Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Koblenz

Intelligente Beleuchtungssysteme werden installiert

Stadt rüstet Abschnitt in den Kaiserin-Augusta-Anlagen aus

Intelligente Beleuchtungssysteme werden installiert

Carolin Schmidt-Wygasch. Foto: privat

28.09.2022 - 10:44

Koblenz. Die Stadt Koblenz wird im kommenden Jahr zehn Laternen entlang eines 400 Meter langen Abschnitts im Bereich der Kaiserin-Augusta-Anlagen testweise mit intelligenten Beleuchtungssystemen ausrüsten. Dies gab die Verwaltung in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität bekannt. Durch spezielle Sensoren werden die Straßenlaternen dort künftig bei ausbleibendem Fuß- oder Radverkehr heruntergedimmt. Zuvor hatten im März dieses Jahres die Ratsfraktionen von Grünen, SPD, WGS und Die Linke-Partei im Stadtrat beantragt, die Rheinanlagen mit Sensoren zur bedarfsgerechten Steuerung der nächtlichen Beleuchtung auszustatten.

Nach Angaben der Verwaltung eignet sich der nun vorgesehene Abschnitt in den Kaiserin-Augusta-Anlagen besonders gut zur Einrichtung einer Teststrecke für adaptive Beleuchtungssysteme, da er in den Nachstunden nur schwach von Rad- und Fußverkehr frequentiert wird. So seien im Juli zwischen 0 und 5 Uhr lediglich jeweils drei FußgängerInnen- und RadfahrerInnengruppen pro Stunde gezählt worden.

Zur Entscheidung der Stadt erklärt Carolin Schmidt-Wygasch, umweltpolitische Sprecherin der Grünen Ratsfraktion: „Wir freuen uns sehr, dass die Verwaltung unseren Vorschlag aufnimmt und nun zunächst an einem geeigneten Abschnitt in den südlichen Rheinanlagen Erfahrungen mit adaptiven Beleuchtungssystemen sammeln möchte. Dadurch reduzieren wir an dieser Stelle die Lichtverschmutzung, wovon vor allem nachtaktive Vögel und Insekten profitieren. Zusätzlich wird Energie eingespart, was zu sinkenden CO2-Emissionen führen wird. Wenn der Test positiv ausfällt, können wir uns sehr gut vorstellen, dass weitere, schwach frequentierte Wege in der Stadt mit vergleichbaren Systemen ausgestattet werden.“

Der gemeinsame Antrag der vier Ratsfraktionen hat außerdem zur Folge, dass bei Neuanlagen und Ausbaumaßnahmen geprüft wird, ob eine adaptive Straßenbeleuchtung ebenfalls durchführbar ist. Dadurch wird auch der Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes in einem gewissen Rahmen Rechnung getragen, Tiere und Pflanzen wildlebender Arten vor nachteiligen Auswirkungen der Lichtverschmutzung zu schützen.

Pressemitteilung der

Stadtratsfraktion

Bündnis 90/Die Grünen Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service