Lena Etzkorn, Grüne

Lena Etzkorn, Grüne

Lena Etzkorn.Foto: Frank Ortmann

17.09.2021 - 12:15

Mein Name ist Lena Etzkorn, ich bin 25 Jahre alt und studiere derzeit Volkswirtschaft. Geboren bin ich 1996 in Koblenz, habe meine Kindheit und Jugend aber in dem kleinen Örtchen Moselsürsch bei Kobern-Gondorf verbracht. Mein Abitur absolvierte ich am Hilda-Gymnasium Koblenz.


Seit 2019 gehöre ich als Teil der Grünen Fraktion als Sprecherin für Schule, Jugend, Tourismus und Kultur dem Koblenzer Stadtrat an. Außerdem bin ich im Beirat der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz und Teil des erweiterten Landesvorstands der rheinland-pfälzischen Grünen.


Wichtigste Ziele


Ich bin wie Sie besorgt über die großen Herausforderungen, die vor uns stehen. Ich bin aber auch zuversichtlich, dass wir diese gemeinsam meistern, wenn wir eine starkes Grünes Ergebnis bei der kommenden Bundestagswahl erreichen.

Ich setze mich besonders für den Klimaschutz, ein gemeinsames Europa und eine stärkere Beteiligung der Jugend in der Politik ein. In meinem politischen Handeln sind diese drei Themen Klimaschutz, Europa und Jugend fest verbunden, denn Klimaschutz gelingt nur, wenn wir gemeinsam in Europa handeln und der Jugend mehr Mitwirkungsmöglichkeiten geben.

Der Klimawandel ist unsere größte Bedrohung: Die extremen Wetterereignisse, die wir gerade wieder erleben, werden in Zukunft zunehmen, wenn wir nichts tun. Und wir alle müssen etwas tun, denn die Wissenschaft ist hier ganz eindeutig: Die Ursachen des Klimawandels sind menschengemacht und können auch nur von Menschen beseitigt werden!

Der menschengemachte Klimawandel ist ein globales Problem. Daher brauchen wir möglichst viele Länder, die die Ursachen gemeinsam bekämpfen. Daher stehe ich für eine gemeinsame, europäische Klimapolitik. Europa braucht neben einer wirksamen Klimapolitik aber auch eine neue Politik für die Jugend.

Als Politikerin, aber auch als Bundesjugendleiterin für den Luftsport erfahre ich immer wieder, wie engagiert die Jugend von heute ist. Die Jugend von heute hat es in der Hand, ob wir mit unserem Planeten Erde künftig verantwortlich umgehen. Sehr viele Jugendliche zeigen in ihren Protesten und ihrem Engagement Herz und Leidenschaft und eine große Kompetenz. Wir sollten der Jugend aufmerksam zuhören und Ihnen Gelegenheit geben, auch Verantwortung zu übernehmen. Daher trete ich für mehr Mitwirkung der Jugend in der Politik ein.

Die amtierende Bundesregierung hat in den letzten 16 Jahren kostbare Zeit verspielt und damit gezeigt, dass sie unfähig ist, die Herausforderung des Klimawandels zu bewältigen. Deshalb ist diese Wahl so wichtig und deshalb setze ich mich mit meiner ganzen Energie für einen Politikwechsel ein. Nur eine Grüne Politik kann den menschengemachten Klimawandel stoppen!

>> Zur Übersicht der Bundestagskandidaten im Wahlkreis 199

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Bunter Kreis Rheinland

Die Geschichte von Lia Löwenherz

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was soll denn einer noch dazu sagen? Unfassbar wieder und ebenso erneut bewiesen, das in diesem Land alte Menschen nicht betreut sind und nicht genügend nach ihnen gesehen wird. Das alte Menschen auch Altersstur sein können ist bekannt, aber mit viel Geduld kann man eben auch etwas erreichen. Da hat...
Gabriele Friedrich:
Das ist ja zum totlachen. Ein Blaulicht kann man überall kaufen, das Internet bietet alles, was Bekloppte gebrauchen können. Und keiner hat sich das Kennzeichen gemerkt ? Jeder Deutsche weiß wie unsere Polizeiautos aussehen. In dem Moment wo ich bedrängt werde, wähle ich die 110 und dann ist die...
Gabriele Friedrich:
Der Kassierer an der Tankstelle hätte das ebenso merken müssen. Hat er Angst gehabt...das der Kunde gewalttätig wird ? Angst ist ein schlechter Begleiter. Der Fahrer war schon Sternhagelvoll als er bezahlt hat. Grundsätzlich haben in einer Tankstelle 2 Leute !!! zu arbeiten- wann kapieren die Besitzer...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen