Silbernes Feuerwehr-Ehrenzeichen für den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes

Frank Hachemer ausgezeichnet

Frank Hachemer ausgezeichnet

Innenminister Roger Lewentz überreicht Feuerwehr-Ehrenzeichen an Frank Hachemer, Präsident des andesfeuerwehrverbandes. Foto: Landesfeuerwehrverband

21.09.2022 - 16:04

Kreis Neuwied/Mainz. Innenminister Roger Lewentz hat dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, Frank Hachemer, das silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande verliehen. Die Auszeichnung wird für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen vergeben. Die Verleihung durch den Innenminister erfolgte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum des Landesfeuerwehrverbandes in Koblenz. „Das Gesicht von Frank Hachemer ist seit langem eng mit dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz verbunden, dessen Präsident er seit nunmehr zehn Jahren ist. Die Feuerwehren im Land können sich glücklich schätzen, mit ihm einen Repräsentanten zu haben, der seit Jahrzehnten mit Leidenschaft und Engagement für das Feuerwehrwesen ‚brennt‘ und sich unermüdlich für seine Kameradinnen und Kameraden einsetzt. Und wir, die Politik, die Landesregierung, können uns glücklich schätzen, mit einem so kompetenten Ansprechpartner den Weg des Dialoges und des konstruktiven Miteinanders zu beschreiten. So lassen sich gemeinsam gute Ergebnisse für unsere Feuerwehren erzielen“, sagte Innenminister Roger Lewentz.

Der 1969 geborene Frank Hachemer war bereits ab 1985 aktives Mitglied des Löschzugs Oberbieber der Feuerwehr Neuwied. Nach mehreren Stationen als „Gastlöscher“ bei anderen Wehren kümmerte er sich ab 1994 unter anderem als Brandschutzerzieher und ab 1996 als Gastdozent an der damaligen Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule engagiert um die Nachwuchsarbeit. Später widmete sich Frank Hachemer vor allem der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr, unter anderem als Referatsleiter Öffentlichkeitsarbeit beim Landesfeuerwehrverband. Seit 2012 ist er Präsident des Landesfeuerwehrverbandes und seit 2016 Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Lewentz würdigte die Verdienste Hachemers um das rheinland-pfälzische Feuerwehrwesen. „Im Laufe seiner Amtszeit hat Frank Hachemer eine Vielzahl wichtiger Projekte vorangebracht. Dazu zählen der Aufbau und Betrieb eines Bildungszentrums, die große Unterstützung für unsere Bambini-Feuerwehren und auch die Stärkung der Kreis-, Stadt- und Regionalfeuerwehrverbände. Hinzu kommt die enge Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband Saarland, dem Technischen Hilfswerk, der DLRG und vielen weiteren Hilfsorganisationen. Dadurch hat Frank Hachemer einen großen Beitrag zur Stärkung der Blaulichtfamilie insgesamt geleistet. Es sind nur einige Beispiele, die zeigen, dass die Ehrung mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen hochverdient ist. Ich gratuliere Frank Hachemer im Namen der Landesregierung herzlich zu dieser Auszeichnung“, so der Innenminister.

Pressemitteilung

Ministerium des

Innern und für Sport

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service