Mitgliederversammlung des FDP-Verbandsgemeindeverbands Zell (Mosel)

Erich Josef Menten als Vorsitzender wiedergewählt

Themen: Vorstandsbericht, turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes, regionale Infrastruktur, Bürgermeisterwahlkampf

Erich Josef Menten
als Vorsitzender wiedergewählt

Erich Josef Menten und Bürgermeisterkandidat Jürgen Hoffmann. Foto: privat

12.05.2022 - 12:07

Blankenrath. Die Freien Demokraten im Gebiet der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) haben auf einer Mitgliederversammlung in Blankenrath turnusmäßig ihren Vorstand neu gewählt. Bei der Wahl unter Leitung von Kerstin Adler (Blankenrath), wurde der seit zwölf Jahren amtierende Vorsitzende Erich Josef Menten (Briedel) einstimmig in seinem Amt bestätigt. Weiterhin bestimmte die Versammlung Klaus Trautmann (Reidenhausen) zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie Martin Reis (Zell/Barl) und den Bürgermeisterkandidaten Jürgen Hoffmann (Blankenrath) zu Beisitzern des Vorstandes.


Im Vorstandsbericht blickte der Vorsitzende Menten auf die beiden letzten Jahre seiner Amtszeit zurück. Gemeinsam mit der Fraktion im Verbandsgemeinderat beschäftigte sich der Vorstand insbesondere mit den Themen Neubau des Verwaltungsgebäudes, Sanierung des Schwimmbades, Beschaffung nachhaltiger Lüfter für die Grundschulen, bessere Ausstattung der Feuerwehren sowie Freiflächenphotovoltaik. Hinsichtlich letzterem begrüßte Menten ausdrücklich, dass es gelungen sei, einen ausgewogenen Solidarpakt mit allen Gemeinden abzuschließen, wodurch alle an den Erträgen teilhaben könnten. Darüber hinaus freue sich der Vorstand, dass der teilweise drei-streifige Ausbau der B421 im Bereich „Zeller Berg“, der wichtigen Verbindungsachse von Hunsrück und Mosel, nun endlich starte. „Die Menschen in der Region haben Jahrzehnte darauf gewartet! Wir haben uns immer für diesen Ausbau eingesetzt und nun wird er tatsächlich Wirklichkeit!“ so Menten. Die Maßnahme werde erheblich zu einer besseren Verkehrssicherheit auf der unfallreichen Strecke beitragen. Da für den Ausbau weite Umleitungen angekündigt wurden, setzen sich die Freien Demokraten innerorts für temporäre verkehrsberuhigende Maßnahmen ein.

Im laufenden Jahr sei der Bürgermeisterwahlkampf eine besondere Aufgabe. „Ich freue mich, dass sich nach sehr konstruktiv und vertrauensvoll geführten Gesprächen mit der FWG Zeller Land, mit der wir sehr große Schnittmengen bei verschiedensten Themen haben, die Mitglieder beider Parteien einstimmig für Jürgen Hoffmann als gemeinsamen Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde ausgesprochen haben!“ so Menten. Unter dem Motto „Frischer Wind für die VG Zell (Mosel)“ ziehe man zusammen optimistisch in den Wahlkampf. Bürgermeisterkandidat Jürgen Hoffmann betonte: „Mir liegt unsere Region sehr am Herzen. Während meiner langjährigen kommunalpolitischen Tätigkeit konnte ich einige Impulse setzen und wichtige Projekte mit auf den Weg bringen. Wir stehen allerdings in vielerlei Hinsicht vor großen Herausforderungen. Die VG Zell (Mosel) muss daher sicher, bürgerfreundlich und nachhaltig zukunftsfest aufgestellt werden. Dabei möchte ich mit meiner beruflichen Erfahrung für „Frischen Wind“ und logischen Menschenverstand sorgen. Ich bin davon überzeugt, mich in diesem Amt noch besser für die Menschen einsetzen und unsere Verbandsgemeinde nach vorne bringen zu können!“ Konkret gelte es, die ärztliche Versorgung sowie den Schutz vor Katastrophen jeglicher Art zu sichern, Digitalisierung ohne Wenn und Aber voranzutreiben, wohnortnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen, bürokratische Hürden abzubauen sowie Menschen und Gemeinden besser einzubinden. Darüber hinaus müsse der Tourismus an der Mosel wie im Hunsrück enger verzahnt und gestärkt werden. „Eine nachhaltige Belebung des Tourismus kann nur durch eine bessere Kombination aller Highlights von Mosel und Hunsrück erreicht werden!“ zeigten sich Hoffmann und Menten überzeugt.

Pressemitteilung des

FDP-Verbandsgemeindeverbands Zell (Mosel)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der ohnehin vorhandene Fachkräftemangel wird durch Krankheitsausfälle verschärft

Wegen Personalmangel: Remagener Freibad bleibt montags zu

Remagen. Ab sofort muss das Remagener Freizeitbad montags geschlossen bleiben. Die erste reguläre Schließung fällt auf Montag, den 4. Juli 2022 und bleibt bis auf Weiteres bestehen. „Der seit Monaten anhaltende und sich durch Krankheitsausfälle verschärfende Fachkräftemangel im Freizeitbad macht diesen Schritt leider notwendig. Ein regulärer Schichtbetrieb ist derzeit mit dem vorhandenen Personal nicht möglich“, so Bürgermeister Ingendahl. mehr...

Kraftstoffdiebstahl auf Parkplatz in Leubsdorf

Spritdiebe klauen 220 Liter Diesel aus geparktem Lkw

Leubsdorf. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Dienstag, 28. Juni und Donnerstag, 30. Juni wurde durch unbekannte Täter gewaltsam der Tank eines parkenden LKW geöffnet und ca. 220 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der LKW parkte auf einem abgelegenen Parkplatz in Leubsdorf, im Bereich des Ariendorfer Wegs. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz am Rhein, Tel. mehr...

Einstimmige Nominierung durch die Freie Wählergruppe Andernach

Christian Greiner kandidiert für das Amt des Oberbürgermeisters

Andernach. Zu einer Pressekonferenz hatte die FWG Andernach bereits am Freitag eingeladen. Damit waren sie die Ersten aus den Reihen der Stadtratsfraktionen, die ihren Kandidaten für das Amt des neu zu wählenden Oberbürgermeisters offiziell vorstellten. Einstimmig und geschlossen hat die Freie Wählergruppe Andernach (FWG) Christian Greiner als ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl ernannt, der nun am 13. November bei der Urwahl in Andernach antritt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service