...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen