Landtagsabgeordneter Carl-Bernhard von Heusinger und Bundestagsabgeordnete Tabea Rösner waren zu Gast

Grüne feierten Sommerfest

29.06.2022 - 12:35

Montabaur. Zum ersten Parteifest nach zwei Jahren hatte der Kreisverband von Bündnis 90/ Die Grünen Mitglieder und Interessierte ins Kunst- und Kulturzentrum B-05 in den Stadtwald von Montabaur eingeladen. 60 Mitglieder und Interessierte waren der Einladung gefolgt.

Bei guter Stimmung begrüßten die Vorstandssprecher Torsten Klein und Sarah Schell-Hahn die Anwesenden herzlich zum ersten Sommerfest des grünen Kreisverbandes Westerwald. War in den Jahren vor der Pandemie der Neujahrsempfang die Plattform, um sich ungezwungen auszutauschen, so wurde nun bei warmen Temperaturen informiert und diskutiert. Als erster Gast gab der Landtagsabgeordnete Carl-Bernhard von Heusinger einen kurzen Überblick über Themen, die ihn derzeit beschäftigen. Wie den Wald erhalten und gleichzeitig bewirtschaften, um zum einen CO2 zu binden und Sauerstoff zu produzieren, andererseits aber auch wichtige Rohstoffe als Baustoffe zu liefern? „Beides müssen wir zusammenbringen, betonte Heusinger.


Mehr Videokonferenzen


Außerdem arbeite der Landtag gerade daran, in der Gemeindeordnung Sitzungen kommunaler Entscheidungsgremien per Videokonferenz zu ermöglichen. Gerade im ländlichen Raum sei es wichtig, damit die Vereinbarkeit von Familie und politischer Arbeit zu verbessern. „Es ist wichtig, dass auch Familienväter und Mütter, dass junge Familien, Eltern auch in einem Verbandsgemeinderat oder in einem Kreistag sitzen können, ohne immer eine Stunde vorher eine Anfahrt zu haben.“ Außerdem habe der Landtag die Genehmigungsmöglichkeiten für Windkraft verbessert und zum 1. Januar 2023 eine Fotovoltaik-Pflicht auf neue Gewerbegebiete und auf neue Parkplätze eingeführt. „Ich glaube, wir können momentan nicht genug tun, um die Energieversorgung umzustellen - aufgrund dieses schrecklichen Krieges, den Wladimir Putin da verursacht hat“, betonte von Heusinger. Freuen konnte sich von Heusinger über die Einstellung von landesweit sieben Radverkehrs-Beauftragten beim LBM, damit bei der Straßenplanung automatisch der Radverkehr mitgedacht wird.


Rösner: „Wir wollen eine Verkehrswende!“


Tabea Rösner, grüne Bundestagsabgeordnete aus Mainz, knüpfte in ihrer Rede an das Thema Verkehrspolitik an. „Wir wollen den Umstieg auf die Verkehrsmittel, die Verkehrswende. Da muss man aber auch Geld in die Hand nehmen, um die Bahn so auszustatten.“ Rösner kritisierte, dass die Deutsche Bahn AG in den letzten Jahren und Jahrzehnten nur vom Bestand gelebt habe. Man habe nicht in die Erneuerung, in die Sanierung oder in den Ausbau der Schiene investiert. „Das wird jetzt eine immense Aufgabe sein“, so Rösner.

Eine Aufgabe, die sich Giuseppe Guzzo gestellt hat, ist der Aufbau einer grünen Jugend im Westerwald. Torsten Klein wünschte viel Erfolg und freute sich, wie auch Sprecherin Emily Holighaus, über das Engagement, mit dem sich der Schüler bereits in die politische Arbeit einbringt. Als Gast aus dem Kreisverband Landau-Südpfalz brachte Grüne Jugend Rheinland-Pfalz-Sprecher Jonas Volkmann seine Vorstellungen zu den Bedürfnissen junger Menschen in Deutschland ein.


Gute Zusammenarbeit gelobt


Auch Verbandsgemeinde-Bürgermeister Ulrich Richter-Hopprich (Montabaur) war der Einladung auf das Sommerfest der Grünen gefolgt und lobte die aus seiner Sicht gute und konstruktive Zusammenarbeit der Fraktionen im Verbandsgemeinderat. Grüne Themen seien dort regelmäßig Thema und würden mittlerweile von allen Parteien als wichtig verstanden und aufgegriffen.

Das Unterhaltungsprogramm wurde vom Spaß-Zauberer Tim Salabim aus Nauort und dem spontan zusammengefundenen Jazz-Trio (Kuno, Timothy und Patrick) bestritten. Um das leibliche Wohl kümmerte sich das Catering „Mundart“ aus Montabaur.

Pressemitteilung des

Kreisverbands von

Bündnis 90/ Die Grünen

Westerwald

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Vettelschoß: Streit zwischen Brüdern führt zu Polizeieinsatz

Vettelschoß. Am Freitag, 12. August, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter und 44 und 40 Jahren an ihrer Wohnanschrift in Vettelschoß. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert und hatten kleine Verletzungen an den Armen und im Gesicht. Nach ihren Angaben haben sie sich gegenseitig geschlagen. Es wurde daher gegen beide Streithähne eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung erfasst. mehr...

Mann ohne Führerschein und lediglich mit Unterhose bekleidet

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service