CDU-Arbeitskreis Stromberg beantragt Grünschnittplatz

Damit die Natur das ganze Jahr über picobello ist

21.10.2021 - 08:52

Bendorf. Der CDU-Arbeitskreis Stromberg ist der Ansicht, dass in Bendorf-Stromberg ein Bedarf für einen Grünschnittplatz im Ort besteht. Ein entsprechender Antrag wurde daher bei der Stadtverwaltung Bendorf gestellt.


Die Gründe für diese Notwendigkeit sind vielfältig. Zum einen gibt es in Stromberg viele Grundstücke mit recht großen Grünflächen und Hecken, weshalb das das Aufkommen an Grünabfall relativ groß ist. An vielen Plätzen rund um Bendorf-Stromberg an denen Wege in den Wald führen, laden die Stromberg Bürgerinnen und Bürger, wie bereits seit Jahrzehnten, ihren Grünschnitt ab. Unabhängig davon, dass die Entsorgung von Grünschnitt im Wald kein Kavaliersdelikt darstellt, bietet der fortgebrachte Grünschnitt auch keinen besonders schönen Anblick. Ein Grund für diese Form der Abfallbeseitigung ist sicherlich, dass es in Stromberg keinen geeigneten Platz gibt, an dem man seinen Grünschnitt legal beseitigen kann. In Bendorf besteht zwar die Möglichkeit, Grünschnitt anzuliefern, doch dafür wird, gerade bei größeren Mengen, immer eine Transportmöglichkeit benötigt. Zu einem Grünschnittplatz im Ort kann man seine abgeschnittenen Zweige und Äste auch schon mal mit der Schubkarre bringen.

Der Bedarf für einen Grünschnittplatz in Stromberg ist also durchaus gegeben. Er würde der Stromberger Bevölkerung die Möglichkeit bieten, Grünabfall legal und ohne möglichst großen Aufwand zu entsorgen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, wie ein solcher Platz eingerichtet werden kann. Eine Option wäre eine feste Abladestelle, die das ganze Jahr über genutzt werden kann und die von der Stadt regelmäßig geleert wird. Hierzu würde sich der Grünschnittplatz des städtischen Arbeiters anbieten, der dann entsprechend ausgeweitet werden müsste, sodass auch die Öffentlichkeit ihn nutzen könnte. Eine Alternative wären auch Grünschnittcontainer, die zu bestimmten Terminen im Jahr (am besten im Frühjahr und im Herbst) aufgestellt und nach einer bestimmten Zeit wieder abtransportiert werden. Wobei eine dauerhafte Abladestelle sicherlich die bessere Variante wäre. Auf diese Art und Weise wird außerdem sichergestellt, dass der Grünabfall fachgerecht entsorgt wird. Des Weiteren leistet man in einem einen Beitrag zum Schutz der Natur rund um Stromberg, damit diese das ganze Jahr über picobello sein kann.

Pressemitteilung CDU-

Fraktion im Bendorfer Stadtrat

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Bunter Kreis Rheinland

Die Geschichte von Lia Löwenherz

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was soll denn einer noch dazu sagen? Unfassbar wieder und ebenso erneut bewiesen, das in diesem Land alte Menschen nicht betreut sind und nicht genügend nach ihnen gesehen wird. Das alte Menschen auch Altersstur sein können ist bekannt, aber mit viel Geduld kann man eben auch etwas erreichen. Da hat...
Gabriele Friedrich:
Das ist ja zum totlachen. Ein Blaulicht kann man überall kaufen, das Internet bietet alles, was Bekloppte gebrauchen können. Und keiner hat sich das Kennzeichen gemerkt ? Jeder Deutsche weiß wie unsere Polizeiautos aussehen. In dem Moment wo ich bedrängt werde, wähle ich die 110 und dann ist die...
Gabriele Friedrich:
Der Kassierer an der Tankstelle hätte das ebenso merken müssen. Hat er Angst gehabt...das der Kunde gewalttätig wird ? Angst ist ein schlechter Begleiter. Der Fahrer war schon Sternhagelvoll als er bezahlt hat. Grundsätzlich haben in einer Tankstelle 2 Leute !!! zu arbeiten- wann kapieren die Besitzer...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen