Architektur-Spaziergang der SPD Koblenz-Süd

Entdeckungen in der Koblenzer Vorstadt Teil II

Donnerstag, 20. Oktober von 16 bis ca. 18 Uhr Treffpunkt vor der Kirche St. Josef (St.-Josef-Platz)

28.09.2022 - 09:18

Koblenz. Die Südliche Vorstadt in Koblenz ist ein rheinlandweit herausragendes Beispiel für Architektur und Städtebau des 19. Jahrhunderts. Seit der 1890 systematisch begonnenen Niederlegung der Befestigungsanlagen entstand südlich der historischen Innenstadt in einem wahren Bauboom ein ganz neuer Stadtteil. Der Erste Weltkrieg und die angespannte Situation der Weimarer Zeit hemmten die Entwicklung und hinterließen Projekte wie den Bahnhofsvorplatz und die Kaiser-Friedrich-Straße – die spätere Südallee – unvollendet. Gerade die Bauten für die französischen Militärs an der Kaiser-Friedrich-Straße ab 1923 zeigen aber, wie die Grundstrukturen auch in Zeiten der ersten Moderne fort-geführt wurden, nun allerdings in schlichterer Architektur. Die stellenweise tiefen Spuren, die der Zweite Weltkrieg hinterließ, wurden beim Wiederaufbau an vielen Stellen mit schlichten und ansprechenden Bauten, oft mit feinen Details, geheilt. Allerdings gab es auch bewusste Brüche und Neustrukturierungen. Seit den 1970er Jahren erfolgten Maßnahmen der Stadtreparatur, die mittlerweile auch schon den Rang von Zeitzeugnissen erworben haben. Der Bauboom der 2000er Jahre bewirkte vorbildliche Sanierungen von Altbauten, brachte allerdings auch Bauprojekte hervor, die ihre architektonische Qualität und den Respekt auf den städtebaulichen Zusammenhang erst noch unter Beweis wer-den stellen müssen.

Auch Teil II des Architektur-Spaziergangs widmet sich kunsthistorisch und denkmalpflegerisch besonders interessante Stellen der Vorstadt, vom großen Maßstab der Platzgestaltungen über einzelne Häuser bis hin zur Kunst am Bau, von der das Quartier eine Menge zu bieten hat. Herzliche Einladung in ein lebendiges Architekturmuseum!

Referent: Dr. Martin Bredenbeck, Kunst- und Architekturhistoriker; Denkmalpfleger in NRW, ehrenamtlicher Vorsitzender des Regionalverbands Rhein/Mosel-Lahn im Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz; Mitglied im SPD-Ortsverein.

Hinweise: Bitte auf geeignetes Schuhwerk und ggf. Regenschutz achten, da man unter freiem Himmel unterwegs ist. Es gelten die bestehenden Corona-Regeln.

Eine formlose Anmeldung hilft bei der Planung, bitte unter: vorsitzender@spd-koblenz-sued.de.

Pressemitteilung der

SPD Koblenz-Süd

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Rheinbrohl: Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall auf B42

Rheinbrohl. Am Sonntag, 4. Dezember, kam es gegen 16:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl. Ein Transporter wollte von der K15 auf die B42 in Richtung Neuwied einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen bevorrechtigten PKW und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service