Stellenmarkt

Parteitag wählt neuen Landesvorstand

Christian Baldauf neuer Landesvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz

Julia Klöckner nach 12 Jahren verabschiedet

Christian Baldauf neuer Landesvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz

Christian Baldauf wurde zum neuen Landesvorsitzenden der CDU Rheinland-Pfalz gewählt. Foto: Torsten Silz/CDU RP

26.03.2022 - 17:49

Wittlich. Christian Baldauf ist neuer Landesvorsitzender der CDU Rheinland-Pfalz. Der Landesparteitag in Wittlich wählte den 54-Jährigen am Samstag mit knapp 85 Prozent der Stimmen. Mit Generalsekretär Gordon Schnieder, Ellen Demuth, Jenny Groß, Jan Metzler, Christina Rauch und Winfried Görgen wurden weitere Vorstandsmitglieder gewählt. Der Parteitag nahm einen Antrag an, die Zahl der stellvertretenden Vorsitzenden von zwei auf drei zu erhöhen. Julia Klöckner wurde nach 12 Jahren als Landesvorsitzende verabschiedet.


 Christian Baldauf nannte die Mitgliederarbeit als eine der wichtigsten Aufgaben der kommenden Zeit. Er brauche jedes einzelne Mitglied als Teil der Mannschaft. „Wir starten eine Mitmachkampagne für alle Mitglieder, Ideen-Werkstätten zu verschiedenen Themen und verzahnen sie mit der Landtagsfraktion und den Praktikerteams“, kündigte Baldauf vor rund 320 Delegierten an. Die CDU müsse wieder mehr Graswurzelbewegung sein, „raus unter die Leute, auf die Straße, in Sportvereine, freiwillige Feuerwehren, Elternvertretungen.“ Nicht die Freien Wähler seien die Kommunalpartei, sondern die CDU – und das bleibe sie.

Dass Baldauf es ernst meint, zeigte er, indem er am Samstag drei bekannte Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer ‚live“ auf dem Parteitag als Mitglieder aufnahm: Dagmar Eckel, Tochter des Helden von Bern, Horst Eckel, den rheinhessischen Winzer Dirk Würtz, der hinter der Aktion „SolidAHRität“ steckt sowie den Pfälzer Fastnachter und Comedian Oliver Betzer.

Der Weg der CDU Rheinland-Pfalz werde unbequem, hart und schmerzhaft sein – aber es könne ein guter Weg sein, „zur modernsten Partei in Deutschland“. Baldauf sagte weiter, es müsse wieder „Spaß machen, in der CDU zu sein“. Auch wolle er eine CDU, „die den Menschen und ihrer Lebenswirklichkeit zugewandt ist“.


Julia Klöckner: „Es war mir eine Ehre und Freude“


Zuvor hatte Julia Klöckner ihre letzte Rede als CDU-Landesvorsitzende gehalten, mit etwas Wehmut, wie sie sagte. „Für mich war es eine Ehre und eine Freude. Es war eine tolle Zeit mit euch.“ Vor zwölf Jahren habe sie einen hochverschuldeten und zerstrittenen Landesverband übernommen. Heute sei die Partei finanziell konsolidiert und geeint. Sie übergebe eine „gut sortierte und aufgestellte Partei“, betonte Julia Klöckner. Auch sei die CDU Rheinland-Pfalz Kommunalpartei Nummer eins, habe neue Formate entwickelt, hunderte Nachwuchskräfte gefördert und das Profil geschärft mit Themen wie nachhaltiger Bildung, Zusammenhalt der Generationen oder Frauenrechten.

Das vergangene Jahr 2021 sei ein „Tiefschlag“ mit verlorenen Landtags- und Bundestagswahl gewesen. Deshalb habe sich der Landesvorstand zu einem Transformationsprozess entschieden. „Die Wurzeln behalten, aber sich selbst auf den Prüfstand stellen“, so Klöckner.

Gordon Schnieder erhielt bei seiner Wahl zum Generalsekretär 96 Prozent der Stimmen. Jenny Groß (98,4%), Jan Metzler (98,1%) und Ellen Demuth (61,3%) wurden zu stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Winfried Görgen (98,4) wurde als Schatzmeister bestätigt, Christina Rauch (92,9) zur Mitgliederbeauftragten gewählt.

Pressemitteilung CDU Rheinland-Pfalz 

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Fahrer wurde schwer verletzt - Kreuzung musste voll gesperrt werden

Schwerer Unfall in Sinzig: Smart überschlägt sich

Sinzig. Kurz nach 13.00 Uhr am Montagmittag wurde der Polizei Remagen ein Verkehrsunfall in Sinzig, Kölner Straße, gemeldet. In Höhe der Kreuzung Hohenstaufenstraße/Dreifaltigkeitsweg habe sich demnach ein Kleinwagen überschlagen. Soweit inzwischen nachvollziehbar, befuhr zur Unfallzeit ein Pkw der Marke Smart die Kölner Straße in Richtung Remagen. Der Kleinwagen kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem anderen Pkw, der aus dem Dreifaltigkeitsweg kommend die o.a. mehr...

Die Fahrbahn musste gesperrt werden

A61: Anhänger mit Kosmetikartikeln kippt bei Niederzissen um

Koblenz. Auf der A 61 in Fahrtrichtung Köln, kam um 05:13 Uhr ein LKW mit Anhänger zwischen den Anschlussstellen Wehr und Niederzissen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Hierbei kippte der mit Kosmetikartikeln beladene Anhänger um und blockierte den rechten Fahrstreifen. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen musste die Fahrbahn für eine halbe Stunde komplett und für fünf Stunden der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. mehr...

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service