Sandra Weeser (FDP) nimmt an Koalitionsverhandlungen in Berlin teil

„Dicke Bretter bohren“

„Dicke Bretter bohren“

Sandra Weeser (FDP).Foto: FDP

22.10.2021 - 16:43

Altenkirchen / Neuwied. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser wird zusammen mit ihren Kollegen aus der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Dr. Lukas Köhler, Nicole Bauer und Michael Theurer, sowie mit dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und dem Vorsitzenden der FDP-Fraktion im hessischen Landtag René Rock die Themen „Klima, Energie und Transformation“ in den Koalitionsgesprächen verhandeln. Für SPD und Grüne treten unter anderem der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und Bundesumweltministerin Svenja Schulze, die rheinland-pfälzische Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Anne Spiegel, sowie der ehemalige Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Jürgen Trittin in die Verhandlungen ein. In 22 fachbezogenen Arbeitsgruppen wird in einem ersten Schritt der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP in Berlin erarbeitet, bevor die Ergebnisse aus den einzelnen Gruppen in den abschließenden Hauptverhandlungen finalisiert werden. „Ich freue mich sehr auf die Verhandlungen. Wir haben in dieser Arbeitsgruppe sicherlich mit die dicksten Bretter zu bohren. Fest steht, wir brauchen künftig endlich tragfähige Lösungen und Instrumente für eine erfolgreiche Energiewende. Wir sehen das im Moment ganz akut, zu welchen Belastungen Energieknappheit und steigende Energiepreise führen. Es besteht dringender Handlungsbedarf. Wenn es darum geht, unser Land fit für die Zukunft zu machen, muss es auch möglich sein, hohe Hürden zu überwinden und zusammenzukommen“, kommentiert Weeser im Vorfeld der Verhandlungen.


Sandra Weeser gehört seit 2017 dem Deutschen Bundestag an. Sie ist Obfrau im Ausschuss für Wirtschaft und Energie. Als stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz hat sie bereits 2016 die Energiethemen der ersten Ampelkoalition auf Landesebene verhandelt und war auch im Frühjahr 2021 Mitglied der Hauptverhandlungsgruppe der Ampel-Koalitionsgespräche. Sie ist Mitglied im Bundesvorstand der FDP und verantwortet dort die Energiethemen.

Pressemitteilung

Büro Sandra Weeser, MdB (FDP)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert